Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Professionelles Arbeiten mit "grünem" Werkzeug

20.04.2011, 23:54
Wir haben unser Haus mit viel "grünem" Zeug umgebaut und sind nie an irgendwelche Grenzen gestoßen. Einzig die Bohrmaschine war blau. Und die wurde über weit Gebühr beansprucht (selbst große und grobe Stemmarbeiten ) und macht es immer noch super. Trotz des Alters. Selbst der kleine Akkuschrauber von "Bosch" leistet immer noch gute Dienste. Liegt es daran dass ich die Maschinen schone? Oder ist die Qualität wirklich so gut?
Wie gesagt viel grünes Zeug! Für den reinen Heimwerkerbedarf find ich das erstaunlich gut!!!
 
Professionelles Arbeiten, Qualität Professionelles Arbeiten, Qualität
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
Ich habe auch keine wirklich schlechten Erfahrungen mit Bosch-Grün gemacht.

Aber es liegt auf jeden Fall auch an der Art des Umganges.

Gerade bei den alten Akkugeräten war es wichtig sie nicht unüberlegt zu laden und halb zu entladen. Was aber auch kein Bosch-Phänomen sondern eher ein allgemeines war.


Einzig für Halterung der Stichsägeblätter (ist jetzt besser (SDS)) war schlecht und ein paar Führungen sind etwas wackelig. Sonst ist der allgemeine Zustand der Geräte sehr empfehlenswert.

 

Zitat von kindergetuemmel
Ich habe auch keine wirklich schlechten Erfahrungen mit Bosch-Grün gemacht.

Aber es liegt auf jeden Fall auch an der Art des Umganges.

Gerade bei den alten Akkugeräten war es wichtig sie nicht unüberlegt zu laden und halb zu entladen. Was aber auch kein Bosch-Phänomen sondern eher ein allgemeines war.

Einzig für Halterung der Stichsägeblätter (ist jetzt besser (SDS)) war schlecht und ein paar Führungen sind etwas wackelig. Sonst ist der allgemeine Zustand der Geräte sehr empfehlenswert.
Ich poste euch mal etwas zu meinem Umgang. Wartet auf Ostern und seht euch meine Bilder an. Von wegen Pflegen und Wartung

 

Ich habe "blau" Maschinen nur fur "heavy work" (bohrer, Handkreissäge). Alle andere werkzeuge sind "Grün" und Ich bin sehr zufrieden

 

dausien  
Ich denke es kommt auch immer darauf an was man für Arbeiten macht. Für eine Holzvertäfelung oder Laminat verlegen oder sonstiger Zimmermannsarbeiten kommt es auf die Schnittgenauigkeit nicht so drauf an, aber für den Möbelbau schon. Zumindest hat mich die "grüne" Bosch PKS 55A mit der zwei geteilten Führungsschiene nicht überzeugt.
Bei der Oberfäse POF 1400 ACE die ich gerade testen darf finde ich schon das sie auch für präzisiere Arbeiten geeignet ist. Bei Dem Akkuschrauber habe ich mich für den "blauen" BOSCH GSR 10,8 LI-2 Professional entschieden da er mit einem 2. Akku geliefert wird und dadurch eingentlich nicht teurer ist als der vergleichbare "grüne" PSR 10,8 LI-2.
Ob dann die "grünen" Geräte weniger langlebig oder robust sind ist dann ein ganz anderer Punkt der für den Hobby Anwender sicherlich nicht so im Vordergrund steht wie bei einem professionellen Einsatz.

 

Wirklich die Grätsche hat noch keines meiner grünen Bosch-Geräte gemacht (obwohl mein Schwingschleifer immer ein bissl träge anläuft) aber soviel bekommen die bei mir auch nicht zu tun. Definitiv kann ich aber sagen das bestimmte Geräte einfach für saubere Arbeiten nicht geeignet sind. Die genannte PKS ist so ein Fall, sie ist für saubere Schnitte schlicht ungeeignet aber den Dienst hat sie mir bisher nicht versagt.

 

also ich kann auch nichts schlechtes über bosch-grün sagen.
besitze eine uralte bohrmaschiene von bosch.
die geht immer noch.und die anderen werkzeuge von bosch sind alle tadellos am laufen.bisher hatte ich da noch einen aussetzer.
wenn man bedenkt dass die maschienen für heimwerker gemacht sind,ist das echt nicht übel.

 

Ekaat  
Nur für Heavy Metal und Beton hatte ich mir eine blaue geleistet: 125mm Winkelschleifer. Alle anderen Geräte sind von Grün oder Skil - bis auf den Hobel, der von B&D ist - auch damit zufrieden. Meine Bohrmaschine (PSB 850 2 RET) ist vor drei Jahren volljährig geworden und hat mich niemels im Stich gelassen (auf Holz klopfen!!!) Die anderen Geräte sind relativ jung, so daß ich keine Langzeiterfahrung damit habe. Die Ungenauigkeiten bei der Kreissäge (maine: PKS 54) kann ich nicht bestätigen. Ich stelle den Parallelanschlag allerdings auch immer mit einem Meßwerkzeug ein. Wiederholgenauigkeit super.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_9225.jpg
Hits:	0
Größe:	57,0 KB
ID:	3976  

 

ein Haus sollte das Werkzeug ja auf jeden Fall machen...wenn du 10 Stück baust denke ich mal geht das grüne an seine Grenzen und blaue Werkzeuge wären angebracht...sind aber keine Erfahrungswerte, sondern Vermutungen ;-)
Mich haben die grünen auch noch nicht im Stich gelassen, und das ein oder andere ist auch schon volljährig

 

für ansprüche wie hausbau würde ich lieber auf blau umsteigen. grün ist mehr für kleine arbeiten wo sie nicht so stark beansprucht werden. da wir sehr viel bauen bin ich zu makita gewechselt.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht