Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Rauhspund, vorbohren oder nicht?

29.06.2012, 21:44
Hallo, ich muss kommendes werden rauhspund als neue basisdecke für das neue Badezimmer. Anschließend wird rigips zwischen. Den vorhandenen Balken eingezogen.

Sollte ich den rauhspund besser vorbohren um ihn festzuschrauben oder kann ich direkt mit spax 5x60 durchschauen?
 
Rauhspund, schrauben, Vorbohren Rauhspund, schrauben, Vorbohren
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
20 Antworten
Vorbohren ist besser, sonst kann dir das Holz beim Schrauben einreißen.
Wenn du ganz auf Nummer Sicher gehen willst, senkst du die Bohrungen auch noch an.

 

Abgesehen davon das ich Deine Frage bzw. die Erläuterung Deiner Konstruktion nicht wirklich verstanden habe ...

... ist Rauhspund nicht ein bisschen zu Dick für eine Decke ?

 

Munze1  
Vorbohren und senken ist immer gut. Ausser du verwendest welche mit eigener Fräszahnung (Original Spax) und kein durchgängiges Gewinde bis zum Schraubenhals.

 

rogsch  
Kommt ganz auf die zu verwendenden Schrauben an. Hast du welche, die sich selber einbohren (sind an der Spitze mit einer Kerbe versehen), brauchst du nicht vorbohren.

Ansonsten muss man Holz eigentlich immer Vorbohren, damit es nicht aufreißt.

 

Vorbohren wurde ja schon gesagt.
Kannst Du in Serie in der Werkstatt mit der Tischbohrmaschine machen. Geht schneller und einfacher.
Du solltest - auch wenn ich auch nicht ganz kapiert habe, was Du da baust - darauf auchten, dass die Schrauben kein durchgehendes Gewinde haben.
Der Rauhspund soll nicht mit der Oberkonstruktion verschraubt werden, sondern angeschraubt werden. In der Dicke des Rauhspundes darf die Schraube kein Gewinde haben, sonst kann sich die Konstruktion nicht bewegen und wird u.U. ständig Geräusche verursachen.

 

Danke fuer die antworten.

Zu meinen Projekt: ich saniere ein Fachwerkhaus von ca 1878 und habe dabei eine wella-Holz/lehmdecke entfernen müssen um in zukünftigen Bad etwas mehr Höhe zu gewinnen.
Jetzt kommt zwischen die vorhandenen Balken rigips, darüber der rauhspund auf die Balken, dann eine dampfbremse und entsprechende daemmung. So möchte es der trockenbauer gerne haben. Den rauhspund will ich selber legen, den Rest macht dann der Profi.
Der rauhspund dient damit als Träger fuer die rigips-unterkonstruktion und als decke fuer dampfbremse und daemmung.

Also vorbohren. Gut dann will ich.das mal.machen. Einen senkbohrer habe ich noch nicht.
Was kostet ein einstiegsset ca?

Vorab vorbohren ist bei 5,20m langen Brettern nicht ganz so einfach. Werde dann im verlegten zustand vorbohren müssen.

Zum Thema schrauben: ich nehme sonst immer spax schrauben fuer Spanplatten.
Sollte ich was anderes nehmen?

 

@pionec
Du solltest Schrauben nehmen, die kein durchgehendes Gewinde (wie beschrieben) haben - ob die von Spax, oder Pontius und Pilatus sind, spielt keine Rolle.

Aber:
ein Fachwerkhaus ist ein lebendiges Gebäude. Wenn ich sowas wie Dampfbremse und Dämmung lese, wird mir ganz anders.
Was der Trockenbauer haben will, ist nicht von Bedeutung.
Du solltest einen Architekten an der Hand haben, damit Du das schöne Haus nicht kaputtsanierst.
Ein modernes Haus ist wie ein Legohaus, da kann man rumfummeln und ändern.
Das Fachwerkhaus ist immer als Ganzes zu betrachten.

 

Keine sorge, alles geplant und durchorganisert. Bis auf die baeder wird auch nur mit Lehm gearbeitet, um eben alles beim Alten zu belassen. Da ich über dem Bad aber noch rund 8m heuboden habe, wird auch nur alternativ gedaemmt.

Danke aber fuer den Hinweis.

 

... ich habe es immer noch nicht verstanden ...

Ist der Rauhspund nun DECKE an dem der Rigips befestigt wird oder der Boden auf den der Trockenbauer die Sperre und Dämmung legen will ...

... aber es ist ja auch schon spät!
*ansonstenseheichdasauchwieHvH*

 

Es wird der Boden.

Es kommt dann noch eine profilkonstruktion fuer den rigips darunter.

Der rauhspund macht es dann von oben notfalls auch begehbar.

 

Zum Thema schrauben: ich nehme sonst immer spax schrauben fuer Spanplatten.
Sollte ich was anderes nehmen?


Ich empfehel Dir diese für Deinen Rauhspund.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2743_0.jpg
Hits:	0
Größe:	5,4 KB
ID:	11469  

 

Ich poste morgen mal bilder besseren Verständnis

Ich glaube, genau solche schrauben habe ich bisher auch genommen.

 

Wie dick sind denn die Rauhspundbretter ?
Hab bei mir 250 qm 21mm Rauhspund als Zwischendecke verlegt,immer 2 fach verschraubt,aber nix vorgebohrt.Hatt mich allerdings 2 Billigakkuschrauber gekostet.
Nur der 10 J. alte Bosch hat durchgehalten.
Als Schrauben hab ich Packeteweise Würth AW Schrauben verarbeitet.

 

Die Schrauben sind schon mal richtig - kein durchgehendes Gewinde. Jetzt muss nur noch der Teil ohne Gewinde 1-2 mm länger sein als der Rauhspund dick ist.

Leider hat es sich noch nicht bis in alle Sägewerke und Hobelwerke rumgesprochen, dass Holz eine linke (äussere) und eine rechte (innere) Seite hat.
Dielen mit stehenden Ringen wären natürlich ideal, aber für diese Anwendung wohl zu teuer.

Achte darauf, dass die Dielen mit der linken Seite nach oben montiert werden (die Jahresringe sehen dann aus wie Hügel). Die Bretter werden sich an den Rändern leicht nach oben bewegen und ein leichtes Knarre ist unvermeidlich.
Bringst Du aber die rechte Seite nach oben (die Jahresringe sehen aus wie flache Schüsseln) wird es reissen und splittern.

In den Baumarktbündeln werden die Dielen offenbar wahllos auf der linken oder rechten Seite gehobelt - Drehen geht also nicht.

En wenig Bauchschmerzen bereitet mir nur noch die angedachte Dampfsperre.
Vielleicht ist es besser einen Lüfter zu installieren, der von der Luftfeuchtigkeit gesteuert wird.

 

Richtig Heinz. Soweit ich es beim Hausbau gelernt habe, dient eine Dampfsperre der Luftdichtheit eines Hauses nach außen. Sie wird also nur in den oberen Zimmern (an der Decke) oder gleich auf dem Dachboden unterm Dach angebracht. In allen anderen Etagen ist eine Lüftung in den Zimmern unter und nebeneinander eher von Vorteil.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht