Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Raumluftqualität: Wie wichtig ist euch gute Luft?

04.09.2015, 22:39
Liebe 1-2-do-Community,

ich beschäftige mich aktuell mit dem Thema Raumluftqualität und Gesundheit. Hierzu würde ich gerne mit euch über eure Meinungen und Erfahrungen diskutieren.

Mich interessieren zum Beispiel eure Gedanken zu den folgenden Fragen:
- Ist die Qualität der Raumluft für euch wichtig? Wenn ja, warum?
- Inwiefern hängt für euch gute Raumluft mit eurer Gesundheit und eurem Wohlbefinden zusammen? Welche Probleme kennt ihr persönlich oder in eurem Umfeld, die mit der Raumluft zusammenhängen (Schimmel, Feuchteschäden, schlechter Geruch, gesundheitliche Probleme (z. B. Müdigkeit, Konzentrationsprobleme, Allergien))?
- Wie geht ihr in eurem Wohnbereich mit dem Thema Raumluftqualität um? Was sind eure persönlichen Vorlieben in Bezug auf die Raumluft (Lüften, Temperatur, Frischluft (z. B. schlafen bei offenem Fenster))? Warum?

Und als Technikinteressierte:
- Beobachtet ihr die Raumluftqualität in eurem Wohnbereich systematisch? Wenn ja, wie? Nutzt ihr z. B. Thermometer oder andere technische Geräte/Hilfsmittel (CO2-Messgeräte, etc.)?

Ich freue mich über jegliche Beiträge, Meinungen und Erfahrungen zum Thema Raumluftqualität und Gesundheit.
 
Allergien, CO2-Messgeräte, Feuchteschäden, Gesundheit, Konzentrationsprobleme, Lüften, Müdigkeit, Raumluftqualität, Schimmel, schlechter Geruch Allergien, CO2-Messgeräte, Feuchteschäden, Gesundheit, Konzentrationsprobleme, Lüften, Müdigkeit, Raumluftqualität, Schimmel, schlechter Geruch
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
16 Antworten
Eine Schachtel pro Tag... reicht das als Antwort?

 

Ich habe ein Thermometer, dass gleichzeitig die Qualität der Luft misst. So weiß ich, wann ich lüften sollte - aber ohne das Gerät würde ich es auch hinbekommen

 

Gute Luft ist mir extrem wichtig. Bei schlechter Qualität leidet die Konzentration, man wird schneller müde, ist gereizt und allergische Probleme treten öfters auf.
Viele Menschen leiden im Winter unter zu trockener Raumluft weil sie falsch lüften, da würde ein Luftbefeuchter helfen.

 

Meiner Frau und mir ist das schon recht wichtig und wir setzen SmartHome-Produkte für die Messung ein, z. B. Netatmo und RWE-Smarthome

 

Zitat von Samir
Gute Luft ist mir extrem wichtig. Bei schlechter Qualität leidet die Konzentration, man wird schneller müde, ist gereizt und allergische Probleme treten öfters auf.
Viele Menschen leiden im Winter unter zu trockener Raumluft weil sie falsch lüften, da würde ein Luftbefeuchter helfen.
Wie Samir schon schreibt, deshalb haben wir Thermometer und Hygrometer (Luftfeuchtemesser) in unseren Wohn- und Schlafzimmerräumen zur "Überwachung" verteilt!
Gruß Erich

 

Woody  
Ich verlasse mich da mehr auf meinen Körper. Er signalisiert mir schon, ob es zu kalt/warm ist, ob es stinkt oder zu feucht ist. Thermometer hab ich nur aus Interesse, ob meine Wahnrnehmung auch stimmt.

 

Wird in meinem smart home gemessen und gelogged :-)

 

Maggy  
In meiner Miniwerkstatt habe ich einen Luftfilter laufen. Das ist mir dort sehr wichtig. In der Wohnung wird vernünftig gelüftet und im winter vernünftig geheizt. Da wir nicht in der Großstatt wohnen ist die Luft bei uns nicht versmoked. Thermometer und Hygrometer haben wir, werfen auch mal nen Blick drauf, aber eigentlich stimmt es auch so ohne.

 

Luftfiltergeräte... da werden seit gut 50 Jahren die lieben Mitmenschen mit
Leistungs-Versprechen dieser Geräte... wortwörtlich.. veräppelt !
Was wird denn gefiltert... und wo setzt man div. Geräte ein ? CO2 wird nicht gefiltert, weil
es wie Stickstoff und Sauerstoff eine geruchlose Verbindung ist, aber wie jedes GAS in
höherer Konzentration.. giftig ist ! ( auch CO2 Sprudler können giftig sein )
Die Gase, welche auf WC's gefiltert werden können, sind das SO2 ( Schwefel ) und
diverse Aromen.. von Knoblauch bis sonst wohin ! .. Rauch geht auch !
Vor gut 50 Jahren stellte eine Firma Helsa die FILTER für die Nato-ABC-Kampfanzüge her... die wurden dann auch für Luftfiltergeräte eingesetzt ! ( war halt etwas TEUER )
Sogar Stiftung WARENTEST musste die Filterwirkung anerkennen... war auch ein spez.
AKF-Filter mit Oxidanten usw. ! ....
Wer also unbedingt DAHEIM ein Filtergerät haben will, dem sei gesagt, Staub filtern
fast alle Geräte recht gut, aber wirbeln auch Staub auf.... denn Luftumwälzung ist
keine Einbahnstraße !
Da es jetzt wieder zu normalen Temperaturen hinzugeht... könnte man sich die
Anschaffung einer Klima- Splitt Anlage für die mit Sicherheit kommende Hitze nächstes
Jahr in Angriff nehmen... Kostet nur im Sommer wegen Kühlung mehr Energie als normale
Luftfilter... ansonsten gilt ( auch für die sogenannten Luftwäscher ) die an der Filterung beteiligten Elemente müssen sehr " Sauber " ( auch gewechselt ) gehalten werden !
Bei den elektr. Befeuchtern wird meist ein Algicid zugegeben, damit die H2O Brühe und der Behälter nicht verschleimt , dieses Zeug findet man ( Allergien ) in der Atemluft wieder !
AKF ( Aktivkohle ) ist die Lösung für Gerüche, für Staub werden dann noch elektrostatisch
geladene Wirrfaserfliese eingesetzt ( schaut ähnlich aus wie der Hepa-Besch Filter von den Staubsaugern )... solche Matten nimmt man auch für Dunstabzugshauben, sofern
keine Metallgewebe-Einsätze vorhanden sind, reinigen d. Metalleisätze im Geschirrspüler !
Sparen kann man auch im Winter, bei uns läuft keiner zu der Zeit im T-Shirt rum, denn
zu warme Luft macht müde.. und lädt die normale Luftfeuchte an die kühleren Wände ab!
Pflanzen sind die optimale Feuchte-Regulierung, eventuell noch ein passiver Luftbefeuchter am Heizkörper drangehängt... und nur blankes Wasser dafür !
war wohl etwas umfangreich... aber bei dem Thema sollte man sich nicht
auf Werbe-Versprechen einlassen !... Gruss....

 

Maggy  
@Hazett
Ich sprach von meiner Werkstatt. Da steht ein Luftfilter, der den angefallenen Feinstaub wegfiltert - und das funktioniert ohne daß ich veräppelt werde. Wenn ich ab und zu den zusätzlich vor dem Filter angebrachten Vlies wechsle, sehe ich, was da an Sägestaubpartikeln dranhängt. In meiner Werkstatt brauche ich das, von der Wohnung habe ich anderes geschrieben..

 

Bei unserem Neubau wurde eine Umluftwärmepumpe der Firma Nibe verbaut.
http://www.nibe.de/Produkte--Systeme/Abluftwaermepumpen/Systeme--Produkte/NIBE-F750/

Funktionsweise:


  • Verbrauchte Luft wird aus den einzelnen Räumen abgesaugt, die darin enthaltene Wärmeenergie wird wiederverwendet.
  • Damit nun in den einzelnen Räumen kein Vakuum entsteht, besitzt jeder Raum steuerbare Frischluftdüse, welche wie der Name schon sagt frische Luft ansaugen.

Und ich muss echt sagen, das System funktioniert! Die Raumluft ist richtig gut. Keine dicke Luft nach dem Schlafen im Schlafzimmer. Ein Lüften ist fast überflüssig, außer ich war auf dem Klo oder habe deftig gekocht ;-)

Zur Raumluftkontrolle nutze ich lediglich Hygrometer. Hier liege ich im Schnitt bei 45 -50% Raumluftfeuchtigkeit und finde das vollkommen in Ordnung.

 

Geändert von Funny08 (07.09.2015 um 09:00 Uhr) , Grund: Hyperlink entfernt
Funny08  
Also bei uns ist die Qualität der Raumluft direkt in Abhängigkeit mit dem Essen was ich Koche - erhöhe ich die Zwiebel-Knobi Anteile sinkt die Luftqualität - senke ich dahingegen die Anteile - steigt die Luftqualität

 

Zitat von Maggy
@Hazett
Ich sprach von meiner Werkstatt. Da steht ein Luftfilter, der den angefallenen Feinstaub wegfiltert - und das funktioniert ohne daß ich veräppelt werde. Wenn ich ab und zu den zusätzlich vor dem Filter angebrachten Vlies wechsle, sehe ich, was da an Sägestaubpartikeln dranhängt. In meiner Werkstatt brauche ich das, von der Wohnung habe ich anderes geschrieben..
++++
sorry.. habe mich nicht auf Deinen Skript bezogen.... sondern mal einige Denkanstösse
gegeben... ein Jeder, der sich ein Umwälzgerät hinstellt," glaubt" damit was gutes für seine Gesundheit zu tun ! ( das ist abhängig von einer mehr oder weniger schnellen
Sättigung der Filteroberfläche... daraus wird leider schnell eine Dreckschleuder ..! )
Nutzen bringen nur professionelle Anlagen... welche die Abluft nach DRAUSSEN bringen,
aber auch hier muss wieder Luft nach drinnen kommen, möglichst gefiltert und temperiert !
( Stichwort.. Klimaanlage ! )
Gruss....

 

Geändert von Hazett (07.09.2015 um 10:06 Uhr)
Zitat von Funny08
Also bei uns ist die Qualität der Raumluft direkt in Abhängigkeit mit dem Essen was ich Koche - erhöhe ich die Zwiebel-Knobi Anteile sinkt die Luftqualität - senke ich dahingegen die Anteile - steigt die Luftqualität
++++
hoffe, daß in Deiner Küche eine Dunstabzugs-Haube am Werkeln ist...? sonst meldet sich
alleweil Dein Rauchmelder, wenn's in der Pfanne bruzzelt !
die vor vielen Jahren mal hergestellten Filter- Geräte waren hauptsächlich für innenliegende WC's gedacht, wo ein recht kleiner Querschnitt von Absaugung den Mief nicht herausbrachte !
Gruss....

 

Maggy  
@Hazett
hatte mich nur angesprochen gefühlt, ist schon ok,

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht