Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Produktidee Säbelsäge 18V (Power4All)

04.03.2013, 18:26
Ich habe 3 Geräte vom Power4All Programm. Eine Säbesäge würde ich mir als Ergänzung wünschen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
19 Antworten
das ist ins falsche Forum geraten, sollte zu Elektromaschinen

 

Gibt es ja schon, nur noch nicht bei uns, also noch ein wenig Geduld (kommt sicher noch).

KLICK

 

MicGro  
Ja, das wäre auch ne gute Ergänzung zur 18V Familie.

 

wenn man einmal schnell etwas erledigen will wäre die ideal.

 

ich bin für eine Flex das macht auch sinn

 

Eine Akkuflex ist super praktisch, ebenso eine Akku-Tigersäge oder eine HKS.

Aber:
Die Laufzeit.*

Tigersäge:
560W / 18V = 31,1A
1,5Ah / 31,1A= 0.05h --> 3min

HKS:
460W / 18V = 25,6A
1,5Ah / 25,6A= 0.06h --> 3,6min

Flex:
405W / 18V = 22,5A
1,5Ah / 22,5A= 0.06h --> 3,6min

Bei den Laufzeiten kann man sich dir Geräte auch sparen oder man hat sehr viele Akkus.
Somit müsste Bosch zuerst einen "großen" Akku herausbringen.


*DIe Wattangaben sind aus dem DeWalt 18V Sortiment übernommen worden.
Es sind allerdings die Abgabeleistung und nicht die Aufnahme.

 

JA aber 3 min ist doch in Ordnung, wenn man einaml ein paar Äste schneiden will.
Immer noch besser als mit der Hand.

 

Und bei der Flex wäre eine kleinere Variante nicht so Leistungszehrend.

Der Vorteil ist aber dieses leidige Kabel fehlt. Steckdosen sund Verlängerungskabel suche entfällt.

 

Zitat von Hermen
Gibt es ja schon, nur noch nicht bei uns, also noch ein wenig Geduld (kommt sicher noch).

KLICK
Interessant, was es bei anderen immer so gibt.
Wieso gibt es diverse Geräte nicht auch bei uns?

Was die Akkuleistung angeht, wird es in 10 Jahren keine Probleme mehr mit der Akkuleistung geben.

 

Zitat von Tackleberry
Eine Akkuflex ist super praktisch, ebenso eine Akku-Tigersäge oder eine HKS.

Aber:
Die Laufzeit.*

Tigersäge:
560W / 18V = 31,1A
1,5Ah / 31,1A= 0.05h --> 3min

HKS:
460W / 18V = 25,6A
1,5Ah / 25,6A= 0.06h --> 3,6min

Flex:
405W / 18V = 22,5A
1,5Ah / 22,5A= 0.06h --> 3,6min

Bei den Laufzeiten kann man sich dir Geräte auch sparen oder man hat sehr viele Akkus.
Somit müsste Bosch zuerst einen "großen" Akku herausbringen.


*DIe Wattangaben sind aus dem DeWalt 18V Sortiment übernommen worden.
Es sind allerdings die Abgabeleistung und nicht die Aufnahme.
Nackt gesehen schrecken diese Laufzeiten natürlich eher ab,als das sie zum Kauf raten. Aber wie bereits erwähnt, sind bei den meisten Besitzern mehrere Akkus vorhanden.
Ich besitze selber 4, und eine Säbelsäge der 18V Familie habe ich mir diesen Sommer des öfteren gewünscht. Habe die Keo und hab einiges an Ästen und kleine "Bäumchen" damit zu Feuerholz verarbeitet.Super praktisch und bequem. Leider musste die Arbeit des öfteren Ruhen um die ganze Maschine ans Ladegerät zu hängen. Da würde dann der Vorteil des wechselbaren Akkus zum Vorschein kommen.

Wenn ich im privaten Bereich meine Flex raushole, ist es auch meist nur für eine schnelle Kleinigkeit, wie ein oder zwei Trennschnitte.

Für meinen Arbeitsbereich wären die "geforderten" geräte auf jeden Fall eine Arbeitserleichterung. Schauen wir mal, was (und vor allem wann) es hier bei uns kommt! ;-)

 

Zitat von Tackleberry
Eine Akkuflex ist super praktisch, ebenso eine Akku-Tigersäge oder eine HKS.

Aber:
Die Laufzeit.*

Tigersäge:
560W / 18V = 31,1A
1,5Ah / 31,1A= 0.05h --> 3min

HKS:
460W / 18V = 25,6A
1,5Ah / 25,6A= 0.06h --> 3,6min

Flex:
405W / 18V = 22,5A
1,5Ah / 22,5A= 0.06h --> 3,6min

Bei den Laufzeiten kann man sich dir Geräte auch sparen oder man hat sehr viele Akkus.
Somit müsste Bosch zuerst einen "großen" Akku herausbringen.


*DIe Wattangaben sind aus dem DeWalt 18V Sortiment übernommen worden.
Es sind allerdings die Abgabeleistung und nicht die Aufnahme.

ich habe heut einen Prospekt bekommen, da ist die Bosch KEO drin,
wenn die auf dem großen Akku wäre, könnte man den für diese auch verwenden

 

Die KEO hat doch einen fest integrierten AKKU, der nicht wechselbar ist und läuft mit 10,8V Spannung.

 

Der KEO ist bei hartem Holz relativ schnell leer. Der KEO müßte mit Wechselakku ausgestattet sein, dann wäre er ein interessantes Werkzeug. Aber so...

 

Zitat von Hermen
Die KEO hat doch einen fest integrierten AKKU, der nicht wechselbar ist und läuft mit 10,8V Spannung.
Dass der Keo 10,8V hat ist mir ja klar,
Da ich aber ein paar Geräte und 2 Akkus zu dem 18V (Power4All) System habe,
wäre es ( für mich ) doch schön, wenn es den Keo auch für diese Programm gäbe.

 

In Ergänzung - natürlich mit Wechselakku, sonst bringt mir das ja wieder nichts

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht