Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Puppenhaus

15.12.2012, 22:36
Hallo,

zum zweiten Geburtstag hat mein Töchterchen das Kinderzimmer in Winnie the Pooh bekommen.
Zum dritten Geburtstag habe ich mich was neues überlegt, unzwa ein Puppenhaus aus Holz.
Ideen habe ich viele, allerdings weis ich nicht wo und wie ich anfangen soll
Aber hier mal meine Ideen:
  • Puppenhaus soll aus Holz und Acrylglas sein
  • Jedes Zimmer soll mit Beleuchtung ausgestattet werden
  • Wohnzimmer soll zwei Lautsprecher bekommen
  • Das Haus soll man schliessen können
  • Die Beleuchtung soll nachts als Nachtlicht funktionieren (nur im geschlossenen Zustand)
  • Die Beleuchtung soll am Tage manuell pro Zimmer geschalten werden
  • Die Beleuchtung soll Nachts ohne beitun automatisch bei Bewegung angehen
  • Es soll ein Radio oder MP3-Player verbaut werden
  • Das Haus ansich soll über 3 Etagen gehen

Ihr merkt, ich habe viel vor. Werde das Haus auch mit allen Zichnungen und soweiter hier als fertiges Projekt präsentieren.
nun aber zu meinem Problem, ich weis nicht wo ich anfangen soll, welche Holzstärke ich nehmen soll, ob ich doppelwandig arbeiten soll wegen den Kabeln... hach vielleich kann mich hier jemand einen anstoß geben was natürlich noch wichtig ist, Welche Puppengröße man wählen soll.

Liebe Grüße
PapaBaer
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
Da hier dann mit elektrischen Leitungen gearbeitet wird, würde ich die Leitungen so verlegen, dass die Kinder auf keinen Fall da drankommen. Wenn es dafür doppelwandig sein muss - hilft ja auch der Stabilität bei Deinem Vorhaben.

Ich würde mir vorab mal ne Skizze machen.

Die Größe des Kinderzimmers spielt dabei dann auch eine gewichtige Rolle bei der Planung.

Sobald die ungefähre Größe feststeht mit der Grundplatte anfangen. Solch ein Projekt ist nicht eben mal gemacht, dass dauert erfahrungsgemäß einige Wochen.

Leider habe ich meine Bilder von meiner mal gebauten Puppenstube nicht mehr - ich weiß aber, dass ich damals für meine Version einer Puppenstube/Haus sehr lange brauchte. Ich fing im Sommer irgendwann damit an und wurde zur Weihnachtszeit damit fertig.

Wenn Du irgendwann Probleme hast, einfach im Forum oder auch per Persönlicher Nachricht fragen. Wir helfen dabei gerne weiter.

Viel Spass bei Deinem Projekt

 

Hallo PapaBaer,

ein hehres Projekt, erscheint mir Angesichts der elektrischen Arbeiten ein recht umfangreiches Projekt zu werden, was letztendlich auch sehr groß und schwer werden könnte.

Puppengröße:
Da dein Projekt sehr umfangreich ist, würde ich Barbiepuppengröße empfehlen, damit wird zumindest mit hoher Wahrscheinlichkeit garantiert, das deine Tochter noch lange damit spielt.

Wandausführung:
Um eine Doppelwandige Ausführung wirst du Angesichts der Menge an elektrischen Leitungen nicht herumkommen.

Mögliche Variante:
Dünne Sperrholzplatte/Starkfuniere/Holzfaserplatten (3mm sollten ausreichen), dazwischen Kanthölzer (z.B. 10mm) als Versteifung und Abstandshalter.
Im Endeffekt könntest du damit eine Holzständerkonstruktion (Fachwerk) ermöglichen, die dann nur beplankt wird.

Es gibt aber auch Holzwerkstoffplatten, die von Haus aus einen Langlochkern haben (z.B. wie für Türen).

Oberste Premisse dabei solte aber sein, das die Werkstoffe möglichst unbelastet sind und nicht ausdünsten, das hat in Kinderzimmern nichts zu suchen.

Elektrik:
Das dürfte (meiner Ansicht nach) der schwerste Teil sein.

Erstens:
Elektrischer Strom und Drei Jahre geht schon mal schwer zusammen.

Zweitens:
Es sollten max 6-9V sein, mehr nicht. Ich finde selbst 12 V da zu gefährlich für Kleinkinder (auch wenn dadurch vermutlich kein (bleibender) Schaden entsteht).

Drittens:
Technik: Schalter die passen, bei der Beleuchtung würd ich LED empfehlen (keine Erhitzung),
entsprechnde Kabel und Verteilung, sowie die Absicherung.



Du schreibst folgendes:


  • Die Beleuchtung soll nachts als Nachtlicht funktionieren (nur im geschlossenen Zustand)
  • .......
  • Die Beleuchtung soll Nachts ohne beitun automatisch bei Bewegung angehen

Da bin ich etwas verwirrt, also als Nachtlicht (dauerhaft) oder erst bei Bewegung (was ja auch erst im Dunklen Sinn machen würde) oder umschaltbar????



Noch zu den einzelnen Punkten:


  • Puppenhaus soll aus Holz und Acrylglas sein
Acrylglas für die Fenster, bei Doppelwandig könntest du das Acryl einfach etwas größer schneiden und in der Zwischenwand von Innen verkleben.


  • Jedes Zimmer soll mit Beleuchtung ausgestattet werden
Mach dir dazu unbedingt einen Schaltplan und eventuell auch so, das du mal neue Kabel einziehen kannst bzw alte Kabel tauschen kannst.


  • Wohnzimmer soll zwei Lautsprecher bekommen
Hier würde ich MP3 Zusatzlautsprecher empfehlen, die gibt es ja schon recht kompakt und könnten dann auch einfach als Standboxen dienen (wie im richtigen Leben), da gib es stylische Exemplare wie z.B.momentan bei Tchibo und die sind auch noch günstig


  • Das Haus soll man schliessen können
Aufklappbar muss es bei der angedachten Größe sowieso sein, halbteilung von jedem Geschoss ist sinnvoll, einfach hinterhalb pro Stockwerk zwei Schaniere und unten pro Hälfte vier Rollen.
Besonders aufwändig, aber gut bespielbare wäre folgendes.
Jedes Stockwerk hätte eine halbteilung und wäre extra aufklappbar.
Z.b. oberstes Stockwerk komplett um 360Grad, mittleres um 270Grad, unterstes um 180 Grad.
Was aber natürlich für jedes eine extra Abstützung verlangt.
Was dann nicht geht, wäre die unten genannte Möglichkeit der Arretierung (hier müsste man sich dann ein anderes System einfallen lassen).


  • Die Beleuchtung soll nachts als Nachtlicht funktionieren (nur im geschlossenen Zustand)
Das geht ganz leicht über einen Truhenschalter (hab ich so auch bei meiner Küche gemacht (allerdings sinnigerweise da umgekehrt)


  • Die Beleuchtung soll am Tage manuell pro Zimmer geschalten werden
Wie schon gesagt benötigst du da passende Schalter in jedem Zimmer oder du machst dir eine gesonderte Schaltkonsole, die dann außen liegt.


  • Die Beleuchtung soll Nachts ohne beitun automatisch bei Bewegung angehen
Das lässt sich leicht über einen Bewegungsmelder realisieren.


  • Es soll ein Radio oder MP3-Player verbaut werden
Hier würde ich einen kleinen Handlsüblichen MP3 Player mit 16 oder 32 GB nehmen, die kosten nicht viel und ich würd den dann in der Außenwand einlassen (wegen der besseren Bedienbarkeit. Wenn dir das nicht gefällt, tarnst du ihn als Stereoanlage im Wohnzimmer.
Anschliessen tust du ihn dann einfach über USB an die entsprechenden Boxen (siehe oben). Beides muss halt nur zusammenpassen.


  • Das Haus an sich soll über 3 Etagen gehen
Hier würde ich aber empfehlen, das jedes Stockwerk abnehmbar ist (elektrische Leitungen Etageweise mit kleinen Steckern versehen), damit lässt es sich leichter transprortieren, Umbauarbeiten lassen sich auch leichter bewerkstelligen.
Das dass Ganze dann auch hält, kann man die Stockwerke untereinander mit kleinen Arretierungen versehen. Hier bietet sich an bei einer Doppelwandigen Bauweise einfach die Abstandshölzer teilweise (wo Bedarf) über die Oberkante Wand herausstehen zu lassen und bei der nächsten Etage dann im Boden die Aussparung frei zu lassen.
Damit ist das ganze ohne großen Aufwand realisierbar.
Zusätzlich hast du die Möglichkeit entsprechend eine kleine Serienfertigung mit sechs Modulen zu machen.
Hat den Vorteil, das du das ganze eventuell zuerst nur zweistöckig machst (deine Tochter ist ja auch erst drei und damit kleiner) und ihr z.B. hinterher in zwei Jahren ein drittes Stockwerk dazuschenkst.

 

Geändert von Hermen (16.12.2012 um 11:05 Uhr)
Hallo PapaBaer, ich baue auch gerade ein Puppenhaus für Leonie mit allem drum und dran so wie du.
Ich baue erst alle Möbel dafür damit ich weiß wie groß mein Puppenhaus werden soll
Die Möbel baue ich 1:10. habe schon etliche gebaut und hier eingestellt auch schon die Garage dazu.
das Haus wird ca. 100 cm hoch bei 250 cm Stockhöhe mal 2 plus das ausgebaute Dach.
Die Kabel werde ich alle in die wand legen, dazu ein Schlitz fräsen wo das oder die Kabel hin sollen und festkleben, später kommt wird dann eine dünne Wand aufgeleimt. Und Kabel die in den Fußboden kommen genau das gleiche, da kommt ja später der Belag noch drauf, Laminat und oder Fliesen.
Und breit wir das Haus ca.120 cm mit Garage 150 cm
Bauzeit ca. 2 Jahre Leonie wird im April erst 3Jahre und mit 5 oder 6 Jahren bekommt sie es.

 

Ui soviel lesestoff über nacht bekommen, das ist wunderbar. Danke erstmal dafür. Ich habe schon einige nützliche Tipps raus gelesen.

Um erstmal die Verwirrung zu entwirren ))
Problem Nachtlicht dauerhaft und oder auf Bewegung an.
Hier wollte ich keine Verwirrung stiften
Die Beleuchtung soll schon aus sein und nur bei Bewegung an gehen. Mit dauerhaft meinte ich nur, das es unabhängig geschalten werden soll, egal ob in Zimmer A der Lichtschalter an oder aus ist. Ich glaube das verwirrt noch mehr oder?

Die ganze Elektrik habe ich mir auch so gedacht, das es auf max. 6 oder 12V laufen sollte. Die ganzen Komponenten dazu möchte ich so verbauen, das mein Töchterchen nicht ohne weiteres herankommt. Also nicht an die Leitungen und Verbindungsstellen.
Das die Etagen abnehmbar sein sollen, das habe ich mir nicht so gedacht, allerdings ist das eine gute Idee, so wird der Transport nicht so umständlich.

Belastet Stoffe kommen mir eh nicht ins Haus.

 

Hallo PapaBaer, ...für die Beleuchtung kann ich Dir den CONRAD empfehlen....
schau da bei Krippenbeleuchtung.....mit Trafo's ( richtige Trafo's ! ) 3,2 Volt
und verschiedene Stromstärken...hier sind auch passende LED's dabei...für
solch ein Vorhaben das Ideale ! wirst in dem Laden auch die richtigen kleinen Schalter finden, aber ARM wirst dabei !
Hatte das Glück, dass meine Tochter damals nur mit Auto's spielte...und Biene Maja..
jede Menge !
Gruss von Hazett

 

bevor das jahr zuende ist, danke für die tipps, die die ganze sache puppenhaus wirklich schon ein stück erleichtert haben...

guten rutsch

 

habe auch so etwas schon gebaut und saniert..das größte Problem waren immer die passenden Puppen zu finden.....erst die puppen kaufen und alles andere darum bauen...so habe ich es bei meinen krippen auch gemacht.

 

genau so ist es... im diesem sinne eine frohes neues jahr

 

Na dann...auch alles Gute..... kleiner Tip noch für die Anschaffung von den Fenstern...
für das Puppenhaus ...! nimm dafür Polystyrol...gibt es auch im Baumarkt in kl. Grössen,
ca. 0,5 x 0,5 mtr.... und nur 2 mm dick ! Dieses wird dann mit Metall-Lineal und scharfen
Messer ( Kirschmesser ) " mehrfach " geritzt...und kann dann sauber an der Tischkante gebrochen werden...je dicker, je öfter ( tiefer) muss geritzt werden !
natürlich funktioniert das auch bei PVC und Acryl - Platten (von 1 - 3 mm Wandstärke !)
Acryl ist spröder, bricht leichter...unkontrolliert !
Gruss von Hazett

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht