Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

PWR 180 CE SET richtig anwenden

25.07.2015, 14:55
Hallo Community,

ich habe mir vor einiger Zeit aufgrund zahlreicher positiver Beiträge hier das PWR 180 CE SET gekauft.

Nun steht in naher Zukunft das Projekt Flur an und da gilt es, den alten Rauputz von den Wänden runter zu schleifen. Entsprechende Aufsätze gekauft und heute mal den ersten Test gefahren.

So richtig hat mich die Absaugung aber nicht begeistert.

Nachdem ich eine kleine Teilfläche abgeschliffen habe rieselte unten nur so der Dreck zwischen den Bürsten raus. Beim abheben vom Gerät kam eine riesen Staubwolke entgegen.

Anbei mal ein Bild von der Fläche, die ich ausprobiert habe. Der Fliesenboden war total mit dem feinen Sand aus dem Putz bedeckt.

Gibt es hier ähnliche Erfahrung mit dem Gerät oder habe ich in der Anwendung etwas Grundlegend vergessen?

Vielen Dank und an alle ein schönes Wochenende.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20150725_121628.jpg
Hits:	0
Größe:	83,3 KB
ID:	34948  
 
PWR 180 CE PWR 180 CE
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
Hallo Björn, bei so einer Arbeit bietet es sich an, einen Staubsauger anzuschließen. Dann ist es etwas staubärmer. Allerdings nimmst Du richtig viel Material bei Rauhputz ab und ich denke, nahezu 100 Prozent des Staubs (ich rede hier bewusst von Satub) kommen auf jeden Fall in den Staubauffangbehälter. Stell Dir mal vor, Du würdest mit ner Flex ohne Absaugung arbeiten, was Du dann für eine Staubwolke im Raum hättest.

Wichtig ist, den Filter wirklich sehr sehr häufig abzurütteln. Sodann hilft es langsam zu arbeiten, um der Absaugung Zeit zu geben, den Staub auch aufzunehmen. Und immer schön plan das Gerät an die Wand drücken. Wenn grobes Material herabrieselt, kann man das später problemlos zusammenfegen oder aufsaugen. Dieses verstaubt ja nicht die Luft. Wichtig ist doch, dass Du beim Arbeiten nicht im Nebel stehst. Aber wie gesagt, mit Sauger wird das schon besser.

Ich glaube nicht, dass Du etwas falsch machst, als ich Fliesenkleber abgeschliffen habe, war das nicht anders. Bei Betonfarbe an Pfeilern war das schon anders. Da entsteht eigentlich nur Staub und da war der Boden hinterher fast sauber. Klar ärgert der Dreck, aber eine wirkliche Alternative gibt es zu für Heimwerker erschwinglichen Preisen so nicht. Mit etwas Dreck wird man wohl arbeiten müssen.

 

Hallo Rainerle, danke für deine Antwort.

Eigentlich schade, dass das Produkt in dem Fall nicht das macht, was ich aus den zahlreichen Bewertungen und Produktmerkmalen erwartet hatte.

Ich muss hier einiges an Fläche in einem bewohnten Eigentum abschleifen. Ich höre schon das grummeln der Frau. Die hat mich bei dem kleinen Testbereich schief angeschaut.

Gestaubt hatte es für die kleine Fläche übrigens auch nicht wenig. Hatte mir extra das Set gekauft, in der Hoffnung, dass es wunderbar funktioniert. So hätte ich mir 150eur sparen können und nen Staubsauger anschließen können.

Nun muss ich mir auch noch den Staubsaugeradapter kaufen, da dieser im Set nicht Bestandteil war.

Sehr ärgerlich.

 

Das verstehe ich gut. Ich hatte auch gehofft, dass staubfrei zu arbeiten ist. Das war aber zumindest bei diesen Anwendungen so nicht der Fall. Im Baumarkt gibt es Türfolien mit Reißverschluss. Wäre das eine Möglichkeit, zumindest die bewohnten Räume staubfrei zu halten? Oder warum muss der Rauhputz runter? Könntest Du mit nem Spachtel auch abziehen.

Hier im Forum gibt es Testberichte zum Gerät. Wenn ich mich richtig entsinne, haben zumindest einige diese Situation gut beschrieben. Linus z.B. meine ich, ist auf den Staubsauger ausführlich eingegangen. Und ich habe mir auch gleich einen Staubsaugeradapter aus einem Abflussrohr selbst gebastelt.

 

Wir haben das Erdgeschoss loftartig umgebaut. Da wird es schwer, die Räume abzutrennen. :-\

Der Rauputz sitzt relativ fest. Wüsste nicht wie man den mit einer einfachen Spachtel abtragen soll.
Zudem, das Gerät wurde vorrangig für diesen Zweck gekauft. Werde es die Tage mal mit dem Staubsauger testen.

 

Nein, Björn, ich dachte nicht abtragen, sondern mit nem Feinspachtel abspachteln. Also z.B. Fermacell-Spachtelmasse mit einer Kelle auftragen, so dass eine glatte Oberfläche entsteht.

 

Ich wollte nicht noch mehr putz auftragen.

Im äußersten Notfall natürlich auch möglich, aber dafür hatte ich das Gerät eigentlich nicht gekauft. ;-)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht