Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Probleme mit dem PSR 14,4 Li-2

29.08.2012, 15:09
Hallo, mein Akku-Bohrschrauber ich ca. 3 Jahre alt.
Ich habe nun das Problem, dass das Teil tierisch kreischt, sobald ein wenig Kraft benötigt wird. Das fängt schon bei kleinen Löchern im Kiefernholz an. Dann bleibt das Bohrfutter stehen und es kreischt entsetzlich. Beim Linkslauf ist es schlimmer als beim Rechtslauf.
Ich denke, dass ein Getriebe kaputt sein wird.

Besteht die Möglichkeit, dass sowas noch über Kulanz laufen kann??
Wenn nicht, kann ich den Schrauber einfach öffnen, ohne dass mir gleich alles entgegenspringt?? Wenn ja, dann würde ich nachsehen und mir das Ersatzteil bestellen.

Wer kann mir helfen???

Ohne Akku-Bohrschrauber bin ich kein Heimwerker mehr
 
4 Akku-Bohrschrauber, PSR 14 4 Akku-Bohrschrauber, PSR 14
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
Ich denke mal nach 3 Jahren wirst du mit Kulanz nicht weiterkommen, ist halt eine Arbeitsmaschine.
Einen Schrauber habe ich zwar noch nicht auseinander genommen, aber bei anderen Maschinen, ist mir noch nichts entgegen gesprungen. Wenn man vorsichtig ist, funktioniert das schon.

 

Hallo benjyhh,

wo hast Du den Schrauber gekauft? Ist die Rechnung noch vorhanden?

Markus_H

 

hallo,

sorry wenn ich mich hier einklinke. bei meinem psr 14,4 li-2 ist im april die garantie abgelaufen. vor einer weile bemerkte ich einen unangenehmen verbrannten geruch während der benutzung (kam hinten aus den lüftungsschlitzen) und letztens kam sogar etwas rauch aus den schlitzen bei stärkerer belastung (6x120er schrauben in teilweise vorgebohrte holzbalken). er funktioniert aber noch. fragt sich nur, wie lange.
da die akkus noch sehr gut sind, würde ich eigentlich ungern einen neuen schrauber kaufen. aber lohnt sich da überhaupt eine reparatur?

 

Bei Bosch anfragen und ggf Kostenvoranschlag. Wenn die Akkus noch gut sind und die Reperatur nicht mehr lohnt, prüfen ob man die Akkus bei einer neuen Maschine weiterbenutzbar sind. Man kann doch nie genug Akkus haben :-)

 

Hallo mdcorp,

bei den Schraubern sind die Akkus vor Überlastung geschützt. Das Gerät selbst nicht. Bitte beim Arbeiten immer für genügend Kühlung sorgen. Du kannst den Schrauber zwischen so großen Schrauben ruhig mal im Leerlauf drehen lassen.
Auch das regelmäßige Reinigen z.Bsp. mit Druckluft hilft Verschmutzungen am Motor und somit Defekte zu verhindern.
Sonst wie von woern63 beschrieben vorgehen.
Die Akkus passen in die aktuellen Geräte.

Gruß Robert

 

hallo, ok dann werde ich mal eine ausführliche grundreinigung durchführen. wobei der schrauber nicht übermäßig viel schmutz ausgesetzt war.
das mit dem leerlauf habe ich auch gemacht, waren zum glück auch nur 6 schrauben in der größe.

vielen dank

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht