Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

PTS 10, Spaltkeil

11.10.2013, 15:24
Ich suche eine Idee.
Hat sich jemand schon mal mit dem Gedanken befasst an der PTS 10
den Spaltkeil versenkbar zu machen.?
Ich suche da eine Möglichkeit so was mit Hilfe einer Spindel, Gewinde etc. zu machen.
Das dauerende Ausbauen und wiedereinbauen ist ziemlich lästig.
Vielen Dank.
 
PTS 10, Spaltkeil PTS 10, Spaltkeil
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
17 Antworten
Echt? Ich finde, das geht recht schnell. Ich weis nicht, ob ich mir da den Wolf basteln würde, um ne Kurbel dafür zu haben. Die Haube müsste man ja trotzdem abbauen. Ob ich nun die Schraube, oder die vom Spaltkeil abschraube...

 

Also ich würde da auch keine Experimente damit machen da das Ausbauen wirklich Zügig geht! Vielleicht Probierst du es einfach mit einem anderen Schlüssel, vielleicht so auf Ratschen-Basis mit Stecknusseinsatz?

 

Ich finde das ausbauen eher einfach. Es lohnt sich nicht da irgendwas umzubauen.

 

Munze1  
Kann man den Spaltkeil nicht einfach so einstellen, dass auch bei vorhandenem Keil verdeckte Schnitte möglich sind?

 

Der homo sapiens ist von Natur aus faul und träge, trotzdem vielen Dank für die
Antworten.
Bei der Säge kann man den Keil leider nicht verstellen.Die Haube hab ich eh abgebaut u.momentan durch ein vorübergehndes Provisurium ersetzt. Ich will die nächsten Tage eine andere Haube bauen, die nicht mehr am Keil befestigt ist.
Da geht es aber in erster Linie um eine verbesserte Staubabsaugung.

 

ich würde Langlöcher in den Spaltkeil feilen/fräsen, dann kannst du deinen Keil verstellen.

 

puwo67  
Eine Möglichkeit wäre ja auch, den Spaltkeil wenige mm unterhalb der Oberkante des Sägeblattes abzuschneiden. So könnte er auch beim Nuten dranbleiben.

Bei Handkreissägen ist der Keil, sofern vorhanden, ja auch kürzer als das Blatt heraussteht.

Da du eine Schutzhaube auf andere Weise befestigen willst, wäre das ja möglich, da die oberen Befestigungslöcher nicht mehr benötigt werden.

Am besten einen extra Keil besorgen, damit das Originalteil unbeschädigt vorhanden ist, wenn es dann mal gebraucht wird.

Aber bitte nur dann machen, wenn du dir sicher bist, was du da tust.

 

Aufpassen muß man immer bei Sägen und so weiter. Sieger bleibt immer die Maschine, wenn man zunah an die "bewegten" Teile kommt

 

Vielen Dank für die Antworten. Das mit den Langlöchern muß ich mir mal
überlegen.Ich vermute mal daß der Keil aus Federstahl ist und das gibt dann eine
ziemliche Maloche, die von Hand vermutlich nichts richtiges wird.
Wahrscheinlich werde ich das ganze Ding neu und kürzer anfertigen lassen, da muß ich aber die Hilfe einer Ausbildungswerkstatt in Anspruch nehmen u. aus Erfahrung weiss ich daß ich daso ein Vierteljahr warten darf.

 

Gut, schnell, billig...... davon kann man immer nur zwei gleichzeitig haben......

 

Hallo in die Runde,

wir möchten darauf hinweisen, dass es sich bei diesen Umbauten um bauartliche Veränderungen handelt, die dass Erlöschen der Garantie zur Folge haben. Ebenso ist zu Bedenken, dass im Falle einer Verletzung Versicherungen unter Umständen nicht haften, da es sich hier um die Umgehung bzw. Veränderung von Sicherheitseinrichtungen handelt.

Markus_H

 

Zitat von Markus_H
Hallo in die Runde,

wir möchten darauf hinweisen, dass es sich bei diesen Umbauten um bauartliche Veränderungen handelt, die dass Erlöschen der Garantie zur Folge haben. Ebenso ist zu Bedenken, dass im Falle einer Verletzung Versicherungen unter Umständen nicht haften, da es sich hier um die Umgehung bzw. Veränderung von Sicherheitseinrichtungen handelt.

Markus_H
Es ist schon bedauerlich, daß man mit so einer hochwertigen Maschine (PTS 10) simple Arbeiten wie verdeckte Schnitte nicht ausführen kann. Mich ärgert das auch, aber ich werde meinen Ärger nicht durch eigenmächtige Umbauarbeiten bekämpfen, da ist mir meine Gesundheit viel zuviel wert.
Die Fa. Bosch könnte doch einen Spaltkeil bauen und als Zubehör/Ersatzteil verkaufen. Der Spaltkeil braucht doch nur ein paar mm unterhalb des Sägeblattes enden. Soll halt die Lehrlingsabteilung mal 50 solcher Spaltkeile bauen, die dann hier im Forum an PTS-10-Besitzer als Testgerät verteilt werden...

 

Geändert von Holzfan (16.10.2013 um 10:57 Uhr)
Ich gehe davon aus, das das komplette demontieren des Spaltkeiles für verdeckte Schnitte etwas anderes ist, als die manipulation oder bauliche Veränderung desselben.

Will heißen: wenn Du für Deinen verdeckten Schnitt den Spaltkeil einfach herkömmlich ausbaust, erlischt keine Garantie. Wenn Du an dem Keil rumfeilst und irgendwelche Langlöcher reinfräst, oder den Keil kürzt, dann ja.

 

Zitat von sugrobi
wenn Du für Deinen verdeckten Schnitt den Spaltkeil einfach herkömmlich ausbaust, erlischt keine Garantie. Wenn Du an dem Keil rumfeilst und irgendwelche Langlöcher reinfräst, oder den Keil kürzt, dann ja.
Und wie soll das nachgewiesen werden, wenn ich mir für 27,25 Euro eine Ersatz-Schutzhaube (mit Ersatz-Spaltkeil) bei Bosch bestelle, diesen Keil modifiziere und dann beide wechselweise einsetze?

Eine Garantie-Reklamation erfolgt dann selbstmurmelnd mit wieder eingebautem Original-Spaltkeil.

 

puwo67  
Das mit dem Kürzen des Spaltkeils hatte ich geschrieben, da gustav2 ja eine eigene Schutzhaube montieren will und die Befestigung am Spaltkeil dadurch nicht mehr benötigt wird.

Nach Bedienungsanleitung ist das Nuten mit der Maschine ja möglich, aber unter Verwendung einer sogenannten Tunnelschutzhaube, die von Bosch aber wohl nicht lieferbar ist.

Seite 17, rechte Spalte oben, 3. Absatz

Verwenden Sie das Elektrowerkzeug zum Nuten oder Falzen nur mit einer entsprechend geeigneten Schutzvorrichtung (z.B. Tunnelschutzhaube),
Da stelle ich mir aber die Frage, wie ich Nuten soll, wenn der Spaltkeil höher als das Sägeblatt ist.

==> Bosch: Soll dabei der Spaltkeil demontiert werden?

Hier wäre ein kürzerer (oder gekürzter) Spaltkeil ja sehr hilfreich, auf jeden Fall besser als ganz demontiert.


Verdeckte Schnitte sind nicht vorgesehen, mit einem Spaltkeil ja auch eher nicht möglich, ausser der Spaltkeil ist so kurz, das das Blatt durchs Werkstück schaut und der Spaltkeil sich noch im Tisch befindet. Dann wäre dieser ja auch komplett eher nutzlos.

Seite 17, rechte Spalte oben, 4. Absatz

Verwenden Sie das Werkzeug nicht zum Schlitzen (im Werkstück beendete Nut).
Was dann jeder in seinem stillen Kellerchen macht, ist seine Sache. Insgesamt sollte man bei einer Kreissäge aber sehr viel Sorgfalt walten lassen.

Zitat von Geronimo
Aufpassen muß man immer bei Sägen und so weiter. Sieger bleibt immer die Maschine, wenn man zunah an die "bewegten" Teile kommt
Und Erfahrungen und Wissen, was hierbei vermittelt wird, auf jeden Fall aufnehmen.

Spätestens, wenn einem das erste Stück Holz um die Ohren fliegt (und dabei hoffentlich nur die Wand trifft ! ) sollte man nochmal in sich gehen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht