Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Pumpensteuerung

05.09.2013, 21:24
Hallo Leute

Ich habe eine Schwingkolbenpumpe gekauft und soweit eingebaut das man sie verwendet kann. Meine Frage ist wie man die Pumpe nun so regeln kann, dass sie einen kleineren Volumenstrom(Förderstrom) rausgibt und Trotzdem einen hohen Leitunsdruck aufbaut. Meine bisherigen Versuche einfach per Kugelhahn zu drosseln führt zwar zu dem gewünschten Volumenstrom jedoch ist der Überdruck nach dem Hahn zugut wie 0.

Die Pumpe kommt mit Pumpenkennlinie bei der Staudruck(bar) über Volumenstrom (l/h) aufgetragen ist. Der Staudruck verwirrt mich etwas, da sonst immer Förderhöhe oder ähnliches Angegeben ist. Was bitte soll Staudruck in dem Zusammenhang??

Danke für alle Anworten
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
1 Antworten
Wort wörtlich verstehe ich das so: Trifft das Fluid auf eine Verengung(zB. Düse) entsteht ein Staudruck. Je nach Pumpenleistung kann dementsprechend dieser Druckaufbau höher oder eben nicht so hoch ausfallen.

Wenn Du einen Hahn hinter der Pumpe drosselst, entsteht vor dem Hahn der Druck, während nach dem Hahn es nur plätschern könnte.

 

Geändert von ForKids (05.09.2013 um 22:06 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht