Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Rasenmäher Rotak 43 Li

21.06.2013, 23:56
Hallo,
bei meinem Rasenmäher ist die Höhenverstellung abgebrochen. Habe jetzt die Ersatzteile von Bosch erhalten. Zuerst habe ich es von oben versucht und so einiges abgeschraubt. Nützt aber nichts - das Kunststoffeghäuse bekomme ich nicht richtig zerlegt. Von unten geht es auch nicht, weil ich die Schraube vom Messer nicht los bekomme (auch nicht mit Schraubendreher in Loch 26?). Ach hätte ich doch nur..... vorher noch mal alles gemäht :-(
 
Bosch Rotak, Rasenmäher Rotak 43 Li, Rotak 43 Li Bosch Rotak, Rasenmäher Rotak 43 Li, Rotak 43 Li
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
17 Antworten
Woody  
Ich kenne deinen Mäher nicht, aber hast du die Schraube vom Messerbalken in die richtige Richtung aufgedreht? Manche haben ein Linksgewinde.

Ok, ist Quatsch, hab grad im anderen Thread gelesen, dass er ein Rechtsgewinde hat und du dort auch schon die Frage gestellt hast.

Die Betriebsanleitung hilft dir nicht weiter?

 

Geändert von Woodworkerin (22.06.2013 um 06:43 Uhr)
Mein Mäher ist der Rotak 43 Li. Schrauben öffne ich für gewöhnlich gegen den Uhrzeigersinn (rechts- oder linksgewinde sagt mir nichts). Natürlich habe ich das dann auch mal im Uhrzeigersinn versucht, aber ohne Ergebnis.

Na ja, jetzt ist der Mäher jedenfalls mal von innnen gründlich ausgesaugt worden.
Da ich dringend mähen muss, werde ich das gute Stück erst mal wieder zusammenschrauben.

Um den Mäher in die richtige Höhe zu bekommen habe ich die Hinterräder mit Schnüren am Gehäuse befestigt. Mäht auch schön gleichmässig.

Wenn es nicht anders geht, werde ich meinen Mäher nach dem letzten Schnitt im Herbst zur Reparatur einsenden.

Aber trotzdem Danke !



Habe eben nochmal alles abgesaugt, dabei ist mir eine kleine Schraube aufgefallen. Nachdem ich diese gelöst hatte, konnte ich das Gehäuse problemlos zerlegen. Defekte Höhenverstellung ausgebaut, neue rein und soeben mit dem Mähen fertig geworden. Alles einwandfrei.
Ich find' es toll, dass man bei Bosch günstig Ersatzteile geliefert bekommt. Sehr zu empfehlen !!!

 

Geändert von Federchen (22.06.2013 um 16:54 Uhr)
Hallo zusammen,

die Schraube muss sich, wie in der Bedienungsanleitung beschrieben, lösen lassen.
Natürlich kann an die Schraube etwas Kriechöl gesprüht werden.
Wenn das nichts hilft, würde ich der Schnelligkeit wegen, zum Händler fahren und dort mal schauen lassen.
Ansonsten bitte innerhalb der Garantie eine Abholung von uns veranlassen.
Tel.: 0711-400 40 480 dann Tonwahl 2.
Der Mäher sollte dann innerhalb von 5 Werktagen (+ Postweg) wieder da sein.

Gruß Robert

 

Hallo zusammen!

Ich hab auch schon das 2te Mal innerhalb von 5 Jahren das Vergnügen mit diesem Fehlteil. Es bricht immer an der selben Stelle. Beim ersten Bruch der Höhenverstellung war es GSD noch in der Garantie. Diesmal wirds wohl teuer.

Hatttet ihr Glück beim auseinander- bzw. zusammenbauen des Mähers und gibts da eine Anleitung o.ä.? Wo bekomme ich das Ersatzteil her?

LG aus Österreich!
Bernhard

 

Ah, wo es hier gerade um meinen Mäher geht:
Bei meinem eiert ein Rad hinten sehr stark. Die Räder hinten sind aber nicht verschraubt sondern es sieht aus wie genietet. Ohne zu Zerlegen ist der Defekt schwer festzustellen, aber es sieht aus, als ob das Kunststoffrad selber ausgeschlagen ist.

Kann mir einer der Experten hier sagen, ob und ggf. wie ich das sleber reparieren lassen kann oder wo ich es ggf. hinschicken kann? Der Mäher ist älter als 2 Jahre.
Danke!

 

Zitat von zorniki
Hallo zusammen!

Ich hab auch schon das 2te Mal innerhalb von 5 Jahren das Vergnügen mit diesem Fehlteil. Es bricht immer an der selben Stelle. Beim ersten Bruch der Höhenverstellung war es GSD noch in der Garantie. Diesmal wirds wohl teuer.

Hatttet ihr Glück beim auseinander- bzw. zusammenbauen des Mähers und gibts da eine Anleitung o.ä.? Wo bekomme ich das Ersatzteil her?

LG aus Österreich!
Bernhard
Hallo Bernhard,

die Ersatzteile findest du unter http://www.powertools-aftersalesservice.com .
Dort am Besten die 10-stellige Gerätenummer in das Feld "Sachnummer" eintragen und dann die benötigten Teile wählen und über den Warenkorb bestellen. Dort wird dir auch der Preis und die Lieferbarkeit angezeigt.
Anhand der Explosionszeichnung kannst du den Aufbau nachvollziehen.
Falls du es dir selbst nicht zutraust muss du den Mäher zum Service bringen.

Gruß Robert

 

Zitat von Lars_78
Ah, wo es hier gerade um meinen Mäher geht:
Bei meinem eiert ein Rad hinten sehr stark. Die Räder hinten sind aber nicht verschraubt sondern es sieht aus wie genietet. Ohne zu Zerlegen ist der Defekt schwer festzustellen, aber es sieht aus, als ob das Kunststoffrad selber ausgeschlagen ist.

Kann mir einer der Experten hier sagen, ob und ggf. wie ich das sleber reparieren lassen kann oder wo ich es ggf. hinschicken kann? Der Mäher ist älter als 2 Jahre.
Danke!
Hallo Lars_78,

das Rad lässt sich von der Achse ziehen. Da ist ein Stopfen eingedrückt.
Bitte überprüfe ob der Stopfen eventuell nicht mehr richtig drin ist. Vielleicht ist auch bloß der Stopfen verschlissen.
Bitte such dir ebenfalls über den Ersatzteilservice den Stopfen oder/und das richtige Rad raus.

Gruß Robert

 

Zitat von Robert_E
Hallo Bernhard,

die Ersatzteile findest du unter http://www.powertools-aftersalesservice.com .
Dort am Besten die 10-stellige Gerätenummer in das Feld "Sachnummer" eintragen und dann die benötigten Teile wählen und über den Warenkorb bestellen. Dort wird dir auch der Preis und die Lieferbarkeit angezeigt.
Anhand der Explosionszeichnung kannst du den Aufbau nachvollziehen.
Falls du es dir selbst nicht zutraust muss du den Mäher zum Service bringen.

Gruß Robert
Besten Dank Robert!

Ich hab den Mäher bereits zerlegt. Eine Grundreinigung war wohl mal nötig nach 3 Jahren!
War halb so wild muss ich sagen. Vorbildliche Produktentwicklung bei BOSCH! Da sidn so manche Kinderspielsachen schwieriger zu zerlegen.

Die Ersatzteile sind auch schon auf dem Weg.

Klasse Service von BOSCH!! Muss auch mal wieder gesagt werden.

Eine Frage noch am Rande zum Messerwechsel: wie hoch muss das Anzugsdrehmoment der Schraube sein?

 

Geändert von zorniki (24.09.2013 um 14:01 Uhr)
Hallo Bernhard,

da gibt es keinen Wert.
Mit einem normalen Maulschlüssel handfest anziehen.

Gruß Robert

 

Hallo zusammen,
vielleicht finde ich auf diesem Wege jemanden, der sich ins Innere eines Rotak-Rasenmähers und speziell an die Höhenverstellung gewagt hat - mir sind beim Demontieren zwei Federn der Höhenverstellung (Pos 99 und 100 aus der Explosionszeichnung der meisten Rotak-Modelle) einzeln entgegengesprungen. Wo gehören die hin? Wie muss man die einbauen? In der Zeichnung schweben sie über allem, aber die Montage-Punkte/ -Öffnungen o. ä. sind nicht markiert. Ich vermute, das eine Ende der Zugfeder hakt man in den Fortsatz rechts unter der "101"-Schrift im angehängten Screenshot (nicht den mit "A" markierten, den links davon). Aber wohin kommt das andere Ende? Und wohin Pos. 99?
Danke für jede Hilfe!
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot_99_100.png
Hits:	0
Größe:	50,8 KB
ID:	34135  

 

Geändert von gartenriese889 (08.06.2015 um 18:41 Uhr)
Janinez  
Du hast das zwar ein einem extra Thread auch angesprochen, aber schieben wir das auch mal nach vorne....................

 

Danke, Janinez, mein doppelt gepostetes Problem wurde vom Kundendienst gelöst - hab die bebilderte (!) Lösung in meinem separaten Thread eingestellt.
LG
Jörg

 

Janinez  
schau ich mir an, bin schon gespannt.......................................... .............

 

Hallo die Damen und Herren,

bei meinem Rotak 37 Li ist mir eben auch die Höhenverstellung gebrochen.
Beim Zerlegen hat mir eine Anleitung aus dem Forum hier sehr geholfen, daher lasse ich euch jetzt an meinem Lösungsversuch teilhaben - kein Anspruch auf Vollständigkeit, ohne Gewähr :-).
Das Erstazteil hätte 8-10 Werktage gebraucht, solange hatte ich ohnehin nicht Zeit.

Alleine beim Betrachten des langen Kunststoffhebels ist klar, dass er beim Knick immer wieder brechen wird - von einem Techniker kann das nicht stammen, das war sicher das Management.

Nun der Versuch einer Verstärkung des Hebels:
Ich habe aus verzinktem Blech vorne und hinten eine Verstärkung gebastelt und mit 4 Schrauben fixiert. Die überstehenden Schraubenköpfe sind kein Problem, es ist genug Platz im Gehäuse. Wichtig war mir auch, dass die Zugfeder ins Blech greift und sich so die Kräfte besser verteilen. Dauer des gesamten Manövers: ca.1-1.5h

Wäre dieser Hebel z.B. aus Alu statt aus Kunststoff, dann könnte die Spannkraft der Zugfeder viel höher sein, und der Mäher würde sich nicht nach wenigen Metern wieder in die tiefste Position verabschieden, wenn die Andrückfeder (die senkrecht verbaute Feder, die den Hebel gegen den Einrastmechanismus drückt, letztes Bild) den Hebel nicht in der Verriegelung hält.

Fröhliches Basteln und problemloses Mähen wünsche ich

Kernöl
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1020037.jpg
Hits:	0
Größe:	133,8 KB
ID:	35245   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1020041.jpg
Hits:	0
Größe:	214,9 KB
ID:	35246   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1020044.jpg
Hits:	0
Größe:	186,4 KB
ID:	35247   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1020042.jpg
Hits:	0
Größe:	145,1 KB
ID:	35248  

 

Geändert von Kernoel (10.08.2015 um 13:33 Uhr)
Woody  
Klasse Kernöl - das könnte direkt von meinem Mitarbeiter sein. Der ist auch so ein Basteltalent

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht