Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

PSB 10.8 Li-2

21.03.2013, 14:13
Ahoi! Ich bin auf der Suche nach einem kleinen Akkubohrschrauber und über lege zwischen GSR und dem o. g. PSB (der GSB ist mir zu teuer). Soll für den Heimbereich sein. Am meisten würden mich Erfahrungsberichte und Vergleiche zwischen den drei Modellen interessieren. Bisher tendiere ich zum PSB, da Schlag und augenscheinlich das Bohrfutter vom GSB (und nicht das problembehaftete wie beim GSR).
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
Das Bohrfutter vom GSB...........Problembehaftet??????

Meinst du das Kippspiel?

Ich hab den GSB 10,8 (Gottseidank)

 

Nein, vom GSR (Gangumschaltung hakelig, Bohrfutter eiert). Daher meine Tendenz zum PSB. Da erhoffte ich mir keine solchen Probleme vorzufinden. Und wahrscheinlich bei ähnlichem Preis das bessere Produkt zu bekommen. Aber das ist eben die Frage?

 

Geändert von enrico85 (21.03.2013 um 14:45 Uhr)
Ja die Gangumschaltung und das eiernde Bohrfutter.....


Auf folgendes sollte man auf jeden Fall bei solchen Aussagen aufpassen:

Gangumschaltung hackelig:
Das trifft recht viele Akkuschrauber bei der Gangumschaltung und nicht nur die.
Gerade in der Anfangszeit "fehlen" die letzten 2mm um den anderen Gang einzulegen.
Das spricht aber m.M.n. gerade für das Gerät (war bei meinem GSB 18V-LI auch nicht anders). Nach einer Zeit hat sich das "eingelaufen".


Eierndes Bohrfutter:
Kann sein, muss aber nicht.
Viele schauen sich nur die äußere Kunststoffhülse (Rand zum Gehäuse) an und da eierts, also muss auch der Bohrer eiern.
Nicht zwingend, da die Hülse nichts mit dem Rundlauf zu tun hat.
Andere wiederrum rücken mit Messuhren an und wundern sich das der kleine GSR keinen Rundlauf wie eine Alzmetall Tischbohrmaschine hat.
Witzigerweise wird um den Rundlauf mit der Messuhr (ungeeicht) zu messen dann meist irgendwas eingepannt, wo der Rundlauf auch nicht sichergestellt ist.

Ich hab da sehr oft meine Zweifel an solchen Aussagen.
Wichtiger ist mir ein Bohrfutter mit Spannkraftsicherung (und das haben nur die "B", da dies für Schlagbohren unverzichtbar ist).

 

Danke für die ausführliche Antwort. Wenn ich dann mal von den möglichen Problemen absehe, was nehme ich? GSR und PSB kosten jeweils mit Netzadapter und 1,5 Ah Akku ca. 100 - 110 €. Dazu einen Satz Multi-Construction-Bohrer. Hauptsache ich komme bis 6, evtl. 8 Millimeter in eine Wand; Holz und Metall bohre ich praktisch nicht, von mehrschichtigen Materialien (Wänden) mal abgesehen. Eben das was in einer Wohnung anfällt, dazu Gipskarton oder Spanplatte und hauptsächlich Schrauben. Schlag ja oder nein, PSB oder GSB?

Für den PSB spräche das bessere Bohrfutter, vermutlich, dagegen wohl mehr Gewicht und Größe.

 

Moin,
an deiner Stelle würde ich mir einen GSR kaufen.
Bei dem fällt zwar die Schlagfunktion weg, die man jedoch wirklich nur bei weichem Stein oder KS nutzen kann. Du wirst dich auch bei kleinen Arbeiten ärgern, bei uns im Haus haben wir hart gebrannten Ziegel, da macht es selbst mit meinem 18V DeWalt Schrauber mit Schlag keinen Spaß.
M.e. ist die Schlagfunktion bei so kleinen Geräten Blödsinn, investiere lieber einen fuffi mehr und kaufe dir zusätzlich eine kleine SBM (z.B. PSB 500 RE).
Damit hast du mehr Spaß.

Wenn du dir einen GSR kaufst kannst du das Kippspiel des Futters beim Kauf testen.

 

Zitat von enrico85
....Hauptsache ich komme bis 6, evtl. 8 Millimeter in eine Wand; Holz und Metall bohre ich praktisch nicht, von mehrschichtigen Materialien (Wänden) mal abgesehen. Eben das was in einer Wohnung anfällt, dazu Gipskarton oder Spanplatte und hauptsächlich Schrauben. Schlag ja oder nein, PSB oder GSB?

Für den PSB spräche das bessere Bohrfutter, vermutlich, dagegen wohl mehr Gewicht und Größe.

Momentan versteh ich eigentlich nur Bahnhof

6-8mm in die Wand bohren???? Für was frag ich mich gerade, Dübel benötigen etw 30-40mm oder meinst du den Bohrdurchmesser!

Nein, die PSB / GSB 10,8V sind da tatsächlich das falsche für dich.

Da hat Tackleberry vollkommen recht.

Dann lieber die Kombi GSR / PSR 10,8V mit einer kabelgebundenen Schlagbohrmaschine oder gleich nur einen Akkuschrauber dazu (z.B. GSR 10,8-LI), wenn die Schrauben nicht zu groß sind, würd sogar der GSR MX2Drive reichen.

Ich hab mal mit dem GSB 10,8-2-LI, dem GSB 18V-LI, dem GBH 18V-LI und der PSB 1000 RCA einen Bohrvergleich gemacht um eben zu zeigen wo bei den Geräten die Grenzen sind.

Der GSB 10,8-2-LI und 8mm Bohrdurchmesser in Stein?...wenns ned grad Ytong ist ....nö!!

Um da halbwegs vernünftig arbeiten zu können, brauchts mind. eine 18V PSB / GSB.

 

@Hermen

Ich glaube er meint den Bohrdurchmesser.
Wenn die Tiefe gemeint ist reicht glaube ich auch ein GSR MX2Drive

 

Nein, war schon richtig so. Die Löcher sollen 5 mm tief werden, um die Nägel einzukleben brauche ich wohl nicht mehr. Darauf sollen dann die Regalbretter gelegt werden.

Klar war der Bohrdurchmesser gemeint ... Also den GSR 10.8 habe ich jetzt und meine Bohrer eiern in dem Gerät ziemlich herum. Womöglich ein Restposten? Vielleicht sind die Bohrer nichts wert? - Welche nehme ich? Schwanke jetzt zwischen Silver Percussion und Multi Construction.

Auch bei der Maschine zwischen PSB 10.8 und PSB 14.4 (etwas zu groß) und "B" wegen dem besseren Bohrfutter. Hauptsächlich möchte ich Schrauben eindrehen, aber es soll eben auch mal ein 6er Bohrer oder 8er Bohrer (kommt im Jahr drei oder vier Mal vor) in die Wand gehen. Wenn das etwas dauert oder Vorbohren nötig ist - nicht so schlimm. Deswegen wollte ich mir keinen 18 Volt Schlagbohrer oder zusätzlich eine Schlagbohrmaschine zulegen ...

Deinen Vergleich bzw. Bohrtest mit dem GSB 10.8 kenne ich. Frage mich jedoch, ob das nicht etwas sehr hohe Ansprüche sind, zumindest mit dem doppelt gebrannten Ziegel. Das wäre bestimmt auch für eine PSB 500 nicht einfach gewesen?

Letzten Endes soll es, wie geschrieben, für drei oder vier Löcher im Jahr ausreichen. Ziegel oder Kalksandstein, wobei ich nicht weiß, ob es Vollsteine sind. Mit solchen hattest du ja auch getestet, Hermen?

Danke für jegliche Hilfe.

 

Ich bin schon älter, deswegen verzeih mir bitte, wenn ich schon wieder leicht verwirrt bin.

Zum GSR 10,8:

"....meine Bohrer eiern in dem gerät ziemlich rum...."
"....Vielleicht sind die Bohrer nichts wert...."

Da musst du mir schon mal auf die Sprünge helfen.

Was bedeutet eiern, warum sind die Bohrer nichts wert (krum oder bohren die nicht)?

Also mach mal eines, nimm deine Bohrer und leg sie auf eine plane Fläche und schau ob die krumm sind, sind sie .... wirf sie weg (was ich aber eher weniger glaub), sind sie es nicht, spann sie in den GSR (aber etwas bitte aufpassen, man kann die wegen den Nasen auf den Backen auch mal minimal schräg einspannen).
Dann hälst du den Bohrer an eine Plane Fläche (vorzugsweise nicht den guten Kirschholztisch) und schaust ob der Bohrer plan läuft (dazu dann einfach den GSR einschalten).
Wenn nicht ist der GSR defekt >>>>>Reklamieren!


PSB 10,8 / PSB 14,4:

"....Maschine zwischen PSB 10,8 und PSB 14,4...."

Da gibt es eigentlich nichts dazwischen, außer dem kleinen Uneo vielleicht noch (der kommt, glaub im Mai, neu raus. Mit wechselakku 10,8V).

Zum GSR 10,8 und PSB 10,8 in Kombi.
Du musst aufpassen, die Akkus sind untereinander nicht austauschbar.
Sollten aber beide im gleichen Ladegerät ladbar sein.

Ob du mit dem PSB 10,8V und 8er Löcher glücklich wirst, kann ich schlecht einschätzen (hab den nicht getestet).
Kommt aber stark aufs Material an, daher hab ich in meinen Videos auch verschiedenste Materialien getestet.
"Normaler Ziegel" auch mit 8mm und in Vollmaterial sollte eigentlich gehen (wobei ich jetzt nur von meinem GSB 10,8 ausgehen kann).

Silver Percussion = Beton und Mauerwerk

Multi Construktion = Sandwichmaterial (z.B. Holz / Stein für Ständerwerk) und Stein, Beton eher nicht (wobei der dafür zugelassen ist, aber eben wegen den Sandwichbohrungen würde ich es vermeiden, sonst nutzt sich die Schneide zu stark ab und du bekommst im Holz keine guten Bohrungen mehr hin).

 

Geändert von Hermen (27.03.2013 um 12:00 Uhr)
Hallo Hermen, danke für deine Geduld. Ich habe zwei Bohrer, grau und mit blauer Tiefenmarkierung von Bosch. Keine Ahnung unter welche Bezeichnung diese bei Bosch fallen. Auf jeden Fall waren sie für Beton und Made in China. Die Bohrer eiern auch nicht - das ist von mir **** beschrieben. Dennoch laufen sie, wenn ich auf den Schaft sehe und die Maschine einschalte, nicht rund. Im Bohr- oder Spiralbereich kann ich das nicht beurteilen und an der Bohrerspitze auch nicht, da schon die Metallplättchen nicht genau mittig angebracht sind.



Ich werde mir einen Satz der MC besorgen und hoffen, dass die einwandfrei sind.



Das es zwischen 10,8 und 14,4 kein Modell gibt ist mir bewusst. Meine Überlegung war, ob ich evtl. zur stärkeren 14,4 greife oder bei 10,8 bleibe und nachdem ich mir einen Kalksandvollstein besorgt gabe, reicht der GSR 10,8 für 8 Millimeter aus. Ich denke, ein normaler Ziegel sollte dann auch kein Problem sein. Auch wenn die GSR auf den letzten Millimetern etwas unruhig wird - ich denke das liegt an der relativ niedrigen Drehzahl. Du hattest das beim GSB auch schon beschrieben ...



Bleibt es letzten Endes wieder bei meiner Frage: GSR 10,8 oder PSB 10,8 für seltenes Bohren bis 8 Millimeter und fürs Schrauben?



Die PSB hat ein Schlagwerk und ist daher kopflastiger. Vom Preis liegen für mich mit Akku und Ladegerät beide gleichauf. Die GSR scheint beim Bohren ausreichend zu sein ... eine Frage zwischen grün und blau.

 

Geändert von enrico85 (30.03.2013 um 12:49 Uhr)
Vielleicht noch eine doofe Frage ... mit den Materialien kenne ich mich nicht so aus, daher: Wenn ich bis 8 Millimeter in Kalksandvollstein gebohrt bekomme, dann kann ich doch davon ausgehen, dass ich auch all die anderen Materialien ebenso gebohrt bekomme (bezogen auf diese Tabelle http://www.baumarkt.de/nxs/310///baumarkt/schablone1/Bohrerkunde-der-richtige-Bohrer-fuer-jede-Gelegenheit).

Das Beton raus fällt ist mir klar und ich schätze Klinker geht wahrscheinlich auch nicht mehr. Fehlt eigentlich nur, dass ich in eine Fliese komme, aber soweit ich das weiß, dürfte das kein Problem sein.

Nachtrag: Mit dem PSB 10,8 komme ich in den Kalksandvollstein mit Schlagbohren auch nicht schneller als mit Drehbohren oder es gibt sich zeitlich nicht viel. Das hatte ich so auch nicht erwartet.

 

Geändert von enrico85 (30.03.2013 um 13:30 Uhr)
MicGro  
Warum kaufst du dir nicht den GSB?

 

Zitat von enrico85

Nachtrag: Mit dem PSB 10,8 komme ich in den Kalksandvollstein mit Schlagbohren auch nicht schneller als mit Drehbohren oder es gibt sich zeitlich nicht viel. Das hatte ich so auch nicht erwartet.

Dann gehe ich davon aus, das du dies probiert hast.

Das entspricht in etwa meinen Beobachtungen.
Der Schlag in der 10,8V Klasse ist leider kräftemäßig nicht sehr stark ausgeprägt.
zusätzlich kommt hinzu, das man bei dem kleinen Gerät auch nicht so viel Druck hinbekommt (mehr Druck = erhöhte Schlagleistung) und die Schlagzahl allgemein bei Akku-SBM deutlich niedriger ist.

Das ergibt in der Summe ein Gerät was beim Schlagbohren m.M.n. für max. 6mm Bohrdurchmesser Sinn macht und da auch eher mehr der Notgedanke zählt (weil halt nichts anderes greifbar ist).

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht