Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Probleme mit den Nachbarn

14.04.2015, 19:16
Hallo leute,

ich muss mich hier mal "auskotzen" und habe gleichzeitig paar fragen..

wir haben nachbarn, die machen uns nach..d.h. wenn wir mal Lichterkette auf unserem balkon haben, haben die 1tag später auch..
wir haben hängepflanzen.. haben die auch etc.

sooo jetzt ist das problem, deren tochter spielt fußball bzw. mit ball und der **** ball fliegt immer in unser garten, die klettert dann über ihr zaun und holt sich den ball einfach.. an sich ist es mir egal, nur da ich ja im garten am arbeiten bin, da er noch eigentlich n acker ist, habe ich eigentlich angst, dass die sich was bricht und wir zahlen dürfen... können wir da was machen? reden bringt nix

desweiten haben die so komische Pfalnzen komplett an der grenze hingestellt, deren blätter fallen komplett auf unsere seite, so das ich dann mehrmals im jahr den mist wegmachen darf, ABER wehe ich bin nicht schnell genug mit mähen und von unserer seite kommt auch nur eine pflanze/grünzeug zu denen...

es kotzt mich an
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
119 Antworten
Du musst nur einfach immer soooo teure Accessoires kaufen und ans Haus hängen, dass sich Deine Nachbarn beim nachmachen völlig Überschulden und irgendwann das Haus verkaufen müssen ...

... dann hast Du (zumindest erst einmal) Ruhe.

 

Na Du hast aber einen, ACHTUNG Ironie, tollen Nachbarn. Ist die Tochter befugt dein Grundstück zu betreten?? Wenn ja dann weise sie auf die Gefahren hin und du bist aus dem Schneider. Unterschreiben lassen!!
Wenn nein dann is das ein unbefugtes Betreten und du bist im Verletzungsfall wieder aus dem Schneider.
Ansonsten lass den Nachbarn Nachbar sein und versuch ihm so gut wie möglich aus dem Weg zu gehen. Anwalt und Co is die absolut letzte, aber auch schlechteste Lösung.

 

Funny08  
Das mit der Nachbarschaft ist immer eine heikle Sache - bei den Kindern hilft dir evtl dieser Bericht hier weiter : https://www.das.de/de/rechtsportal/r...rs-garten.aspx

Bei den Blätter hast du wenig Chancen - damit muss man (sofern es nicht extrem wird) meist leben. Je nach Gegend gibt es aber zumindest Vorgaben über die BAstände zum Nachbargrundstück - Bäume und Sträucher bis 2 Meter Höhe sollten 50 cm Abstand zur Grenze haben, höhere einen Meter - Ansonsten muss zurückversetzt oder passend geschnitten werden... es kommt aber auch hier und da auf die Pflanze selbst an - zB Bäume die keine 6 Meter Höhe erreichen können, gehören zu den Sträuchern usw usw.

Der beste Tipp ist meist - freundlich bleiben - und sich kein "Feindbild" zu erschaffen - Damit meine ich ärgert man sich zB über ein Geräusch von Nebenan, dann fängt man irgendwann an und spitzt schon die Ohren bis das Geräusch auftritt nur damit man sich darüber ärgern kann. Wenn man alles etwas locker sieht - und entspannt angeht, dann werden meist auch die Nachbarn lockerer und man kann dann über Probleme und deren Lösung auch meist einen gemeinsamen Nenner finden.

 

Dein erster Gang sollte dich erstmal zu einem Anwalt deines Vertrauens führen. Der wird dir dann genau sagen können, in wie weit du haftbar gemacht werden kannst, ob bisherige Sicherheitsvorkehrungen reichen oder du noch ausbessern musst, um bei Unfällen auf der sicheren Seite zu sein.

Was das "Nachmachen" angeht: Fühl dich geehrt! Offenbar gefällt deinen Nachbarn dein Stil. Es ist viel leichter mit seinen Nachbarn klar zu kommen, wenn man nicht immer alles negativ sieht. Hierzulande herrscht scheinbar eine Präferenz sich seinen Nachbarn eher zum Feind, als zum Freund zu machen. Das kenne ich aus Besuchen in anderen Ländern ganz anders.

So solltest du vielleicht auch an das Problem mit den fallenden Blättern gehen. Wie wäre es denn mit einer Verbindungstür im Zaun? Dann könntest du dich mit deinem Nachbarn darauf einigen, dass er oder seine Tochter abwechselnd mit dir die Entsorgung der Blätter übernimmt. So wie es scheint tust du es ja ohnehin regelmäßig, dann doch lieber im Guten. Dann muss seine Tochter auch nicht über den Zaun klettern und ein offenes Tor sorgt meist für viel bessere Stimmung als ein Zaun.
Vielleicht (wirklich nur vielleicht) versteht ihr euch irgendwann mal so gut, dass du dir nicht nur Sorgen machst, dass sie sich was bricht und du zahlen musst, sondern einfach nur dass sie sich was bricht.

 

Hol deinen Nachbar zu dir in den Garten, mach 2 Bier auf und sag ihm was dich stört. Ich glaube ihm fällt nicht auf was dich aufregt und er denkt sich nix dabei. Es ist doch oft schlechte oder gar keine Kommunikation das Problem. Vergiss den Anwalt wegen solchen Lappalien ist es nicht wert so einen Aufstand zu machen.

 

Zitat von Cib1976
Hol deinen Nachbar zu dir in den Garten, mach 2 Bier auf und sag ihm was dich stört. Ich glaube ihm fällt nicht auf was dich aufregt und er denkt sich nix dabei. Es ist doch oft schlechte oder gar keine Kommunikation das Problem. Vergiss den Anwalt wegen solchen Lappalien ist es nicht wert so einen Aufstand zu machen.
Den Anwalt zu vergessen finde ich eher gewagt. Es geht ja nicht darum irgendwen zu verklagen, sondern sich selbst und andere zu schützen. Vorrübergehende Warnhinweise zur Baustelle, erschwerten Zugang zum 10m Loch, dass er mitten im Garten gegraben hat (vllt :P). So wild kann der Garten ja kaum umgepflügt sein, dass man da nicht mit einfachen Mitteln für Sicherheit sorgen kann.

 

Das kann man mit dem Nachbarn direkt reden dass die Tochter bitte nicht aufs Grundstück soll aus dem und dem Grund.

 

Ich erinnere mich auch noch, wie ich bei jedem Ball, den ich über einen Zaun gedroschen hab dachte: "Nein..du darfst nicht über den Zaun klettern um deinen Ball zu holen. Das ist nicht nur moralisch verwerflich, sondern gefährdet dich und andere. Du und deine Freunde müssen das Spielen für heute eben lassen und auf deinen Nachbarn warten. Braver Junge".

Daran zu denken während ich grinsend über den Zaun geklettert bin war übrigens noch echtes Multitasking. Die Fähigkeit verliert man mit dem Alter

 

Bzgl. der Tochter würde ich ihr einfach sagen, dass es kein Problem ist, wenn sie einfach vorne durch die Tür kommt, um sich den Ball wieder zu holen.

Die Blätter des Nachbarn musst Du ertragen, er aber auch das Grünzeug von Dir. Und es kann Dir eigentlich egal sein, wann Du mähst. Möglicherweise hilft Dir ein dichteres Gewebe am Zaun, dass die Blätter fern hält.

Ansonsten hilft natürlich der Biertipp von Cib. Normalerweise lebt man ja länger mit Nachbarn zusammen. Da macht ein freundschaftliches Verhältnis auf Dauer einfach mehr Spaß.

 

Mein Nachbar hat sich neulich ne Flex von mir ausgeliehen. Am Sonntag. Dann hat er gesagt er hofft dass es mich nicht stört wenn er Sonntags immer wieder was schafft. Da hab ich lachen müssen und war erleichtert dass er so drauf ist wie ich :-D

 

Woody  
Kann dich gut verstehen Michael, solche Nachbarn sind einfach nur nervig.

Auch bei mir kletterten die Nachbarskinder immer wieder über den Maschendrahtzaun, um sich ihren Ball aus meinem Garten zu holen. Als ich sie mal in flagranti erwischte, erklärte ich nur: "schau, ich hab nichts dagegen, wenn du vorne bei der Tür anläutest und deinen Ball wiederholst. Aber bitte kletter nicht immer über den Zaun, der ist schon ganz kaputt und du willst doch sicher nicht, dass mein Hund da durchkommt und auf der Straße von einem Auto überfahren wird?" Seitdem kam es nie wieder vor. Meistens finde ich den Ball und werfe ihn halt wieder zurück.

Kindern kann man ganz gut mit logischen Argumenten kommen.

Ansonsten würde ich versuchen, so wie cib schrieb, den Nachbarn oder gleich die ganze Familie mal zu einer Grillparty oder kleinen Umtrunk einzuladen. Das wirkt auch oft Wunder.

@cib: wirst lachen, bei mir ist es genau umgekehrt: ich entschuldige mich dauernd bei meinen Nachbarn, dass ich immer so viel Krach mache. Muss aber sagen, unser Verhältnis ist wirklich super - naja, man kennt sich schon über 20 Jahre.

 

@woody, mein Nachbar und ich wir belärmen uns gegenseitig das passt Gott sei Dank auch. Ich kenne es auch anders. Vor 2 Jahren hab ich einen gehabt der hat sich immer beklagt wenn ich ein zweites mal im Monat grillen wollte. Da hab ich mal spöttisch gesagt ob er denn immer seine Wäsche draußen aufhängen muss das stört das mediterrane Flair in der Siedlung :-D

 

Ach so vergessen zu sagen. Er hat sich nie wieder beklagt. 2 Monate später (oder 9 Grillfeste) bin ich ausgezogen :-)

 

dann wird die bald **** aus der wäsche gucken, wenn sie wieder ihren ball holen möchte, klettert drüber und da erwartet sie dann n leonberger(holen wir in 3wochen ab)

 

:-D sehr cool. Aber dass das nicht nach hinten losgeht wenn sie ihn als Welpe soooooooo putzig findet dass sie erst recht rüber kommt :-D

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht