Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

PST 58 PE Sägeblatt

12.01.2014, 21:28
Hallo
Ich habe eine PST 58 PE die ich schon seit vielen Jahren verwende. Sie hat immer gut funktioniert und ich war immer sehr zufrieden wie präzise ich damit schneiden konnte.
Aber dann brach mir ein Sägeblatt....
Normalerweise ist das ja keine große Sache. Ich schraube die Feststellschraube auf und wechsle das Blatt. Aber diese saß fest! Nach dem die schraube nur einen Schlitzkopf hat war sie dann auch schnell bis zur Unkenntlichkeit vermurkst. Offengestanden war sie durch viele wechsel auch nicht mehr in bester Form.
Ich wollte dann die ganze Hubstange wechseln aber die ist leider nicht mehr im Sortiment bei Bosch scheint es...
Tja und wie kriegt man die Schraube jetzt auf? das Sägeblatt drehen ohne die Schraube zu lockern soll ja nicht möglich sein und es geht auch nicht.
Ich habe schon vieles probiert.
Leider habe ich keine gute Ständerbohrmaschine mit der ich der Schraube zuleibe Rücken kann. Mein Akkuschrauber scheint nicht die nötige Power zu haben.
Hat jemand von euch eine Idee?

Liebe Grüße
Jacob
 
Feststellschraube, Hubstange, Lieferbar, PST 58 PE, Sägeblatt, Stichsäge Feststellschraube, Hubstange, Lieferbar, PST 58 PE, Sägeblatt, Stichsäge
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
Brutus  
Kommst du evt. mit einer spitzen Gripzange an die vermurkste Schraube ?

 

Bohre in den Schraubenkopf mit einem guten Cobaltbohrer (legiert, nicht beschichtet) ein kleines Loch. In dieses schlägst Du mit einem Hammer einen sehr streng sitzenden Torx-Bit (beste Qualität, z.B. Wiha). Anschließend kannst Du mit einem Bitschraubendreher, oder noch besser einem Schlagschrauber, die Schraube lösen.

Der Bit sollte, über die Flanken gemessen, ca. 0,5 bis 0,7 mm größer als das Bohrloch sein.

Damit habe ich auch schon eingerostete Schrauben heraus bekommen.

Gruß
Tscharlie

 

Hallo zusammen,

die Hubstange ist tatsächlich nicht mehr lieferbar.
Beim Bohren muss extrem vorsichtig vorgegangen werden, denn wenn die Stange mit dem Gewinde selbst beschädigt ist, gibt es kaum noch Rettung.
Bei diesem sehr kleinen Durchmesser der Madenschraube empfehle ich eher einen linksschneidenden Bohrer.

Gruß Robert

 

Zitat von Brutus
Kommst du evt. mit einer spitzen Gripzange an die vermurkste Schraube ?
Leider ist die Schraube in einem tiefen schmalen Loch in einem ziemlich hartem Stahl Rohr. Da kann ich keinen Bit rein schlagen es müsste schon ein ganzer Schraubenzieher sein. Mit einem gewöhnlichen 6mm Bohrer komm ich nicht dazu. Mit dem 8ter käme ich zwar bis nach da unten aber da ist es so hart dass ich befürchte dass ich momentan nicht wirklich hinein bohren kann.

Es ist bleibt verflixt. Mittlerweile sind schon ein Schraubendreher und eine Feile für die Aktion gebrochen. Auch das Rausbohren eines Sägeblatts hat nicht geklappt. Sägeblatt ist seeehr hart.

Habt Ihr noch andere Ideen ??

Liebe Grüße
JAcob

 

Hallo bocaj_vo,

du musst das Gerät zerlegen, dann hast du die Hubstange einzeln.

Gruß Robert

 

Das hab ich schon trotzdem ist es ein langes Rohr und die Schraube ist tief drinnen. im Rohr wenn ich wenigstens das Sägeblatt raus bekäme...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht