Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

PPS 7 vs. Mastercut 2000

02.11.2015, 22:25
Ich spare zur Zeit für eine PPS 7, weil ich gerne eine TKS hätte und die Zugfunktion für eine tolle Sache halte. Doch angeregt durch den Thread bin ich ins Grübeln gekommen. Vielleicht wäre ja ein Maschinentisch vom Typ Wolfcraft Mastercut 2000 in Kombination mit meiner PKS 55 eine Alternative. Ich versuche das nun abzuwägen und wäre für Kommentare, Stellungnahmen und natürlich auch eigene Erfahrungen Eurerseits sehr dankbar. Was meinen persönlich Bedarf angeht, so ist dieser breit gefächert. Zu Sägen gibt es groß- und kleinformatig Spanplatte, Sperrholz, Hartfaser, Leimholz und gelegentlich auch Hartholz. Eben das gesamte Spektrum der Heimwerkerei.

Ich fasse hier mal Engelchen und Teufelchen zusammen.

Pro PPS 7


  • Bewährtes Produkt von Bosch.

    • Der Preis. Unter 440,- ist die gute zur Zeit nicht zu bekommen.
    • Größe und Gewicht. Mobiler Einsatz nur bedingt und am ehesten in Verwendung mit dem PTA 2000, was weitere Kosten verursachen würde.

    Pro Mastercut

    • Der Preis. Bei Amazon ist der Tisch für rund 275,- zu bekommen. Und eine Handkreissäge ist mit der PKS 55 bereits vorhanden.
    • Der Tisch ist klappbar, was meinen räumlichen Verhältnissen sehr entgegen käme.
    • Der Mastercut bietet nebenbei auch die Möglichkeit eine Stichsäge (brauche ich vielleicht mal) und eine Oberfräse (brauche ich vermutlich nie) einzuspannen.
    • Des Weiteren dient er auch als Werk- und Spanntisch. Entsprechendes Zubehör ist bereits im Lieferumfang enthalten. Ebenso eine Alu Führungsschiene für die Verwendung mit der HKS.

    Contra Mastercut

    • Völlige Unkenntnis darüber, ob ich damit genauso gut und exakt sägen kann, wie mit einer TKS respektive der PPS 7.
    • Fehlende Zugfunktion ( könnte ich ggf. verschmerzen).
    • Kaum Möglichkeiten einen Schiebeschlitten zu verwenden. Für die PPS gäbe es entsprechende Projekte im Netz.
    • Die PKS muss auf den Mastercut erst adaptiert und eingerichtet werden.
 
MasterCut 2000, PKS 55, PPS 7 S, PTA 2000, TKS MasterCut 2000, PKS 55, PPS 7 S, PTA 2000, TKS
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
17 Antworten
kjs
also bei den Sägen kann ich Dir nicht helfen aber Oberfräse nie habe ich auch gesagt bis ich eine hatte. Die ist jetzt eine der wichtigsten Maschinen in meinem Park obwohl das Modell das ich habe eine echte Fehlkonstruktion ist.

 

Dog
Ich halte nichts von den Werk und Maschinentischen.
Stell dir vor du willst "nur mal eben..."
Willst du dann jedes mal die Säge reinfummeln und ausrichten?Dann willst doch mal was fräsen... also auch immer ein und ausbauen?Stichsäge is ohne Blattführung eh nix (drum hab ich mir den Bladerunner gekauft).

Andere Mütter haben auch hübsche Töchter, nicht nur Bosch.Für Stichsäge und Oberfräse könntest dir auch nen Tisch basteln und dann mit 2 Zwingen an die Werkbank.Hatte ich jahrelang so und ging wunderbar.

 

Vergleichbar ist das eigentlich nicht. Ich habe die PPS und würde sie nur gegen eine Erika oder eine CS70 tauschen (wenn das pekuniäre Problem nicht wäre). Die Zugfunktion ist mehr als praktisch, ersetzt eine Kappsäge, und ist bei mir das am meisten genutzte Feature - gerade auch weil die Säge immer da steht...

 

Ich würde das so entscheiden..
Wenn ich öfter eine TKS bräuchte würde ich die PPS7S kaufen..
Wenn ich einen Mobilen Werktisch bräuchte und nur hin und wieder mal eine TKS dann den Mastercut..

P.S.: Ich hab die PPS7S und bin sehr zufrieden damit !!! Aber sie ist halt Grüne Serie !

 

Hier mein Test dazu:
http://www.1-2-do.com/forum/showthre...739#post989739

 

Ich habe den Mastercut 1000 und das ist der letzte Schrott. Zusammenklappen kannst den nur, wenn du die Geräte wieder ausbaust. Muss also jedesmal wieder Gerät einbauen und ausrichten - total unpraktisch. Die Anschläge und Skalen auf dem Tisch sind so was von ungenau und gar nicht zu gebrauchen. Ich habe mir bis zur PPS 7 immer mit Latten oder ähnlichem beholfen, um halbwegs akzeptable Schnitte hinzubekommen.

Derzeit steht der Tisch nur rum.

Die PPS 7 ist eine recht nette Säge, allerdings hätte ich im nachhinein gesehen besser zur PTS 10 gegriffen. Die Zugfunktion ist toll aber ich habe auch noch eine Kappsäge. Nachteil bei der PPS 7 ist meiner Meinung nach die Fixierung des Sägeblatts in der Tischmitte. Zum einen steht vorne dann die Zugstange vor, bei der man immer wieder mal anstösst, bzw. ist bei mir die Fixierung nicht mehr ganz so gut, da mir das Sägeblatt schon drei mal während des Sägens nach hinten gefahren ist. Die Absaugung ist bei der PPS auch nur Schein, das Gehäuse ist an so vielen Stellen offen, dass du gar nicht alles absaugen kannst. Der Anschlag ist nicht ganz so toll, da er zum einen sehr kurz geraten ist zum anderen auch gerne mal etwas nachgibt.

Was den mobilen Einsatz angeht, die PPS lässt sich schön tragen und ist nicht so schwer. Wahrscheinlich noch angenehmer als der Tisch, wenn man bedenkt, dass die Handkreisäge ja auch noch getragen werden muss.

Was die Verwendung der Stichsäge oder der Oberfräse im Tisch geht, gibt es da schon sehr günstige Alternativen zum Selberbauen. In den Projekten gibt's da einige, such einfach mal nach Mobiler Frästisch.

 

Geändert von GuentherFr (03.11.2015 um 12:24 Uhr) , Grund: Tipp- und Satzzeichenfehler
Hallo,
ich habe den Master Cut 2000 zusammen mit einer PKS66, einer PST900 (Stichsäge) und einer POF1400 Fräse im Einsatz. Ich bin "nur" Hobby Handwerker und meine Fähigkeiten liegen wahrscheinlich im Durchschnitt.
Ich bin mit der Kombination sehr zufrieden. Der Tisch ist stabil und habe hier schon was dazu geschrieben: http://www.1-2-do.com/forum/mobile-w...a-19694-2.html
Ich kann den Tisch ausdrücklich empfehlen, denn er bietet sehr gute Qualität und eine sehr große Flexibilität. Gerade mit der Handkreissäge ==> als Tischkreissäge eingesetzt und den Möglichkeiten des Tisches, auch Winkel präzise zu sägen hat mich das Paket sehr überzeugt.
Da beim Tisch eine Führungsschiene beiliegt, kann ich aktuell auf die Bosch Schiene der PKS66 verzichten. Mit einem Handgriff ist die PKS aus dem Tisch "rausgeklickt" und kann mit der Schiene ohne weiteren Umbau verwendet werden.
Der Nachteil liegt für mich einzig in der Umbauarbeit, wenn ich z.B. von Säge auf Fräse umbauen muss.
Auf Zugsysteme (Kappsäge oder PPS7) habe ich bewusst verzichtet (ich habe auch eine PCM 10), da die meiner Meinung nach präziser arbeiten.

 

So gehen die Meinungen auseinander... Chief was machst Du denn nun ????

 

Zitat von BoschDoIt
So gehen die Meinungen auseinander... Chief was machst Du denn nun ????
Meine Aussagen bezogen sich auf den Mastercut 1000!!!!

 

Ist doch nur um 1 anders... so was kann man doch mal übersehen...

 

Zitat von BoschDoIt
Ist doch nur um 1 anders... so was kann man doch mal übersehen...
Naja wenn ich mir die Worte zum 2000 so durchlese liegen doch Welten dazwischen.

 

Hab mich auch schon gewundert !! Hab nicht richtig gelesen weil es hier um PPS 7 vs. Mastercut 2000 geht... sorry... hätte zudem auch ein Tippfehler sein können.. 1 und 2 liegen nicht soooo weit auseinander...

 

Zitat von BoschDoIt
So gehen die Meinungen auseinander... Chief was machst Du denn nun ????
Tja, die Meinungen gehen hier leider wenig hilfreich ausseinander. Momentan tendiere ich eher zur PPS, weil...
...die Klappfunktion mit eingebauter HKS eh´nicht mehr gegeben wäre.
...die PPS schon länger mein Wunsch ist und oft doch der erste Gedanke der richtige ist.

Die Mastercut habe ich Erwägung gezogen, weil...
... der Preis im direkten Vergleich natürlich günstiger ist, weil die HKS ja schon vorhanden ist.
... ein geplanter Erweiterungsbau meiner Werkbank sich minmieren würde, da ja auch ein Arbeitstisch mit dabei wäre.

Da die Anschaffung erst für die erste Jahreshälfte 2016 geplant ist, habe ich noch genug Zeit mir Gedanken zu machen.

Ich möchte noch anmerken, dass mein Eröffnungspost unvollständig ist. Ich hatte es im Open Office vorgeschrieben und dann hierein kopiert. Irgendwie sind da Formatierungen und Inhalte verloren gegangen. Deshalb vervollständige ich das hier noch mal. Editieren kann ich das ja leider nicht.

Pro PPS 7


  • Bewährtes Produkt von Bosch.
  • Zugfunktion
  • Hohe Exaktheit und Sägegenauigkeit.
Contra PPS 7




  • Der Preis. Unter 440,- ist die gute zur Zeit nicht zu bekommen.
  • Größe und Gewicht. Mobiler Einsatz nur bedingt und am ehesten in Verwendung mit dem PTA 2000, was weitere Kosten verursachen würde.

 

Hey Chief..
ich würde sagen, nun fehlt noch mehr vom Text !!!

 

Nö, ich habe nur das Fehlende ergänzt.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht