Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Probleme mit der PST 1000 PEL

15.11.2011, 13:33
der einfachheit halber und in der hoffnung auf hilfe kopier ich meinen beitrag aus dem anderen thread mal hierrein:

hab jetzt grad mal meine ersten schnitte mit der PST 1000 PEL gemacht...und ich muß sagen...ich bin sowas von genervt....

schon allein der satz in der bedienungsanleitung: ...und schieben sie die Fußplatte LEICHT in richtung Absaugstutzen....

also ganz ehrlich...bei mir geht da nichts leicht und ich hab null bock im moment mit dem gerät weiterzuarbeiten.

ich muß, je nachdem ob ich die fußplatte nach vorn oder hinten haben möchte, mit der säge (fußplatte vorn oder hinten) auf den tisch klopfen weil es sich nicht verschieben läßt mit der hand. ebenso das schwenken...geht sowas von schwer. da ist nichts mit mal eben wieder gerade stellen oder winkel in die andere richtung....ich brauch so viel kraft....

und denkt nicht ich hab keine, so ist es nicht...und nein, blö... bin ich auch nicht, den spannhebel hab ich auch geöffnet.

als ich dann mal den CUT CONTROL an der fußplatte befestigt habe und das wieder lösen wollte, hätte ich die fußplatte auch erst wieder gerade stellen müssen, da man sonst am Berührungsschutz ja nicht vorbei kommt. hm, **** nur, das ich dann mit der vorderseite der fußplatte ja wieder auf den tisch hätte klopfen müssen, durch das CUT CONTROL ging das aber nicht, sonst hätt ich das ja kaputt gehaun, also hab ich es so rausgefummelt...auch nicht grad toll.

würde das ganze etwas leichter gehen hätte ich sicher auch lust damit zu arbeiten, aber so ist mir das einfach mal zu doof...keine ahnung...vllt hab ich ja nen montagsgerät erwischt....so ein glück hab ich immer....alle sind zufrieden, nur ich könnts in die ecke schmeißen.

ich weiß jetzt nicht wann und wie ich damit weiterarbeiten werde. einen testbericht werdet ihr von mir schon bekommen, aber es ist ja alles gesagt über das gerät....mehr konnte ich noch nicht probieren und werde es unter dieses kraftanstrengnungen auch nicht (dafür hab ich im 8. monat schwanger auch einfach mal nicht die nerven und die kraft....)

vllt hat ja jemand noch ne idee wie man das ganze leichtgängiger gestalten kann....
 
PST 1000 PEL PST 1000 PEL
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
35 Antworten
Hast Du den Spannebel hochgehoben und dann eine Umdrehung gemacht????
Hatten wir in dem anderen Thread bereits angesprochen das man eine Umdrehung machen muss um den Hebel zu lösen, dann Schlitten verschieben, Hebel wieder in andere Richtung zudrehen und wieder runter klappen.

 

aha, und wo steht das das man den hebel drehen muß? ich hab da nichts gefunden....na dann wirds das wohl gewesen sein....ich probier das gleich mal aus.

danke.

sorry auch für meine harten worte (aber leute die sich die säge kaufen und nicht hier angemeldet sind, kommen ja auch nicht von allein drauf das man den drehen muß, oder?)

 

Das steht nirgends, das war ja der Grund für die relativ lange Diskussion in dem anderen Thread kannst ja mal 2-3 Seiten zurück blättern.

 

es kann ja soooo einfach sein

na dann schau ich mal, ob ich nun alle teile aussägen kann für mein bastelprojekt mit den kindern morgen....hab mich heut früh so geärgert .... wenn ich das mal eher gewußt hätte....

 

ok, dann werd ich mir das bei gelegenheit mal durchlesen...aber ärgerlich ist das schon....schonmal ein grund für ne neue bedienungsanleitung oder?

 

Dafür machen die das ja mit den Test´s um eben solche Fehler zu finden und für die Zukunft zu vermeiden.

 

Bedienungsanleitung? Wer liest den soetwas?

Ich hätte so lange daran rumgespielt bis ich gewusst hätte wie es geht, oder bis es kaputt ist

 

Funny08  
Frei nach dem Motto - Try and Error - oder Terror - mach ich meistens auch *g
Wobei gerade für die heutigen Maschinen sollten Gegelgenheitsnutzer doch auf jeden Fall die Anleitung sorgfältig lesen - rein schon um Gefahren besser einstufen zu können.

 

Ganz klar, Try and Error. (Meistens mehr error als try)
Gefahren kann ich mir an meinen 7 Fingern abzählen

 

Zitat von AnJuJo
aha, und wo steht das das man den hebel drehen muß? ich hab da nichts gefunden....na dann wirds das wohl gewesen sein....ich probier das gleich mal aus.

danke.

sorry auch für meine harten worte (aber leute die sich die säge kaufen und nicht hier angemeldet sind, kommen ja auch nicht von allein drauf das man den drehen muß, oder?)
Hallo AnJuJo

Bedienungsanleitung Seite 2 unten.
Ist so gar Nonverbal siehe Bild.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Sägeblattwechsel.jpg
Hits:	0
Größe:	38,5 KB
ID:	6776  

 

Hallo,

dieses Thema habe ich, auf Grund der durchweg negativen Worte schon mit Entsetzen gelesen und denke, dass hätte man das auch auf eine andere Weise regeln können!!!

Ich verstehe diese extrem Wut nicht, gerade weil die Tester ja so viel Geld für die Geräte ausgeben müssen.

Für den Fall, dass man keine Lust... mehr am Test hat, kann man das Gerät auch sicher wieder an 1-2-do zurück schicken.

 

Zitat von Bastelfuchs
Hallo AnJuJo

Bedienungsanleitung Seite 2 unten.
Ist so gar Nonverbal siehe Bild.
da hast du wohl net richtig meinen beitrag gelesen, es ging in keinster weise ums sägeblatt

aber jetzt hab ich erst mal nen stück gesägt...und JA, es kann soooo einfach sein...

ich les im normalfall auch keine anleitungen, da ich ja hier aber verschiedene funktionen testen soll, muß ich ja auch schaun was es alles zu testen gibt, was ich also alles einstellen oder machen kann (bzw. sollte) also in dem fall les ich dann schonmal. oder wenn ich net weiß wie etwas funktioniert. nur hat mir da hier die anleitung leider nicht geholfen. zum glück gibts ja euch, so das ich jetzt morgen mit meinen kiddis, hoffentlich, was schönes basteln kann...ausgesägt ist es jetzt zum großteil und der testbericht wird wohl doch positiver ausfallen als heut vormittag noch gedacht

 

Zitat von ichmagHolz
Hallo,

dieses Thema habe ich, auf Grund der durchweg negativen Worte schon mit Entsetzen gelesen und denke, dass hätte man das auch auf eine andere Weise regeln können!!!

Ich verstehe diese extrem Wut nicht, gerade weil die Tester ja so viel Geld für die Geräte ausgeben müssen.

Für den Fall, dass man keine Lust... mehr am Test hat, kann man das Gerät auch sicher wieder an 1-2-do zurück schicken.
naja, jedem das sein...man darf ja wohl noch wütend sein wenn was net so klappt und man den fehler nicht findet und dann darf man hier ja sicher auch nach hilfe fragen, oder???? und außerdem habe ich ja gleich im nächsten post auch sorry für meine harten worte geschrieben....alles lesen bitte

und im übrigen sind dieses tests auch dazu da das man negative meinungen äußern kann....

 

Zitat von AnJuJo
naja, jedem das sein...man darf ja wohl noch wütend sein wenn was net so klappt und man den fehler nicht findet und dann darf man hier ja sicher auch nach hilfe fragen, oder???? und außerdem habe ich ja gleich im nächsten post auch sorry für meine harten worte geschrieben....alles lesen bitte
Das hab ich auch in keinster Weise bestritten!
Klar ist das Forum für die Hilfe da, aber der Ton macht die Musik. Gerade im Bezug auf einen Produkttest sollte man aber vielleicht doch einmal einen Blick in die Unterlagen geben, auch wenn man die so ungern liest.

Ein Beispiel von mir:
Heutige Autos haben eine elektronische Feststellbremse. Zum Losfahren muss man ein wenig Gas geben und angeschnallt sein, damit sich diese automatisch löst. Da ich in der Garage nie einen Gurt umlege, kam ich in der Garage nicht von der Stelle. Das hat auch mir gezeigt, dass ein Blick in diese Heftchen manchmal ganz hilfreich sein kann.

in diesem Sinne,
viel Spaß beim Testen :-)

 

Zitat von ichmagHolz
Das hab ich auch in keinster Weise bestritten!
Klar ist das Forum für die Hilfe da, aber der Ton macht die Musik. Gerade im Bezug auf einen Produkttest sollte man aber vielleicht doch einmal einen Blick in die Unterlagen geben, auch wenn man die so ungern liest.

Ein Beispiel von mir:
Heutige Autos haben eine elektronische Feststellbremse. Zum Losfahren muss man ein wenig Gas geben und angeschnallt sein, damit sich diese automatisch löst. Da ich in der Garage nie einen Gurt umlege, kam ich in der Garage nicht von der Stelle. Das hat auch mir gezeigt, dass ein Blick in diese Heftchen manchmal ganz hilfreich sein kann.

in diesem Sinne,
viel Spaß beim Testen :-)
du wirst es nicht glauben aber ich hab durchaus in der bedienungsanleitung gelesen wie man das fußteil löst, nämlich spannhebel hochklappen, und EINFACH zurückschieben, genauso EINFACH könne man auch die gehrung einstellen...wie gesagt reicht einfaches hochklappen aber nicht und von DREHEN steht nichts in der anleitung, da kann ich sie noch so oft lesen

nichts für ungut, nun klappt es ja

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht