Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Putz entfernen?

24.06.2011, 01:51
Hi Ihr, Ich mal wieder...

Mal ne Frage... Wie bekomme ich am schnellsten den Putz von den Wänden? Bohrhammer? Die Wand hintendrann soll keinen Schaden nehmen? Das 3/4 Haus ist verputzt und ich wollte eigentlich den Rauputz weghaben...

Wäre nett, wenn ihr mir ein paar einfache Tips geben könntet.
Danke Mal
 
Putz entfernen Putz entfernen
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
20 Antworten
Hallo,
möchtest du das Haus hinterher neu verputzen?
Ist der Putz bröselig (weich)?

Dann könnte man mühevoll mit einem Hammer den Putz abschlagen und mit einer Drahtbürste die losen und vorstehenden Teile abschruppen.
Allerdings ist das für große Flächen sehr viel Arbeit.

 

Funny08  
Kommt drauf an wie fest der Putz ist, bei schlechtem Halt würd ich das mit nem Elektroschauber versuchen, bei gutem Halt würd ich wohl eher hingehen und den Putz glätten, also grob abstehende Teile entfernen und dann mit einer ordentlichen Spachtelmasse (für solche Arbeiten gibts da extra Zeugs) glattspachteln. Abmachen wird ne sehr eklige Sache und wahrscheinlich kannst du dann die Wände grad nochmal neu vergipsen bzw verputzen.

 

Wenn der Putz nicht weich ist, wäre es ja glatt einfacher, eine Außendämmung anzubringen und dann darauf neu zu putzen.

 

was soll denn mit den Wänden passieren wenn der Putz weg ist, wahrscheinlich bietet es sich wirklich einfach drüber zu putzen...oder zu dämmen... oder was auch immer

 

Moin,

Putzfräse (Sanierfräse) kaufen/leihen besonders gut ist hier Protool (verschiedene Fräsköpfe erhältlich).


oder einen Oberflächensanierer wie den hier




Gruß Heiko


 

Irgendwo han ich mal einen Aufsatz für Winkelschleifer gesehen,aber ich find da grade nichts.

 

Eine Bekannte von mir hat es mit einem breiten Meißel auf der Hilti gemacht und es hat gut geklappt.

 

Besorg´Dir einen Kompressor und einen kleinen Presslufthammer mit flachem Meißel haben so bei einem Freund das ganze Haus von altem Putz befreit.

 

Guten Morgen
Also mal vielen Dank für die schnellen Antworten, das geht ja ratz fatz hier!
Der Rauputz (Innenwände) ist eine wirklich verdammt größe Fläche... Fast kein Zimmer wurde davon verschont....
Ich muss leider dieses Wochenende arbeiten... Sobald ich wieder im Haus bin, mach ich Fotos und stelle sie hier mal ein.
Schönes Wochenende und viel Spaß beim werkeln

 

Kann man den Rauhputz wenn er denn Fest und haltbar ist nicht drauflassen?
man könnte doch mit Spachtelmasse Glätten,da ich vermute das da Tapeten oder so drauf sollen.

 

Wäre das denn kein Problem? Wird die Wand dann nicht zu "dick"? Wir wollen dann Kalkputz draufmachen und ganz fein abscheiben?

 

Servus!

Das mit dem "Aufspachteln" ist Grundsätzlich keine schlechte Idee, jedoch ist zu beachten, dass der "alte" Putz eine gewisse Schmutzschicht an der Oberfläche hat, gerade bei Rauputz.

Weiter stellt sich die Frage, wie sich der Rauputz mit dem Kalkputz verträgt...

Am vernünftigsten wird sein, in den sauren Apfel beissen und den alten Putz abmachen.
Regengott hat mit der Idee des Luftdruckwerkzeugs bereit mit die beste Möglichkeit aufgezeigt.

Um leichte Beschädigungen des Mauerwerks brauchst Du dir keine Gedanken zu machen, da Ihr ja wieder Putz aufbringen wollt...

Der größte Nachteil dieser Arbeit sollte jedoch nicht im Dunkeln bleiben: der DRECK!!!

Hier ist es Hilfreich, aus Folie sog. Schleusen an den Zimmertüren anzubringen, auch wenn diese drinnen bleiben. Es zeigt die Erfahrung, dass an nahezu jeder Türe der Spalt zum Boden ausreicht um genügend Staub für die Gefährdung des Familienfriedens im Haus zu verteilen....

mfg Dieter

 

Ich würde auch noch Staubschutzmasken Vorschlagen,Der Staub schmeckt nicht besonders gut

 

Zitat von HOPPEL321
Ich würde auch noch Staubschutzmasken Vorschlagen,Der Staub schmeckt nicht besonders gut
...das setzt mein gesunder Menschenverstand bzw. der Serlbsterhaltungstrieb voraus...

Nennen sollte man es auf jeden Fall, leider denkt nicht jeder an die grundsätzlichen Sicherheitsvorkehrungen.
Man vernachlässigt gerne mal diese Aufzählung, wenn sie einem in Fleisch und Blut übergegangen ist...

...und nicht irgendwelche Partikel...

mfg Dieter

 

Ich kann Heiko nur zustimmen. Ich habe mir vor mehr als 10 Jahren die (damals noch) Festool Sanierfräse gekauft. Die Maschine kommt immer dann zum Einsatz, wenn eine relativ dünne Schicht Flieserkleber oder Putz entfernt werden muss und eine plane Fläche für den Wiederaufbau erforderlich ist. Deinen Putz bekommst Du damit definitiv schneller und sauberer runter als mit einem Meisel. Bedingt duch den Aufbau der Maschine kommst nur nicht ganz bis zum Rand. Ein weiterer Vorteil der Maschine ist die sehr effiziente Staubabsaugung. Es fliegen jedoch kleine Körner umher. Daher umbedingt auch Schutzbrille tragen. Und vorher gut Frühstücken. Die Maschine liegt ganz gut in der Hand. ;-)

Frohes Schaffen

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht