Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Rasenlüfter vs. Rasenvertikutierer

08.07.2010, 14:49
Hallo,
ich habe da eine Frage. Nachdem ich mich hinsichtlich des Bosch-Rasenlüfters ALR900 und des Vertikutierers AVR1100 nicht ganz im klaren bin, die Frage an die geneigte Leserschaft. Was ist der große und wichtige Unterschied zwischen den Systemen. Beide Geräte kosten rund 200 Euro, da der Vertikutierer Messer hat ist dieser doch sicherlich langlebigier und effektiver. Wozu dann also einen Lüfter? Mein Rasen ist rd. 30 Jahre alt und nur gemäht. Dementsprechend stark vermoost.
Was soll ich kaufen?
 
Rasenlüfter, Vergleich, Vertikutierer Rasenlüfter, Vergleich, Vertikutierer
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
36 Antworten
Ekaat  
Ich besitze seit etwa 15 Jahren einen Brill-Hattrick. Der hat eine Lüfterwalze, die man zuschalten kann. Diese Lüfterwalze ist bestückt mit rostfreiem Federstahl (WSt 1.4310) Ø1,25. Nach einigen Lüftungsgängen brachen nach und nach diese Federn. Neue Lüfterwalze so 60 Euronen. War mir zu teuer, und ich besorgte mir über den Stahlhandel, in dem ich arbeite Federstahldraht Ø1,5. Diesen bog ich entsprechend der noch intakten Lüfterkrallen und konnte weiter lüften.
Nach Behandlung des Rasens mit Eisensulfat (nicht mehr im Handel wg. Umwelt, nennt sich jetzt Eisendünger und leistet fast -nur fast- das gleiche), habe ich immer gelüftet und das Moos im Griff.
Ich erbte im letzten Jahr einen Vertikutierer und behandelte den Rasen so, wie vor. Das Ergebnis des Vertikutierers überzeugte mich nicht, weil die Messer weiter auseinanderstehen, als die Krallen des Lüfters und so weniger Moos entfernen. Allerdings kommt man mit dem Vertikutierer tiefer, als mit dem Lüfter. Kombination beider Geräte ist das Optimum, aber reichen wird auch nur der Lüfter.
Ich weiß nicht, wie es bei dem von Dir ins Auge gefaßtem Gerät mit den Krallen aussieht. Wenn man diese einzeln austauschen kann, oder die Walze nur ein paar Euro kostet, würde ich mich dafür entscheiden und abwarten, wie das Ergebnis ist. Später ggf. auch den Vertikutierer kaufen.
Gruß
Ekaat+++

 

Ich hoffe, ich sage nichts falsches, aber ich glaube:

Ein Rasenlüfter entfilzt und entmoost (wenn es das Wort gibt) den Rasen. Ein Vertikulierer teilt die Wurzeln und soll den Wachstum einzelner großer Rasenbüschel vermeiden.

Das wäre für mich zumindest auch eine logische Erklärung für den unterschiedlichen Aufbau.

 

Es hat mir keine Ruhe gelassen und ich habe nochmal gegooglt. Meine Antwort scheint erstmal richtig zu sein. Nebenbei habe ich die Meinung gefunden, dass beide Geräte Geldschneiderei sind (nicht meine Meinung) und das beste ein Mooszupfer ist. Google mal nach

Bosch Moosrupfer AMR 32F

Dummer Zufall, da stand nur die Typenbezeichnung. Das es ein Boschgerät ist, habe ich erst bei der Suche rausgefunden

 

Ekaat  
Zitat von Ricc220773
Ich hoffe, ich sage nichts falsches, aber ich glaube:

Ein Rasenlüfter entfilzt und entmoost (wenn es das Wort gibt) den Rasen. Ein Vertikulierer teilt die Wurzeln und soll den Wachstum einzelner großer Rasenbüschel vermeiden.

Das wäre für mich zumindest auch eine logische Erklärung für den unterschiedlichen Aufbau.
Könntest Du recht haben: siehe meinen Beitrag. Der falsche Eindruck vom Vertikutierer kommt wahrscheinlich vom Unverständnis des Wachstums vom Rasen. Vielleicht kann hier ein Gärtner mal was dazu sagen? Sind ja viele im Forum, die Gärtnern (sorry!) gefeatured (gefietschat) haben. Herausgestellt, wollte ich sagen.

 

Susanne  
Hallo Gopher,

wir haben unsere Experten gefragt: Ein Rasen gedeiht umso besser, wenn er regelmäßig von Moos und Laub befreit wird. Der Rasenlüfter ALR 900 kann beides. Bei einer Höheneinstellung von -5 mm wird mit den 20 Federstahlzinken der Rasenfilz sanft ausgekämmt ohne den Gräsern zu schaden. Mit der Höheneinstellung +10 mm kann auch Laub aufgesammelt werden.

Wenn ein Rasen jedoch älter wie 2 Jahre ist, unregelmäßig gepflegt wurde, oder mit Moos und Rasenfilz durchzogen und eventuell an manchen Stellen auch schon schwammig sein sollte, empfiehlt sich der Bosch Vertikutierer AVR 1100, um dem Rasen eine effiziente Intensivpflege zu verschaffen. D.h. die Stahlmesser schlitzen den Boden auf, und entfernt dabei gründlich Rasenfilz, Pflanzenreste, Moos und Unkraut. In den nun enstandenen Schlitzen kann das Saatgut eingestreut werden.

In diesem Fall empfehlen wir den Vertikutierer und eine anschließende Neueinsaat.
Also Moos raus, Saat rein und der Rasen wächst und gedeiht.

Viele Grüße

Susanne

 

Das wichtigste im Leben ist die Aufklärung Danke.

Und da Du einmal so gut aufklärst, was ist mit dem Moosrupfer? Ich besitze zwar weder Lüfter noch Vertikulierer, aber das Thema ist interessant.

 

hallo leute,
vielen dank für eure beiträge, es waren sehr interessante informationen darunter. so wirklich "durch" bin ich mit meiner kaufentscheidung noch nicht, beides kaufe ich mir auf keinen fall, vielleicht miete ich auch nur den vertikutierer und kaufe den lüfter. jetzt kommt da noch ne dritte variante ins spiel? ächz- aber den AMR muss ich tatsächlich mal googeln.

 

Hallo Zusammen,

der AMR 32 F war der Vorgänger des heutigen ALR 900. Der ALR hat mittlerweile mehr als die doppelte Power, durch den Bosch Powerdrive Motor und auch ein neues Design. Mit dem Jet-Collect-System wird alles per Luftstrom in die um 20 auf 50 Liter vergrößerte Fangbox befördert.

Markus_H

 

Huhu,
von eiem Gartenexpefrtenha b ich mir sagenlassen das ein Vertikulierer dem FRasen schadet, er macht die Gräser kaputt.
Da wir erst letztes Jahr neu angesät haben und kein Moos haben,lass ich es auch lieber sein.
Jeder der zu uns kommt ist von unserem Rasen begeistert. Im Frühjahr, sah er schrecklich aus wegen dem vielen Schnee (Schneebrand). Hab Männe angehalten zum nachsäen und Düngen und jetzt ist er so schon kräftig wie ein Teppich.

 

Ekaat  
Zitat von Gummibeer
Huhu,
von einem Gartenexperten hab ich mir sagen lassen, daß ein Vertikutierer dem Rasen schadet, er macht die Gräser kaputt.
Da magst Du recht haben! Habe im Frühjahr vertikutiert, und schon zwei Wochen nach Beginn der Hitzeperiode war der Rasen braun. Ist sonst nie vorgekommen - vielleicht erst nach 4-5 Wochen ohne nennenswerten Niedrschlag. Ich war richtig erschrocken.
Werde ihn zukünftig nur lüften, zumal die Lüfterkrallen das Moos auch besser herausnehmen, als der Vertikutierer. Habe jedenfalls den Eindruck.

 

So, jetzt stehe ich vor dem Problem, was ich mir zulege.

Mein Rasen besteht zum Teil aus einer richtig grünen Fläche, in der allerdings auch dicke ungleichmäßige Grasbüschel sind und zum anderen aus meinem zuwachsenden Bauland (Gras, kahle Stellen, Unkraut..). Nun möchte ich langsam anfangen hier etwas Ordnung reinzubringen.

Lüfter oder Vertikutierer?
Mit Moos habe ich keine Probleme und laut meiner eigenen Erklärung da oben wäre ein Vertikutierer angebracht. Nur steht überall, dass dieser die Basis für eine Neu- oder Nachsaat ist. Ich möchte ja aber später nicht ständig säen. Lohnt sich die Anschaffung also überhaupt? Macht ein vertikutierer auf einem gepflegten rasen noch Sinn?

 

Woody  
Einen gepflegten Rasen erhältst du erst durch regelmäßiges Lüften u.o. Vertikutieren.

Was viele vergessen, ist nach dem Vertik. nachzusämen und während der Saison rglm. zu düngen. Ich persönlich bin mehr ein Freund des Lüfters, da geht wesentlich mehr verfilztes und abgestorbenes Gras raus als beim Vertikutieren. Oft denk ich mir dann, wo war das ganze Zeugs bloß versteckt?

Es gibt aber Geräte, welche beide Walzen zum Tauschen haben. Ich hab eines mit Lüfter- und Vertikutierwalze, so kann ich umbauen, wenn mir danach ist. (mir ist aber nie danach )

 

Moos ist doch auch grün

Aber ich würde sagen das es auch auf die Bodenverhältnisse Ankommt,bei Sandigen Böden
die aber Trocken sind würde ich auch nur lüften,bei schweren Böden die staunässe begünstigen ist Vertikutieren besser,etwa 5-10 mm tief unter der Grasnarbe eingestellt damit die feuchtigkeit besser eindringen kann.

 

Bine  
Sorry aber ich habe gelernt das der Lüfter .. Moos , abgestorbenes Gras , Unkraut (bedingt) entfernt .
Der Vertikutierer schlitzt die Wurzeln der Gräser damit sie sich neu verzweigen können und der Rasen wieder dichter wird .

Ich habe ein Gerät wo ich beides habe , ich brauch nur mit einem Handgriff die Walze zu wechseln und schon habe ich einen Vertikutierer oder Lüfter

 

Ihr seid zwar alle gut, aber für einen Gartengeräteberater reicht es dann doch nicht...

Ein Vertikutierer hat Messer und schneidet den Boden damit senkrecht ein. Die Messer sind meist in mehreren Stufen tiefeneinstellbar. In Stufe 0 sind die Messer über dem Boden, ist für den Transport wichtig. In Stufe 1 sind die Messer ca. 0mm tief im Boden. In dieser Stellung entfernen die Messer alles was oberirdisch wächst (z.B. Moos) und sich schlängelt (z.B. der Gundermann). In Stufe 2 sind die Messer ca. 5mm tief im Boden, und reißen dadurch auch Unkraut heraus. In Stufe 3 sind die Messer tiefer als 10mm im Boden und schneiden dadurch auch die Rasenwurzeln ein. Rasen wurzelt ca. in einer Tiefe von 10-15mm. Schlecht angewurzelter Rasen fliegt somit auch aus der Erde. Ich vergleiche gerne mit "Umackern". Anschließend muß neu gesät werden.

Ein Rasenlüfter hat Federstahlkrallen. Die kehren nur die Rasenzwischenräume ab. Damit lässt sich wunderbar Moos entfernen. Nach mehrmaliger Anwendung findet sich auch der Gundermann im Fangsack. Eine von Ablagen befreite Rasenfläche atmet leichter, und nimmt auch besser Wasser und Dünger auf. Der optimale Einsatz des Rasenlüfters wäre direkt nach dem Mähen.

Ergo: Rasenlüften bedeutet Rasenpflege - Rasenvertikutieren bedeutet Rasennachsaat bzw. Rasenneuanlage

 

Geändert von Electrodummy (13.05.2013 um 21:03 Uhr) , Grund: ...
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht