Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Problem mit einem Fundament für ein Stelzenhaus

11.05.2015, 10:21
Hallo,
ich habe mich an das Bauen eines Stelzenhauses für Kinder getraut und nun ist mein Fundament mit H-Ankern nicht ganz rechtwinklig.
Es fehlen 6 cm!
Jetzt weiß ich nicht wirklich was ich machen soll.
Soll ich besser die H-Anker neu setzen und einbetonieren, oder versuchen beim Aufbau des Hauses alles passend zu machen.
Das Stelzenhaus ist ein Bausatz und ich befürchte, dass ich beim zusammenschrauben zu große Probleme bekomme.
Ich denke 6cm sind schon viel, oder?
Wenn die H-Anker neu gesetzt werden müssen, wie bekomme ich die am besten raus?
Es sind insgesamt 11 H-Anker.
Habt ihr einen Tipp für mich, was am sinnvollsten wäre.
Vielen Dank für eure Hilfe.
 
Fundament, H-Anker, Stelzenhaus Fundament, H-Anker, Stelzenhaus
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
59 Antworten
Hallo Hugo7
6cm sind in der Tat ziemlich viel
Sind denn alle schief?

 

FHO
Hast du vielleicht noch nen Link/Foto/Irgendwas zum Stelzenhaus?

 

Zitat von Hugo7
Hallo,
ich habe mich an das Bauen eines Stelzenhauses für Kinder getraut und nun ist mein Fundament mit H-Ankern nicht ganz rechtwinklig.
Es fehlen 6 cm!
Noch mal für mich:
Ist das eine Platte oder mehrere Punktfundamente? Hierzu wäre vielleicht auch ein Foto hilfreich.

 

Ich ärger mich so sehr
Ich stelle hier mal die Aufbauanleitung rein, auf der Seite 11 ist ein Fundamentenplan.
https://spielturm.isidor.eu/upload/A..._Bobby_Big.pdf
Es sind Punktfundamente mit H-Ankern.
Die obere Reihe ist 6 cm verschoben.
Ich habe jetzt kein Rechteck, sondern ein Parallelogramm.
2 Anker in der mittleren Reihe sind somit auch etwas verschoben.

 

FHO
Das mit dem Ärger kann ich nachvollziehen :-(
Ich habe mich gefragt warum die Fundamente nicht bei der Montage gemacht wurden?
Aber eigentlich ist es ja auch egal - jetzt muss ne Lösung her.

Das Haus auf die falschen Fundamente auszurichten sehe ich als zu gewagt an.
Ich würde eher neue Fundamente machen - jetzt ist wohl Blut und Schweiss gefragt, die alten wollen sicher nicht so leicht raus ;-)
Gibt es die Möglichkeit mit Auto/ Winde oder ähnlichen Mitteln an den Aufstellungsort zu kommen?


EDIT: Ich war ja gerade schon begeistert von der wirklich guten Montageanleitung :-) Bis ich gesehen habe was das Häuschen kostet - da habe ich so eine Anleitung mal als Vorraussetzung gesehen. Stolzer Preis

 

Geändert von FHO (11.05.2015 um 10:49 Uhr)
Genau, die alten müssen raus. Drumherum etwas freischaufeln und rauswuchten. Den Beton mühsam abschlagen und von vorne beginnen.
Kosten Schweiß und das Geld für neuen Beton, ist aber nicht so tragisch.

 

Zitat von FHO
Das mit dem Ärger kann ich nachvollziehen :-(
Ich habe mich gefragt warum die Fundamente nicht bei der Montage gemacht wurden?
Zu dem Vorschlag von FHO:
man kann das Haus schon aufbauen und auf ein Gestell aus Steinen/Gerüst etc. stellen. Die Beine hängen dann in der Luft.
Nun darunter die Löcher graben, die H-Anker anschrauben und mit Beton verfüllen. das passt dann auf jeden Fall.

 

Das habe ich mir schon gedacht. Das Haus einige Jahre stehen, da sollte es auch vernünftig stehen.
..zum Verstänis wie ich vorgegangen bin:
Ich habe die H-Anker von oben nach unten mit Holzlatten verbunden und ausgerichtet. Dann habe ich H-Anker waagerecht ausgerichtet. Das passt auch alles, "nur" der rechte Winkel fehlt
Leider komme ich nicht mit einem Auto in den Garten. Es gibt nur eine Tür von der Grage in den Garten.
Ich denke ich muss die oberen 4 und vielleicht die mittleren neu setzen. Nur wie bekomme ich die raus??

 

debabba  
hm, wenn ich dich richtig verstehe, dann sind die hinteren H-Anker um 6cm nach rechts (von vorngesehen) verschoben, richtig?

wäre es möglich die Pfosten (8cm Stark laut deinem Link) nicht eben neben dem H-Anker zu verschrauben? Um die Ursprünglische Stabilität zu erhalten, könntest du in den H-Anker jeweils einen Pfosten setzen und eben an diesen Pfosten das Stelzenhaus befestigen!
Zugegeben nicht die Schönste Lösung, aber wenn es nicht möglich ist die Fundamente auf "einfache Art" zu versetzen , ware es eine Möglichkeit!

 

Hallo Hugo. Nachdem es sich wie ich vermute um ein Häuschen für Kinder handelt würde ich keine Kompromisse machen und die Punktfundamente neu machen. Das Risiko wäre mir zu hoch. Nimm doch zum Gießen HT Rohre und buddel die ein. Vorher würde ich 0/32er Kies aufschütten und n bisschen verdichten dann das HT Rohr einbuddeln und alle HT Rohre sauber ausrichten. Wenn das alles passt die Rohre mit Beton ausgiessen und die Anker setzen.

 

debabba  
Also wären von vorne gesehen die Stelzen in den H-Ankern und die hinteren Stelzen wären an den Hilfspfosten befestigt. An unserem Spielturm haben wir 10mm HolzSchrauben mit entsprechenden Scheiben verwendet. Zu sehen bei meinen Projekten.

 

FHO
Warum machst du dir so viel Arbeit? In der Anleitung ist doch beschrieben, dass du die Fundamente nach Aufbau des Grundgerüstes setzen sollst (Seite 17). So würde ich es auch machen wenn es da nicht drin steht ;-)
Einfach mit maximal 4 Personen (4Mann - 4 Ecken) das Teil zum Bestimmungsort schleppen, Löcher anreissen, Grundgerüst weg, Löcher buddeln, H-Anker dran und ab in die Löcher, Ausrichten und vergiessen.

Die alten Fundamente bekommst du nun nur mit roher Gewalt raus. Je nach Maschinenpark mehr oder weniger gut. Definitiv wird das ein harter Job.

 

Ok, ich danke euch für die Hilfe !!
Dann werde ich die Fundamente neu setzen, aber erst müssen die alten raus.

 

FHO
Ich wünsche ein gutes Gelingen :-)

 

Geändert von FHO (11.05.2015 um 11:25 Uhr)
debabba  
@FHO
wir hatten unsere Schrauben, Muttern usw. im Fachhandel bezogen, damit ja nichts schiefgehen kann! Safty first!! bei Kindern (Spieltürmen) ganz besonders!

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht