Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Rampamuffe

23.05.2011, 13:52
Ich möchte Rampamuffen evtl. bei einem kleinen Projekt einsetzen und suche daher noch Informationen über sie. Ich hoffe, dass hier im Forum einige von Euch von Ihren Erfahrungen berichten können.


  • Wie gut halten die Rampamuffen im Holz?
  • Wie groß muss vorgebohrt werden?
  • Lassen sich die Rampamuffen gut einschrauben?
  • Sind die Innengewinde gut?
 
Rampa, Rampamuffe Rampa, Rampamuffe
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
5 Antworten
Funny08  
Hmm ich würd sagen
a) kommt auf´s Holz an wie gut die halten - weiches Holz wird da eher ausreisen als hartes.
b) Vorbohren nach der Tabelle auf dieser Seite: http://tinyurl.com/3zwurcs
c) Mit dem passenden Muffendreher auf jeden Fall
d) die Qualität der Innengewinde ist sicherlich auch wieder Herstellerabhängig - aber im Normalfall geht wohl eher das Holz kaputt als das Metallgewinde

 

Moin,

ich nutze Ensat-Buchsen von Kerbkonus und bin sehr zufrieden! Gibt verschiedene Varianten und man kann damit auch in Metal arbeiten, z.B. ausgerissene Gewinde im Motorblock (besser als Helicoil und Timesert)
http://www.kerbkonus.de/proddb/pdf/de.ds.20.ensats.pdf

Gruß Heiko

 

Ich habe gar nicht gewusst wie viele verschiedene Sorten es gibt.

Ich hatte vor kurzen ein ausgerissenes Scharnier damit befestigt. Siehe hier.

Dafür habe ich etwa den Kerndurchmesser gebohrt und anschließend die Muffe eingeschraubt. Klappte völlig problemlos.

Ich hatte aber auch schon den Fall, dass die Muffe schräg rein wollte und auch schräg blieb. Ich habe aber bisher nur in Sperrholz damit gearbeitet.

 

Vielen Dank für Eure Hinweise. Damit komme ich doch schon mal ein gutes Stück weiter!

 

Wie schon in dem anderen Thread gesagt ist es bei solchen Eindrehmuffen besonders wichtig absolut senkrecht zu bohren, weil die metrischen Gewinde nicht so viel Spiel haben. Es gibt verschiedene Sorten, ich persönlich bevorzuge solche bei denen man die Muffe mittels Innensechskant einschraubt statt mit einem normalen Schlitzschraubendreher.

Insgesamt finde ich mittlerweile Einleimmuffen aber besser. Durch den Kunststoff haben sie eine höhere Toleranz, man hat nicht das Problem von Metall auf Metall und die Muffen haben mehr Kontaktfläche zum Holz.

Wie sich der Kunststoff und die entweichenden Weichmacher nach vielen Jahren auswirken weiß ich aber nicht.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht