Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

PSR Bohrschrauber ist mechanisch blockiert

24.05.2011, 22:53
Hallo allerseits,
ich habe mir vor etlicher Zeit einen PSR 14,4 Li2 zugelegt, allerdings nicht so sehr heftig benutzt. War aber immer sehr zufrieden mit dem Teil, bis er vor einigen Tagen plötzlich den Geist aufgegeben hat.
Erst dachte ich schon, der Motor wäre durchgebrannt (wegen des "elektrischen Geruchs"), aber es spricht doch einiges dagegen: Das Gerät ist komplett blockiert und lässt sich auch mit Kraft nicht mehr drehen. Und da das auch bei runtergedrehter Dehmomentenbegrenzung so ist, kann ich mir fast nur vorstellen, dass die automatische Sperrung für das Schellspannfutter soch komplett verspannt hat und nicht mehr löst.
Gibt es da irgend einen Trick, wie man sowas lösen kann? oder 'ne genauere Zeichnung, wie die diversen Teile im Innern zusammenhängen? Will nicht wild alles auseinanderschrauben und dabei mehr kaputtmachen als reparieren.

Danke
Wolfgang
 
PSR 14 4 Li2, Schnellspannbohrfutter, Tipps PSR 14 4 Li2, Schnellspannbohrfutter, Tipps
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Könnte es sein, das der Drehrichtungsschalter auf einer Zwischenposition steht.

Also nicht richtig in der jeweiligen Enstellung?

Dann wäre der Antrieb blockiert, da er nicht rechts noch links drehen würde.

Wie sieht´s mit der Garantie aus?

 

Ich weiß nicht wie alt der Schrauber ist, aber es kann doch sein, dass sich innen was gelöst hat und nun klemmt. Wenn noch Garantie drauf ist? Zurückbringen. Wenn keine mehr drauf ist auseinandernehmen und nachsehen und Falle eines Falles entsorgen oder reparieren

 

Hallo WolfgangK,

einen Trick bzw. eine Explosionszeichnung für das Bohrfutter gibt es hier nicht.
Bitte überprüfe doch zunächst wann das Gerät gekauft wurde. Wichtig wäre auch bei welchem Bau-Markt. Bei welcher Anwendung ist dieser Fehler aufgetreten?


Markus_H

 

Wegen der Garantie muss erst mal fahnden - allzu große Hoffnung habe ich aber nicht. Gekauft hatte ich das gute Stück im Bauhaus.
Den Drehrichtungsschalter (und alle anderen) habe ich schon in sämtlichen Stellungen probiert - und wenn ich mich aus der Zeit, wo es noch funktionierte, richtig erinnere, dreht dann auch die Drehmomentbegrenzung durch, was sie jetzt nicht mehr tut.

Die Frage nach der Anwendung kann ich gar nicht so eindeutig beantworten, weil ich das Gerät gerade für ein paar Minuten verliehen hatte - es war aber ein 6er Bohrer drin, das sollte mechanische Überbeansprochung eher unwahrscheinlich erscheinen lassen.

Schade - irgendwie hatte ich die Hoffnung, dass jemand einen "na, ist doch ganz einfach..."-Tip hätte...

 

Bauhaus hat doch gelegentlich (oder immer) 5 Jahre Garantie

 

dausien  
Zitat von WolfgangK
Die Frage nach der Anwendung kann ich gar nicht so eindeutig beantworten, weil ich das Gerät gerade für ein paar Minuten verliehen hatte - es war aber ein 6er Bohrer drin, das sollte mechanische Überbeansprochung eher unwahrscheinlich erscheinen lassen.
Das ist genau der Grund warum ich äußerst ungern Werkzeug verleihe!

Man kann auch mit einen 6er Bohrer Unfug machen und durch seitliche Hebelkräfte das Getriebe ruinieren. - Oder das ganze als Hammer missbrauchen usw.

 

Also Bauhaus hat immer 5 Jahr Garantie .Da der PSR 14,4 LI vor ca 5 Jahren eingeführt wurde.(kann mich aber irren bei Bosch nachfragen) sin sie im Bauhaus meist sehr kullant. Das Plockieren der gesamten Maschine spricht für ein Plockieren des Planetengetriebes. Kann u.U nur eine Kleinigkeit sein.

 

Ich glaube, Bauhaus gibt nur auf die Hausmarke "Alphatools" 5 Jahre. Bin mir aber auch nicht sicher.

 

Gut, ich korrigiere mich. Google hilft und Bauhaus gibt auf alle Geräte 5 Jahre:

"BAUHAUS gewährt in Deutschland auf alle elektro- und motorbetriebenen Geräte, ausgenommen Akkus, Batterien, Leuchtmittel und Verschleißteile, eine Garantie von 5 Jahren ab Kaufdatum. Die gesetzlichen Gewährleistungsrechte des Käufers bleiben von der Garantie unberührt."

 

Hallo allerseits,

hb' das gute Stück inzwischen mal auseinandergenommen und siehe da: nicht, wie ich dachte, das Getriebe sondern der Motor war blockiert - ein parallel zur Achse im Außenbereich des Gehäuses verlaufender Metallstift hatte sich in den Lüfterrotor vorgearbeitet.
Hab ihn zurückgeschoben, und jetzt läuft's wieder. Allerdings ist das Lüfterrad nivht mehr ganz intakt, was die Frage aufwirft: gibt's das als Ersatzteil?

Asonsten muss ich wohl die Nutzungsintervalle etwas verkürzen...
Vielen Dank für die diversen Hinweise!

 

Vier veschiedene Ausführungen Deines Gerätes vorhanden.

http://www.powertools-aftersalesserv...untry=de&lg=de

Handelsbezeichnung: ---> PSR 14,4 Li2

Glückwunsch zur Reparatur.

 

Geändert von Bastelfuchs (05.07.2011 um 23:34 Uhr)
Kleine Ursache große Wirkung - Glückwunsch zur Reparatur :-)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht