Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Premium-Frästisch - Was darf man sich darunter vorstellen?

20.07.2014, 12:25
gelöscht -- gelöscht -- gelöscht
Bewerten: Bewertung 3 Bewertungen
19 Antworten

Die besten Antworten

Hmmm, ein Frästisch ist ein Werkzeug für den fortgeschrittenen Heimwerker. Mit der nötigen Erfahrung erkenne ich Unzulänglichkeiten schon im Plan.
Jetzt schimpfst du hier auf Details, die du vor dem Bau erkennen konntest. Dass dir die Position der Fräse nicht passt, mag an deinen Ansprüchen und Verwendungen liegen. Aber ich denke, dass in dem Frästisch von Guido Henn sehr viele gute Ideen stecken und der Bauplan schon viele Heimwerker froh gemacht hat.
Mir passt der Tisch von Guido Henn persönlich aus einigen Gründen nicht. Die sind allerdings allesamt mit meinen Fräsgewohnheiten zu begründen.
Es gibt viele tolle Frästische. Und auch, wenn er für mich nicht in Frage kommt, ist es für mich der beste verfügbare Selbstbautisch. Alle Details sind sehr gut erklärt und er bietet ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit Incra-Anschlag und Motorkorb ist das eher mein Ding - die beiden Teile allein kosten aber schon ein Vielfaches des gesamten Henn-Tisches!
Es steht dir frei, den ultimativen, für alle passenden Frästisch zu konstruieren und mit dem Verkauf verdient reich zu werden.
Guido Henn hat sich in Heimwerkerkreisen zu Recht einen gewissen Ruhm erarbeitet. Dass er damit jedoch reich wurde ist zu bezweifeln. Aber selbst ein gutes Einkommen wird ja sogar geneidet. Ich gönne ihm jeden eingenommenen Cent!
Woody  
Meiner Meinung nach kommt es auf den persönlichen Einsatzzweck an, ob man nun mit dem Frästisch ala Henn zufriedengestellt wird oder nicht. Wer eher nur kleine Werkstücke bearbeitet, wird nie bis seltenst die begrenzte Tiefeneinstellung zwischen Fräskopf und Parallelanschlag vermissen.

Am Anfang war ich auch mit einem fertigen Frästisch zufrieden. Mit der Übung kamen dann die ansteigenden Bedürfnisse und u.a. auch der begrenzte Abstand w.o.erwähnt. Man wächst mit seinen Aufgaben, Erfahrungen und Mut zu Neuem. Und dann fängt man auch an, sich die Werkzeuge und Maschinen nach eigenen Bedürfnissen umzubauen bzw. zu verbessern. Was für den einen ausreichend ist, mag für den anderen nicht mal eines Blickes würdig sein.

Allein aber nur deshalb Guido Henn zu verurteilen, finde ich allerdings überzogen.

 

gelöscht -- gelöscht -- gelöscht

 

Geändert von RockinHorse (17.10.2014 um 08:35 Uhr)
Hmmm, ein Frästisch ist ein Werkzeug für den fortgeschrittenen Heimwerker. Mit der nötigen Erfahrung erkenne ich Unzulänglichkeiten schon im Plan.
Jetzt schimpfst du hier auf Details, die du vor dem Bau erkennen konntest. Dass dir die Position der Fräse nicht passt, mag an deinen Ansprüchen und Verwendungen liegen. Aber ich denke, dass in dem Frästisch von Guido Henn sehr viele gute Ideen stecken und der Bauplan schon viele Heimwerker froh gemacht hat.
Mir passt der Tisch von Guido Henn persönlich aus einigen Gründen nicht. Die sind allerdings allesamt mit meinen Fräsgewohnheiten zu begründen.
Es gibt viele tolle Frästische. Und auch, wenn er für mich nicht in Frage kommt, ist es für mich der beste verfügbare Selbstbautisch. Alle Details sind sehr gut erklärt und er bietet ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit Incra-Anschlag und Motorkorb ist das eher mein Ding - die beiden Teile allein kosten aber schon ein Vielfaches des gesamten Henn-Tisches!
Es steht dir frei, den ultimativen, für alle passenden Frästisch zu konstruieren und mit dem Verkauf verdient reich zu werden.
Guido Henn hat sich in Heimwerkerkreisen zu Recht einen gewissen Ruhm erarbeitet. Dass er damit jedoch reich wurde ist zu bezweifeln. Aber selbst ein gutes Einkommen wird ja sogar geneidet. Ich gönne ihm jeden eingenommenen Cent!

 

gelöscht -- gelöscht -- gelöscht

 

Geändert von RockinHorse (17.10.2014 um 08:37 Uhr)
Naja, der "Premium"-Frästisch ist in seiner Funktion tatsächlich ehr ein "Basic"-Frästisch. Jeder, der halbwegs mit Holz umgehen kann (Und ich behaupte, wenn man einen Frästisch selbst bauen will, kann man das), kann sich einen Parallelanschlag selbst konstruieren. Für die interessantesten Teile, den Lift und die OF-Halterung, wird eine komerzielle Lösung (Enlegeplatte kaufen) b.z.w. keine Lösung ( umständliches Höhenverstellen von unten) angeboten. Der Rest der Pläne bezieht sich auf die Unterschränke. Und das sind auch nur Kästen, die aneinander geschraubt werden. Ich hatte die Pläne auch lang liegen, aber da ich von vorneherein einen Incra-Anschlag (wirklich, wirklich Gold wert das Teil) nutzen wollte, kam der Plan für mich nicht in Frage. Wobei es sich ja auch eigentlich zu einem sehr geringen Teil um Pläne für einen Frästisch handelt. Ich finde meinen Frästisch wesentlich mehr "Premium". Nicht nur wegen dem 200Euro-Incra-Anschlag.

Aber der Henn-Tisch hat auch seinen Nutzen, also wer will, soll ihn nachbauen. Die Pläne kosten ja nichts. Nur "Prämium" finde ich auch etwas drüber...

 

Munze1  
Für den einen der bis dato nichts hat, ist dieser Tisch "Premium", der andere der schon viel weiter ist, nennt es "Basis". Lasst doch jeden machen wie er will und kann, Devise Leben und Leben lassen.
Ich habe aus Platzgründen meine "Tischfräse" in die Tischverbreiterung der Tischkreissäge gebaut und dort vor allem Platz sparen.

 

Hm. das ist doch sehr Ansichtssache.
Wer sich Gedanken über einen Frästisch macht der weiß ja eigentlich warum.
Der Premium Fräßtisch ist für kleinere Werkstücke sicher schon ein Premiumgerät.
Ich habe mir den Fräßtisch von Hr. Henn schon öfter mal angesehen, bin aber (auch dank der Werzeugprojekte von sugrobi und anderen hier) auf einem anderen Weg.
Grundsätzlich wird einem aber ein fertiger Fräßtisch vorgeplant und das ist für Leute die sich mit der Materie noch nicht beschäftigt haben sicher ein Gewinn.

Sobald meine Projekte am Haus fertig sind und ich mich den Projekten im Haus widmen kann werde ich einen kombinierten Werkzeugtisch für die PTS 10 und die Oberfräse bauen.
Das ganze soll dann in etwa so ausgeführt werden daß die PTS10 ihre mobile Funktionalität behält und trotzdem die Möglichkeit gegeben sein wird auch größere Werkstücke zuzusägen.
In diesem Tisch soll auch ein Fräßtisch integriert sein.
Beide Geräte sollen über denselben Parallelanschlag verfügen. Soll heißen ich muss einen Parallelanschlag bauen der für die Fräse und für die TKS funktioniert.
Dazu werde ich Euch hier noch löchern

Zurück zum Thema:
Sicher hat der Premium Fräßtisch von GH hier und da kleine Mängel.
Ich behaupte aber daß die erst auffallen wenns mal daran geht größere Werkstücke zu bearbeiten.
Außerdem ist das ja auch immer Geschmacksache. Jeder Arbeitet so wie es ihm am bequemsten ist.
Jemand der sich den Tisch nachbaut der wird doch auch in der Lage sein den Tisch auf seine Bedürfnisse anzupassen?

 

Premium - Frästisch, das geht besser. Fräsen in nur einer Richtung. Grundmodell , was mal überarbeite werden sollte.

 

Zitat von Rincewind70
Mir passt der Tisch von Guido Henn persönlich aus einigen Gründen nicht. Die sind allerdings allesamt mit meinen Fräsgewohnheiten zu begründen.
Es gibt viele tolle Frästische. Und auch, wenn er für mich nicht in Frage kommt, ist es für mich der beste verfügbare Selbstbautisch. Alle Details sind sehr gut erklärt und er bietet ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit Incra-Anschlag und Motorkorb ist das eher mein Ding - die beiden Teile allein kosten aber schon ein Vielfaches des gesamten Henn-Tisches!
Es gibt eine Rechnung, die Henn selbst aufgemacht hat, die liegt etwas tiefer - was nicht verwunderlich ist. Ein User hat diese Rechnung im Nachbau verifiziert und nennt Kosten in Höhe von 1500 € inkl. einer Fräse. Was daran ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis sein soll, ist mir ein Rätsel! Wenn es doch so ein tolles Produkt ist, warum kommen andere User wie rogsch oder Hesse79 zu der gegenteiligen Meinung?

Deine Worte
Zitat von Rincewind70
Mit Incra-Anschlag und Motorkorb ist das eher mein Ding - die beiden Teile allein kosten aber schon ein Vielfaches des gesamten Henn-Tisches!
lassen mich zweifeln, ob wir überhaupt von der gleichen Sache sprechen.

 

Hm, ich frage mich jetzt aber auch, wo bei dem bischen Holz 1500 Euro zusammen kommen..... Selbst wenn man 500 Euro für ne Festoolfräse und 100Euro für T-Nutschiene und Fräserplatte ansetzt, sind das doch niemals 900Euro Holz......

 

gelöscht -- gelöscht -- gelöscht

 

Geändert von RockinHorse (17.10.2014 um 08:37 Uhr)
eine Oberfräse hab ich ja nicht. Ist mir auch zu gefährlich.
Aber ich würde dat nich so hoch aufhängen. Ich habe mir das bei dem Guido Henn mal angeguckt und der hat schon Ahnung und wenn er unsicheren BAstlern hilft, erstmal loszulegen, ist dat doch schön. Ich fall immer wieder auf PRemiumkäse, Ultraweichspüler und PRofikorkenzieher rein - is doch nit so schlimm.
Frisörstühle gibt et von 500 Euro bis zichtausend Euro - mit Büffelleder und so.
Mein Auto hat 120000 Euro gekostet und läuft nur 180. Mit 14000 Euro kann man aber schon 240 fahren - is halt alles relativ. Da würde ich mich nit drüber streiten.
Einfach nur schreiben: der Tisch is janz OK, aber dat un dat kann man noch verbessern.

Ein Kollege hat in MAinz (Zahlbach, glaub ich) einen Salon für Studenten. Da kostet Haarschneidennormal 8,- Euro, Haareschneidenfacong 12,- Euro. Ist beides gleich, aber die meisten wollen Facong - besonders die Jura und Wirtschaft studieren.
Hätte ich eine Oberfräse, würde ich mit dem Tisch vom Guido erstmal anfangen. Wenn ich besser werde, werde ich den Tisch auch verbessern.
Nur mal als Beispiel: ich darf nicht sagen: "keiner macht eine bessere Frisur als wie wir" - das kostet nähmlich 12.000 Euro. Ich darf aber sagen: bei uns bekommen Sie eine Premiumfrisur. Is doch OK, oder? Also manchmal steht Ihr Euch selbs im Weg.

Gruss
Chantal

 

gelöscht -- gelöscht -- gelöscht

 

Geändert von RockinHorse (17.10.2014 um 08:38 Uhr)
Munze1  
Persönlich und für mich gesprochen, wäre das Thema besser angekommen, wenn positiv und konstruktiv formuliert. So hat es schon im Eingang einen negativ oder gar Neidfaktor.
Da wird nicht mehr viel kommen, Thema verheizt......

 

Zitat von RockinHorse
Mein Ziel wäre es gewesen, solche Verbesserungsvorschläge zu einem Wissenspunkt zusammen zu fassen, um damit zukünftige Tischnachbauten doch etwas effizienter zu machen.
Gute Idee, aber wie Munze1 meines Erachtens zu recht anmerkt,
Zitat von Munze1
... wäre das Thema besser angekommen, wenn positiv und konstruktiv formuliert...
So dreht sich der Thread weniger um die Konstruktion eines Frästisches, als um die Herren Henn und Wendel.
Zitat von Munze1
Da wird nicht mehr viel kommen, Thema verheizt......
Vielleicht hier in diesem Thread, aber als Thema für sich? Fände ich spannend.
Zitat von RockinHorse
Leider ändert sich gegenwärtig auf 1-2-do die Stimmung so gewaltig, dass es auch mir die Lust vertreibt, anderen Usern zu helfen.
Trotzdem hast Du das an und für sich interessante Thema angestoßen, das für viele, die noch keine Oberfräse haben oder ihre noch nicht stationär betrieben haben, wirklich interessant sein könnte. Das find ich ne gute Idee, die zu hilfreichem Erfahrungsaustausch einlädt. Das Thema an einem wahrscheinlich weithin bekannten Plan und ner Bezeichnung wie 'Premium' aufzuhängen, ist für mich auch nachvollziehbar, da können gleich viele konkret mitreden. Trotzdem vielleicht nicht die beste Idee, weil es unterm Strich vom Thema abgelenkt hat.
Ich würde mir aber genau solche Erfahrungsaustausche auch hier wünschen, viel mehr als Anleitungen zum Streichen eines Blumenkastens. Deswegen: vielen Dank für das Thema, RockinHorse, auch wenn es vielleicht etwas anders formuliert eher in die intendierte Richtung gelaufen wäre und warum nicht einfach noch mal neu anpacken?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht