Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

PSB 1000 RCA - bekomme Bohrer nicht aus Schnellspanner

20.04.2015, 20:13
Hallo,
ich habe letzte Woche mit der PSB 1000 RCA an mehreren Tagen mehrere Stunden (meist Schlagbohren) gearbeitet.
Jetzt habe ich das Problem das ich den Bohrer nicht mehr aus dem Bohrfutter bekomme. Ich kann soviel Kraft aufwenden wie ich will das Schnellspannfutter bewegt sich keinen Milimeter.
Ich habe es bereits auch schon mit Hammerschlaägen und erwärmen mittels eines Föns versucht aber nichts hat geholfen.

Hat jemand noch eine Iddee wie ich den Bohrer aus dem Schnellspanner bekomme (Zerstörung des Schnellspanners ist zur Not auch Ok, kann mir ja dann einen neuen holen??


Gruß
Alpha
 
PSB 1000 RCA PSB 1000 RCA
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
7 Antworten
Hallo Alpha,
in diesem Fall wende Dich bitte an unser Service-Zentrum:
Robert Bosch GmbH
Servicezentrum Elektrowerkzeuge
Zur Luhne 2
37589 Kalefeld-Willershausen
Tel.: 0711 / 400 40 480
Fax: 0711 / 400 40 481
Mo - Fr: 8 – 20 Uhr; Sa: 8 – 16 Uhr

Da wird dir sicher geholfen

G

 

Funny08  
Ich hab da die Erfahrung gemacht, die Maschine mit dem Bohrkopf nach unten hinhalten und mit dem Handballen seitlich ans Bohrfutter schlagen - man fühlt sich zwar wie Karate-Kid aber mach paar Schlägen ging es meistens auf

 

Habe das immer am Schraubstock oder mit zwei guten Rohrzangen erledigt, hatten ein paar Metabo Masch. und nur Stress mit den Futtern....ohne damit gebohrt zu haben, nur schwer geschraubt....aber man könnte ja auch mal die Empfehlungen ernst nehmen, !!! WICHTIG Schnellspannfutter nicht zum Schlagbohren verwenden, zumindest nicht im harten Einsatz, ein paar Löchlein OK. aber doch nicht über Stunden, dafür entweder die alten "normalen" Futter oder SDS !!! Bitte kein Stahlbeton, hart gebrannte Ziegel o.ä.

 

Hallo,

vielen Dank für die Tips, leider hat es nichts gebracht.
Ich beim Bosch Service angerufen, ich solle die Maschiene einschicken (das Problem tritt öfters auf, nach Aussage der netten Dame).
Hätte mich mind. 50,- EUR gekostet (wahrscheinlich aber mehr).
Ich habe es letztendlich doch hinbekommen aber mit einem Aufwand von ca. 30 Min.
Mit einem Dremel erst das Plastik "geflext", dann den oberen Metalring (hätte ich den zuerst entfernt hätte ich das Plastik vermutlich nicht durchtrennen brauchen).
Dann darunter den "Halter" mit den 3 Nasen durchtrennt.
Jetzt konnte ich einen Halterungsstieft des Schnellspanners mit einem Schreibenzieher und einem Hammer von oben mit einem kräftigen Schlag entfernen.
Jetzt konnte ich den Bohrer entfernen. Noch eine paar Hammerschläge auf einem Schreubendreher entgegen dem Uhrzeigersinn (von vorn gesehen, wie in der Anleitung) und raus war das Schnellspannbohrfutter.

Ich werde mir jetzt für die Maschiene ein Zahnkranz-Bohrfutter besorgen, kosten ca 25,- - 30,- EUR.

Mein Fazit: "Schnellspannfutter" nur noch bei SDS. Kann sein das die Schnellspannfutter von Bosch jetzt besser sind (ich hatte die erste Baureihe ...803), ich gehe jetzt aber auf Nummer sicher :-)


Gruß
Alpha

 

Zitat von AlphaSigma
Hallo,

vielen Dank für die Tips, leider hat es nichts gebracht.
Ich beim Bosch Service angerufen, ich solle die Maschiene einschicken (das Problem tritt öfters auf, nach Aussage der netten Dame).
Hätte mich mind. 50,- EUR gekostet (wahrscheinlich aber mehr).
Ich habe es letztendlich doch hinbekommen aber mit einem Aufwand von ca. 30 Min.
Mit einem Dremel erst das Plastik "geflext", dann den oberen Metalring (hätte ich den zuerst entfernt hätte ich das Plastik vermutlich nicht durchtrennen brauchen).
Dann darunter den "Halter" mit den 3 Nasen durchtrennt.
Jetzt konnte ich einen Halterungsstieft des Schnellspanners mit einem Schreibenzieher und einem Hammer von oben mit einem kräftigen Schlag entfernen.
Jetzt konnte ich den Bohrer entfernen. Noch eine paar Hammerschläge auf einem Schreubendreher entgegen dem Uhrzeigersinn (von vorn gesehen, wie in der Anleitung) und raus war das Schnellspannbohrfutter.

Ich werde mir jetzt für die Maschiene ein Zahnkranz-Bohrfutter besorgen, kosten ca 25,- - 30,- EUR.

Mein Fazit: "Schnellspannfutter" nur noch bei SDS. Kann sein das die Schnellspannfutter von Bosch jetzt besser sind (ich hatte die erste Baureihe ...803), ich gehe jetzt aber auf Nummer sicher :-)


Gruß
Alpha
Hattest du es mit guten Rohrzangen und Schraubstock versucht ? Da hat mir noch nie ein Futter wiederstehen können, denn die Hard-core Methode OK. aber die möchte ich schon wegen des Zeitaufwandes vermeiden...die Problematik ist oft auch der Sand-Staub, manchmal hilft mit viel Caramba (WD 40) spülen, der verklemmt die feine Mechanik vom Schnellspannfutter schon schnell, hattest du keine Garantie mehr...kannst dir schon wieder für die anderen Arbeiten ein Schnellspannfutter holen, aber eben möglichst nicht zum Schlagbohren....da entweder SDS Maschine, da gibt es wenn du es öfter brauchst auch keine Schlechten Billigen, oder mal bei Ebay oder Amazon unter den Blauen schaun, ich denke so ab ca. 120,- € hab da versch. Größen und hatte noch nie Schwierigkeiten mit...die Roten sind mir inzwischen zu teuer und waren oft in Reparatur beim gew. Einsatz aber hast schon Recht, Schnellspannfutter ist auch keine große Zeitersparnis...

 

Hallo Joachim,

einen Schraubstock habe ich leider nicht. Ich hatte es mit 2 Rohrzangen und einer Rohrzange und einem Schraubenschlüssel probiert aber es rührte sich keinen mm.
WD40 hatte ich schon am Wochenende versucht hatte aber auch nicht geholfen.
Die Hardcore Metohde war auch der letzte Versuch.
Ich denke mal durch die Vibrationen hat sich im Bohrfutter etwas verklemmt.
Ich habe einen "guten" (für Heimwerker) Bohrhammer mit SDS.
Um aber zukünftig keine Probleme mehr zu haben, denn der Aufwand war auch nicht ohne, verzichte ich doch lieber auf das Schnellspannfutter.

Gruß
Alpha

 

Zitat von AlphaSigma
Hallo Joachim,

einen Schraubstock habe ich leider nicht. Ich hatte es mit 2 Rohrzangen und einer Rohrzange und einem Schraubenschlüssel probiert aber es rührte sich keinen mm.
WD40 hatte ich schon am Wochenende versucht hatte aber auch nicht geholfen.
Die Hardcore Metohde war auch der letzte Versuch.
Ich denke mal durch die Vibrationen hat sich im Bohrfutter etwas verklemmt.
Ich habe einen "guten" (für Heimwerker) Bohrhammer mit SDS.
Um aber zukünftig keine Probleme mehr zu haben, denn der Aufwand war auch nicht ohne, verzichte ich doch lieber auf das Schnellspannfutter.

Gruß
Alpha

OK. ungewöhnlich, daß es so krass war aber, kommt halt vor, hatte schlimme Probleme bislang nur bei Metabo, immer wieder auch mit neuen ausgetauschten Futtern, da soll es eher oft vorkommen, aber ich Bohre auch eher nie mit Schlag und Schnellspannfutter, heute wieder.... weil ich musste, neue Maschine und Bohrer öfter Durchrutscher gehabt, aber Futter nicht geklemmt....waren nur 5 Löcher....hätte ich wohl mit Nachziehen lösen können...viel Glück mit dem neuen Fütter und nächstes Mal gleich SDS...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht