Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

pts 10

03.02.2016, 17:01
Hallo,
ich bräuchte mal eine Info über den Motor der PTS 10.
Ich möchte gerne wissen welche Art von Motor da eingebaut ist.
Hintergrund meiner Frage ist folgender. Ich habe eine alte Oberfräse in einen Tisch
eingebaut u. wegen der Konstruktion der Fräse komme ich dann nicht mehr an den
Schalter u. die Drehzahlregelung.
Deshalb habe ich mir dafür eine Drehzahlregelung gebaut die auf Phasenanschnitt
beruht. Die wollte ich evt. auch mal an der Säge einsetzen, der Motor reagiert aber
nicht richtig. Deshalb die Frage, bei den Beschreibungen u. im Netz habe ich nichts
gefunden.
Vielen Dank.
 
BOSCH, PTS 10 BOSCH, PTS 10
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
10 Antworten
Funny08  
Hmm - hattest du da nicht schon vor paar Jahren mit herumexperimentiert ?
Ich geb mal deine Frage an die Experten weiter .

 

was, vor ein paar jahren? und daran kannst dich jetzt noch erinnern, funny?..............da hätte bei mir die alzheimer schon mehrmals zugeschlagen.

 

Das war was anderes, da ging es um einen Sanftanlauf.
Weil mich dieses ruckartige Anspringen der Säge gestört hat.

 

Hallo gustav2,

es gibt nur die offiziellen Informationen aus der ET-Zeichnung.

Viele Grüße
Bosch-Experten-Team

 

Nun ja,
ET sollwohl Einzelteilzeichnung heissen.
Auf die Idee bin ich auch schon gekommen, da findet sich aber nichts was einen
Hinweiss auf den verwendeten Motortyp gibt.
Wenn es sich um einen Universalmotor mit Schleifringkohlen handeln würde
müßte eine Phasenanschnitt eigentlich gehen, geht aber nicht.

 

kjs
Zitat von gustav2
Nun ja,
ET sollwohl Einzelteilzeichnung heissen.
Auf die Idee bin ich auch schon gekommen, da findet sich aber nichts was einen
Hinweiss auf den verwendeten Motortyp gibt.
Wenn es sich um einen Universalmotor mit Schleifringkohlen handeln würde
müßte eine Phasenanschnitt eigentlich gehen, geht aber nicht.
nicht unbedingt wenn es ein neueres Modell ist das einen Anlaufschutz hat. Da ist ein Relais drin welches unter einer gewissen Spannung abfällt. Wenn dem so ist muß die Steuerung NACH dem Hauptschalter eingeschleift werden. Ist sie davor geht es nicht weil der Mittelwert der zerhackten Spannung zu niedrig wird.

 

Ich hab keine Ahnung wovon Ihr redet ...

 

Das ist ein älteres Modell welches noch keine Anlaufautomatik hat,
ca. 8 Jahre alt.

 

kjs
Zitat von gustav2
Das ist ein älteres Modell welches noch keine Anlaufautomatik hat,
ca. 8 Jahre alt.
Sanftanlauf oder auch Anlaufautomatik genannt ist etwas anderes. Leider weiß ich nicht wann das Vorschrift wurde aber inzwischen haben alle diese Geräte einen Netzschalter mit eingebauter Einschaltsicherung. Wenn der Strom ausfällt und wieder "kommt" geht das Gerät nicht an. Da muß man zuerst ausschalten und dann wieder ein damit es wieder läuft.
Kannst du ganz einfach prüfen. Maschine einschalten und Netzstecker ziehen. Wieder einstecken und wenn sie nicht anläuft hat sie es. Ist dies der Fall kannst Du mit der Phasenanschnittssteuerung nur eingreifen wenn Du sie zwischen Netzschalter und Motor einschleifst.

 

Vielen Dank.
Hätt ich eigentlich wissen müssen,Schande über mich.
Säge hat tatsächlich einen Motorschutzschalter,
Damit hat sich die Sache erstmal erledigt, die Arbeit ist die Sache momentan nicht wert.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht