Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Rauchmelder können Leben retten - Fortsetzung mit Umfrage

08.01.2014, 21:04
Woody  
Liebe Community!

Vor gut 1,5 Jahren haben wir euch nach eurer Meinung und Erfahrung in Bezug auf Rauchmelder gefragt. In diesem Thread sind die Erfahrungen nachzulesen.

Nun wäre es interessant, wer von euch hat sich in der Zwischenzeit Rauchmelder angeschafft. Geschah dies wegen der Diskussion, wolltet ihr sowieso immer welche montieren oder gab es andere Gründe?

Auf zahlreiche Beteiligung würden wir uns freuen

Woody
 
Rauchmelder Rauchmelder
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
29 Antworten

Die besten Antworten

Rauchmelder sind OK und sollten in keinem Haushalt fehlen !

Ebenso wichtig ist aber auch das richtige Verhalten im Brandfall !
Was nützt es, wenn man nachts vom Rauchmelder alarmiert wird und sich dann falsch verhält ?

Zunächst gilt mal, Brandabschnitte zu begrenzen... Brennt es im Treppenhaus, dann Wohnungstür zulassen und Feuerwehr rufen (112) ;
brennt es in der Wohnung, dann den Raum verlassen, Zimmertür schließen und raus aus der Hütte ! Eine normale Zimmertüre muss nicht unbedingt T 30 oder F 30 haben, aber sie hilft, bis die Feuerwehr da ist ! Und die Feuerwehr kommt !!! ... wenn man sie ruft ! ( war selbst lang genug dabei !)

Komm ich vom Zimmer nicht raus, weil das Zimmer / der Raum davor brennt, dann Türen dicht machen und am Fenster bemerkbar machen !

Keinesfalls aufrecht zu gehen versuchen !!! die Rauchgrenze liegt bei einem Entstehungsbrand meist so bei 80 cm vom Boden... also tiefste Gangart = robben auf allen Vieren...
Da Brandrauch warm / heiß ist, steigt er thermisch bedingt nach oben, so hat man unten am Boden noch Chance, atembare Luft zu bekommen... Wenn man aufrecht steht, macht man 3-5 Schnapper und ist weg ... Die meisten Brandopfer verbrennen nicht, sondern sterben durch Rauchvergiftung !

In unseren Wohnungen sind soviele Kunststoffe verbaut, welche bei der Verbrennung derart giftige Gase freisetzen, dass man bei Inhalation keine Chance mehr hat...

Also : Uffbasse !!!
Brutus  
Habe mich viel informiert und da ich jetzt in eine neue Wohnung gezogen bin, habe ich in jedem Zimmer Rauchmelder installiert. Schon rein aus Überzeugung, dass Rauchmelder Leben retten können, die paar Euro sollte einem das eigene Leben und der Familie schon wert sein ;o)

 

Woody  
Da gebe ich dir absolut recht Brutus. Ich muss aber zugeben, dass ich selbst keine habe, zum einen, weil ich rauche, da würde der Melder ständig anschlagen und zum zweiten, ich den gar nicht hören würde. Ich glaub da stehn eher meine Nachbarn bei mir auf der Matte, weil so ein Krach ist, ehe ich checke, der Melder piept

 

Ich habe einen Rauchmelder im haus installiert, erstens wegen der Kinder, und zweitens höre ich so wenn etwas bei der Heizung sein sollte. Da das Haus derzeit nur eingeschoßig ist, reicht dieser aus, aber in der Werkstatt kommt bestimmt einer, und gleich ein CO-Warner dazu.

 

Janinez  
Woody die sind so laut , die hörst Du freiwillig...................

 

Zitat von Woody
[...]und zum zweiten, ich den gar nicht hören würde.[...]
Kannst ja funkvernetzte nehmen und einen nebens Kopfkissen legen... Ausreden gelten nicht.

 

Ich weiß ja nicht wie das in Österreich ist, aber in Deutschland sind bei Neubauten Rauchmelder Pflicht, und der Altbestand muß bis zum Jahre 2017 nachgerüstet werden...

... und gerade bei Rauchern ist ein Rauchmelder angesagt, z.B. Rauchen im Bett: im schlimmsten Fall überlebst des net...

 

Woody  
Im Schlafzimmer wird nicht geraucht, diese Gefahr hab ich also nicht.

@ED: ich glaube diese Verordnung gilt nur bei vermieteten Objekten.

 

Hier sind die deutschen Landesbauordnungen im entsprechenden Abschnitt nachzulesen.

In der Zukunft werden dann die Versicherer für Gebäudeversicherung und Hausratversicherung die Klausel mit Rauchmeldern in ihre Verträge mit aufnehmen.

 

Geändert von Electrodummy (08.01.2014 um 22:34 Uhr)
Ich als Feuerwehrmann kann nur sagen "Rauchmelder retten Leben!". Rauchmelder sind im Vergleich zu einem verlorenen Leben eine geringe Belastung für Geldbeutel und co...

Für alle aus Baden-Württemberg, BaWü führt dieses Jahr die Rauchmelderpflicht ein, bis Ende 2014 müssen alle Wohnhäuser (Einfamilien und Mehrfamilien) mit Rauchmelder ausgestattet werden!

Weitere Informationen sind unter folgendem Link zu finden
http://www.lfs-bw.de/Fachthemen/Rech...-Änderung.pdf

Bei Fragen könnt ihr euch natürlich auch an mich wenden :-)

 

In Sachen Rauchmelderauswahl gab es 2013 einen Test von Stiftung Warentest. Preis/Leistungssieger war hier der Rauchmelder von Ikea, dieser kostet 9,99€, für Family Mitglieder sogar nur 6,99€ ;-)
zusätzlich ist zu beachten das Rauchmelder nach 10 Jahren getauscht werden müssen, da keine Verlässlichkeit mehr für den Sensor gewährleistet wird, hier gibt es auch Geräte mit eingebautem 10 jahres Batterie, diese sind in der Anschaffung etwas teurer, dafür muss keine Batterie getauscht werden.

 

Rauchmelder sind OK und sollten in keinem Haushalt fehlen !

Ebenso wichtig ist aber auch das richtige Verhalten im Brandfall !
Was nützt es, wenn man nachts vom Rauchmelder alarmiert wird und sich dann falsch verhält ?

Zunächst gilt mal, Brandabschnitte zu begrenzen... Brennt es im Treppenhaus, dann Wohnungstür zulassen und Feuerwehr rufen (112) ;
brennt es in der Wohnung, dann den Raum verlassen, Zimmertür schließen und raus aus der Hütte ! Eine normale Zimmertüre muss nicht unbedingt T 30 oder F 30 haben, aber sie hilft, bis die Feuerwehr da ist ! Und die Feuerwehr kommt !!! ... wenn man sie ruft ! ( war selbst lang genug dabei !)

Komm ich vom Zimmer nicht raus, weil das Zimmer / der Raum davor brennt, dann Türen dicht machen und am Fenster bemerkbar machen !

Keinesfalls aufrecht zu gehen versuchen !!! die Rauchgrenze liegt bei einem Entstehungsbrand meist so bei 80 cm vom Boden... also tiefste Gangart = robben auf allen Vieren...
Da Brandrauch warm / heiß ist, steigt er thermisch bedingt nach oben, so hat man unten am Boden noch Chance, atembare Luft zu bekommen... Wenn man aufrecht steht, macht man 3-5 Schnapper und ist weg ... Die meisten Brandopfer verbrennen nicht, sondern sterben durch Rauchvergiftung !

In unseren Wohnungen sind soviele Kunststoffe verbaut, welche bei der Verbrennung derart giftige Gase freisetzen, dass man bei Inhalation keine Chance mehr hat...

Also : Uffbasse !!!

 

@Woody: hier: http://www.rauchmelderpflicht.eu/rau...t/oesterreich/ kannst Du die bestimmungen für Österreich nachlesen...

 

Woody  
Danke Kneippi und wie ich ersehe, trifft die Richtlinie auf mich nicht zu, da in NÖ beheimatet.

 

Wir haben auch Rauchmelder.

 

Als Feuerwehrmann habe ich natürlich Rauchmelder. Allerdings die große Lösung mit Handyweiterleitung...

Ganz wichtig sind auf jeden Fall die Schlafzimmer und Kinderzimmer - weil wenn wir schlafen sind die Sinne ausgeschaltet - deshalb gibts da auch die meisten Toten...

Für die restlichen Räume ist zu überlegen wo hab ich welche Brandgefahr - vor allem Wohnzimmer (Elektrogeräte wie Fernseher usw... ) und natürlich die Fluchtwege Flur, Treppenhaus usw. würde ich auf jeden Fall damit ausstatten...
Generell keine Feuchträume Wie Bad und WC sowie die Küche zwecks dem Wasserdampf beim kochen.

Hier mal eine Empfehlung wo überall Rauchmelder Sinn machen.

http://www.feuerwehr-breckenheim.de/media/rauchmelder/

 

Umfrageergebnis anzeigen

Rauchmelderinstallation (18 Teilnehmer)

Ergebnisse

  • Ja, ich habe Rauchmelder zum ersten Mal installiert 33,33% (6 Stimmen)
  • Ja, ich habe meine bestehenden Rauchmelder aufgerüstet/ersetzt 38,89% (7 Stimmen)
  • Nein, bin noch nicht dazugekommen 16,67% (3 Stimmen)
  • Nein, kein Bedarf 11,11% (2 Stimmen)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht