Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Raspberry Pi???

16.02.2017, 18:18
Hallo zusammen,

jede spricht von einem Raspberry Pi. Bei Wiki habe ich jetzt mal geschaut und ein bisschen gelesen. So grob weiß ich das jetzt, ein PC im Taschenformat für ein paar Euronen.

Dann wurde es wissenschaftlich und technisch in der Beschreibung und da musste ich aussteigen. Ehrlich, das ist mir zu hoch. Dabei sollte das doch auch für Anfänger sein .

Wer kann mir, kurz und knackig, erklären, was ich alles damit machen kann, oder mir eine gut und verständliche Seite (Raspberry Pi für Dummis) nennen, wo das lesen kann.
 
Raspberry Pi Raspberry Pi
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
89 Antworten
kjs
Das ist echt ein Computer mit dem Du so ziemlich das machen kannst wie mit Deinem PC. Normalerweise läuft da eine Variante von GNU/Linux drauf und es gibt jede Menge fertige Programme. Was interessant ist ist das Ding für Steuerzwecke einzusetzen.
Ist natürlich nicht so schnell wie ein High-Power PC aber erstaunlich schnell.

https://www.raspberrypi.org/downloads/

 

Funny08  
Machen kannst du damit fast alles, vom Temperaturmessen über Smart Home bis hin zum Video drüber schauen. es kommt drauf an was du machen willst und was du dazukaufen möchtest. Die Grenzren sind weit,

 

Geht auch so ne Art von Server, wo ich eine Homepage, Musik usw. laufen lassen kann und von jedem Ort der Welt darauf zugreifen kann?

 

kjs
Auch das geht.... Da kaufst Du Dir aber besser einen Linux Plug den gibt es dafür schon "fertig konfektioniert". In die Steckdose stecken, Ethernet dran und loslegen.

Nachtrag:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Steckdosen-Computer-jetzt-auch-in-Deutschland-erhaeltlich-Update-929742.html

 

Geändert von kjs (16.02.2017 um 18:45 Uhr)
Was, das weiße Ding in der Steckdose ist ein PC ? Ein Raspberry Pi? Um den zu konfigurieren und Daten drauf zu speichern, kann ich das über das Netzwerkkabel machen, also von meinem PC aus?

 

Zitat von Alpenjodel
Was, das weiße Ding in der Steckdose ist ein PC ? Ein Raspberry Pi? Um den zu konfigurieren und Daten drauf zu speichern, kann ich das über das Netzwerkkabel machen, also von meinem PC aus?
Ist kein Problem. Über das SSH Protokoll kannst du aus der "Ferne" draufzugreifen (z.B. mit dem Programm Putty) und diesen konfigurieren.

Ich nutze meine Rasperry als kleinen Webserver. Darauf sind alle meine Kontakte und Terminkalender abgelegt und ich kann vom Handy, PC usw. zentral drauf zu greifen und brauche diese nicht in der Cloud der amerikanischen Großkonzerne speichern.

Auf Youtube gibt es eine Kanal in dem viele Dinge Schritt-für-Schritt gezeigt werden. Leider hat der lange keine neuen Tutorials mehr gemacht.

https://www.youtube.com/user/Karesyk?feature=watch

 

Geändert von NSide (16.02.2017 um 19:41 Uhr)
Mittels SSH auf den Raspberry Pi zuzugreifen ist kein Problem, aber für jemanden, der keine Linux-Erfahrung hat, ist es sicher schwierig nur über die Shell zu arbeiten.
Aber das funktioniert super, mache ich auch. Mein Raspberry Pixel dient als Linux-Spielweise und als FTP-Server für meine Überwachungskamera.

 

kjs
Ist wirklich ziemlich einfach. Ich hatte ursprünglich auch so einen Sheeva Plug mit einer dicken USB Festplatte dran als Heimserver. Inzwischen ist es aber ein ausgewachsener Server geworden mit mehreren Festplatten und in einem richtigen 19" Gehäuse. OK, es ist mehr als ein Server........

 

Zitat von Alpenjodel
Geht auch so ne Art von Server, wo ich eine Homepage, Musik usw. laufen lassen kann und von jedem Ort der Welt darauf zugreifen kann?
Jep, kein Problem. Bei mir läuft er als Home-Server. Als Internetserver funktioniert er leider nicht wirklich, da die Netzwerkgeschwindigkeit zu gering ist. Es sei denn, es greifen nicht mehrere gleichzeitig darauf zu. Also für Dich als Datenspeicher ok, für eine Homepage eher nicht.

Mein Datenserver. Als Gehäuse dient ein alter Equalizer, damit der Server in meine Anlage integriert werden kann.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	datenserver_raspberry_server_16zu9.jpg
Hits:	0
Größe:	448,1 KB
ID:	45597   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	image_1809.jpg
Hits:	0
Größe:	28,9 KB
ID:	45598  

 

kjs
Der RPi ist ja nicht schlecht und war der Erste der auf den Markt kam aber inzwischen verwenden wir eigentlich nur noch den Beaglebone. Das Preis/Leistungsverhältnis ist einfach besser. Zudem mag ich auch den TI Chip lieber.

 

Der Pi bietet aber halt für Einsteiger den Vorteil, dass es einfach zahllose Anleitungen und Hilfen im Netz gibt. Ich habe meinen Server und eine Relaissteuerung als absolute Linux-Null einfach nur nach Online-Hilfen eingerichtet.

 

kjs
Gibt es für den Beaglebone auch, ist nur weniger bekannt weil der RP wesentlich mehr Reklame hatte. Auf beiden läuft ja Linux und die Programme sind praktisch identisch. Der BB hat aber mehr und bessere I/Os und beim gleichen Preis eine bessere Hardware.
Bei mir läuft ein BB als Firewall zwischen Modem und Router weil ich dem Firewall im Modem nicht traue. Den habe ich auch nur aus vorhandenen Paketen "zusammen genagelt".
Allerdings sollte man Englisch Grundkenntnisse haben denn auf Deutsch gibt es ziemlich wenig.

 

Geändert von kjs (16.02.2017 um 22:19 Uhr)
@ Ricc - den Server mit den 2 Platten hast du selber gebaut? Ein Netzteil kann ich noch erkennen. Was ist da noch drin verbaut?

Also ist ein Webserver auch mit einer 16.000 DSL Leitung überfordert?

Genau das ist es was ich brauchen würde. Ich habe auch 0,00000 Ahnung davon, weder Linux noch irgendwelche Programmiersprachen.

Aber ich würde das für mich als eine Art der Herausvorderung sehen und wenn das alles dann noch bezahlbar bleibt, umso besser.

Brauchen tue ich das nicht wirklich

 

Zitat von kjs
Allerdings sollte man Englisch Grundkenntnisse haben denn auf Deutsch gibt es ziemlich wenig.
Okay, dann müsste ich die Segel schon streichen . Habe nämlich keine Lust zwischen einem Translator und mehreren Fenstern hin und her zu klicken.

 

kjs
Das sind 2 Festplatten, der Pi, ein kleines und ein großes Netzteil.......

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht