Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

probleme tischbohrmaschine pbd 40

06.05.2013, 16:51
Holzopa  
hab meinen bosch tischbohrer erst im oktober gekauft aber schon (wieder) probleme damit. zwecks reparatur des tiefenanswchlags war er schon einmal eingeschickt, nun habe ich das selbe problem wieder. weder der digitale noch der "analoge" tiefenanschlag (der mit der stange) funktionieren.

auch ist das hoch und runter fahren mittlerweile eher eine wacklige angelegenheit.

wollte mal fragen, ob auch andere mit dem gerät so schlechte erfahrungen gemacht haben oder ob ich eine "montagsmaschine" erwischt habe?

bei der gelegenheit:
heute ist mir ein bohrer abgebrochen (siehe bild). und zwar genau an den spannbacken. leider lassen sich diese jetzt nicht mehr öffnen. gibt es da einen trick oder weiß jemand eine möglickeit wie man diese öffnen kann wenn sich was verklemmt hat?
und ja, der sperring ist auf "unlock" ;-)

thx schon mal
holzopa
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	bohrerproblem.jpg
Hits:	0
Größe:	57,7 KB
ID:	19014  
 
bohrerproblem, PBD 40, tischbohrer bohrerproblem, PBD 40, tischbohrer
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
33 Antworten
Ich kann bisher nicht meckern. Meine Maschine ist sehr oft im Einsatz (auch bis zur Leistungsgrenze), Probleme hatte ich bisher aber nicht.

Gut, die Säule könnte stabiler sein, aber das gehört zu den Verbesserungswünschen, die man vorbringen kann. Fehler oder Mängel hatte ich nicht.

 

Funny08  
Kann auch nichts negatives berichten... Läuft problemlos. Hat du mal alle schrauben nachgezogen?

 

Funny08  
Für den Bohrer, bei den Schnellspannbohrfuttern die ich kenne,helfen paar Hiebe mit dem Handballen, aber verletz dich nicht.

 

Mit meiner hatte ich zum Glück auch noch keine Probleme.
Den abgerochenen Bohrer würde ich versuchen, mit zwei Boa Constrictor zu lösen.

 

Ich weiß es jerzt nicht genau aber ein 19er oder 17er Gabelschlüssel am Hals oben ansetzen und das Bohrfutter festhalten und schon ist es auf.
Hatte ich auch schon, steht aber in keiner Beschreibung was ich auch schon gesagt hatte

 

Bohrfutter auf "Unlock" stellen.

Oberhalb des Bohrfutters an den Abplattungen der Antriebswelle mit Gabelschlüssel (weiß die Größe nicht mehr) fest halten.
Nun den untersten Ring aufdrehen. Evtl. Eisenstab (Bohrerschaft [6mm ?] mit Hanschuh an die Pratzen!!) in die Löcher stecken und als Hebel zum audrehen benützen.

Falls die Backen sich trotz aufgeschraubten Zustandes weiterhin unwillg zeigen, dann leichten Schlag mit z.B. Durchschlag auf den abgebrochenen Bohrer direkt in Richtung zum Motor hin.

So klappt es zumindest bei mir immer wieder. Hab mich schon daran gewöhnt und halbwegs abgefunden, da sicherlich ein Austauschbohrfutter die gleichen Ausfälle zeigen wird.

Ekaat hat das Bohrfutter soweit ich weiß schon ausgewechselt.

 

Geändert von Manfredh (06.05.2013 um 17:39 Uhr)
Ich kann mir grad beim besten Willen nicht vorstellen was am Tiefenanschlag mit der Stange kaputtgehen soll ? Hast du da mal ein Foto von ?

 

Ich kann mich über meine PBD 40 auch nicht beklagen... das Teil arbeitet / läuft astrein !

obgleich ich sie schon mehrfach zweckentfremdet hab... :

unrund laufende Teile aufgespannt ( siehe Messingleuchter 2 ) und poliert usw...

Probleme mit dem Bohrfutter gab es noch nie und ich beanspruche die Maschine schon !

immer schön auf das Verhältnis Drehzahl / Bohrdurchmesser und Material achten,

dann klappt´s schon !
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0342.jpg
Hits:	0
Größe:	46,2 KB
ID:	19017   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0048.jpg
Hits:	0
Größe:	59,2 KB
ID:	19018  

 

Geändert von Baschtler (11.05.2013 um 00:35 Uhr)
Zitat von RedScorpion68
Mit meiner hatte ich zum Glück auch noch keine Probleme.
Den abgerochenen Bohrer würde ich versuchen, mit zwei Boa Constrictor zu lösen.

Solltest du sowas nicht zu Hause haben, geht auch ein Ledergürtel.

 

Munze1  
Ich habe meine auch schon fast 2 Jahre und sie läuft problemlos. Nutze sie auch sehr viel, manchmal auch zum Schleifen mit der Schleifhülse.

 

Ich habe mit meiner schon Feinsteinfliesen geschnitten. Da hat sie sich das erste mal abgeschaltet. War ja dann aber auch meine Schuld, dafür ist sie nicht gemacht. Aber ohne hätte ich die Löcher da nie reinbekommen.

 

Holzopa  
@all
thx für die tipps - werd ich mal bei gelegenheit probieren
wie's ausschaut hab ich wohl ein montagszeugs erwischt :-(

@redscorpiuon68
"boa" hab ich leider nur eine (ölfilterschlüssel aus meiner bikerzeit)

@marcoberner
wenn ich den tiefenanschlag über die stange einstelle und diese fixiere kann ich den bohrer trotzdem bis ganz nach unten absenken

 

Zitat von Hermen
Solltest du sowas nicht zu Hause haben, geht auch ein Ledergürtel.
Könnte man ja machen...aber wenn man beide Hände an der Maschine hat, dann hat man keine mehr frei, um die Hose zu halten...und mit runtergelassenen Hosen entspricht nicht den Sicherheitsvorschriften...

 

Geändert von RedScorpion68 (06.05.2013 um 21:08 Uhr)
Zitat von Holzopa

@redscorpiuon68
"boa" hab ich leider nur eine (ölfilterschlüssel aus meiner bikerzeit)
Dann halt mit einer...unten anlegen und ein kurzer Schlag mit dem Handballen auf die Boa zum offnen.

 

Zitat von Holzopa
wenn ich den tiefenanschlag über die stange einstelle und diese fixiere kann ich den bohrer trotzdem bis ganz nach unten absenken
mal **** gefragt, die andere fixierung ist dabei aber schon fest oder ? Weil die Stange schlägt ja quasi nur auf den anderen Anschlag auf. Ich hoff du weisst was ich meine.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht