Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

POF 600 ACE - Kopierhülse u.a.

09.11.2014, 21:11
Hallo zusammen,

hab mir heute mal meine POF 600 ACE vorgenommen, die ich letztes Jahr ersteigert habe. Dabei habe ich festgestellt, dass der Innendurchmesser der beiliegenden Kopierhülse so eng ist, dass ich selbst mit meinem kleinsten Fräser nicht durchkomme. Gibt es größere Kopierhülsen zu kaufen?
Hat jemand von Euch seine POF als Unterfräse verbaut? Wenn ich auf Sautershop die Beschreibung der dort erhältlichen Einlegeplatten durchlese, die besagen, dass die Schraublöcher der Grundplatte mindestens 10 cm Abstand zum Fräser haben müssen, gibt es da nix passendes, da die Schraublöcher bei der POF 6 cm Abstand haben...

Weiß jemand was zu meinen Fragen?

Gruß, frhofer
 
Kopierhülse, POF 600 ACE Kopierhülse, POF 600 ACE
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
17 Antworten
Hat keiner ne Idee?

 

Ich kenne die POF 600 nicht, Du kannst Dir aber eine eine Einlegeplatte aus Alu oder Dibond oder ... auch selber machen und dann die Befestigungslöcher für Deine Fräse entsprechend bohren. Das angegebene Maß ist ja nur wegen des äußeren Ring in den Platten, bei einer selbst gebauten Platte kannst Du ja den großen Ring weglassen.

 

Wozu benötigt man eigentlich die Reduzierringe? Es reicht doch, ein Loch zu lassen, das so groß ist, dass der breiteste Fräser durchpasst?

 

Dog
Zitat von frhofer
Wozu benötigt man eigentlich die Reduzierringe? Es reicht doch, ein Loch zu lassen, das so groß ist, dass der breiteste Fräser durchpasst?
Wenns dir z.B. beim leisten fräsen selbige um die Ohren haut weils am zu großen Spalt um den Fräser an stand weist du wozu die Ringe gut sind. ;-)

 

Upppps...

 

Geändert von Electrodummy (12.11.2014 um 22:43 Uhr)
Dog
Zitat von Electrodummy
Ich habe auch keine Ringe und mir hat es noch nichts "um die Ohren gehaut" - wie du so schön sagst.

Wenn der Tisch plan ist, dann kann nichts am Loch hängen bleiben. Physikalisch nicht möglich.
Tuste mir nen Gefallen? Stalk mal jemand anderes, es wird langsam langweilig.
Wenn ich nen Papagei brauch geh ich in Zooladen und nich in nen Forum.

 

@ electrodummy: genau das war der Grund meiner Frage...

 

Zitat von Electrodummy
Ich habe auch keine Ringe und mir hat es noch nichts "um die Ohren gehaut" - wie du so schön sagst.

Wenn der Tisch plan ist, dann kann nichts am Loch hängen bleiben. Physikalisch nicht möglich.
Radio Eriwan würde wohl sagen: "Im Prinzip richtig, aber ..."

... es ist nicht (nur) der "plane Tisch" wichtig.

Wenn Du immer nur perfekt abgerichtetes und "planes" Holz verwendest, wirst Du wohl seltener Probleme haben. Wenn Du aber auch mal sägeraues (oder nur geschliffenes, grob gehobeltes usw.) Holz verwendest, ist die Möglichkeit (ich sage nicht Gefahr!) "hängen zu bleiben" wesentlich höher und nicht unüblich.

Das ist aus meiner Sicht zwar nicht wirklich gefährlich (entsprechende Handhabung vorausgesetzt), aber es ist unkomfortabel und kann das gewünschte Ergebnis negativ beeinflussen ...

... und diese Gefahr des "hängenbleibens" kann mit passend dimensionierten Einlegeringen durchaus reduziert werden.

 

Zitat von Nublon
Tuste mir nen Gefallen? Stalk mal jemand anderes, es wird langsam langweilig.
Wenn ich nen Papagei brauch geh ich in Zooladen und nich in nen Forum.
Hm, ausser einem Erfahrungsbericht kann ich keinerlei Stalking oderwasauchimmer in EDs Antwort erkennen.

...aber ich hab ja grad auch meine Lesebrille nicht auf... ;-)

Ich habs immer so verstanden, dass die Reduzierringe in erster Linie die Staubabsaugung verbessern sollen.

 

Geändert von Michael_ZZ (11.11.2014 um 10:02 Uhr)
Zitat von Michael_ZZ
...
Ich habs immer so verstanden, dass die Reduzierringe in erster Linie die Staubabsaugung verbessern sollen.
Ein weiteres Argument PRO EINLEGERINGE das nicht ungewichtig ist ...
... aber auch nur bei der üblichen "über-Tisch-Absaugung" zieht.

Viel interessanter finde ich die "unter-Tisch-Absaugung". Dafür gibt es zwar Einlegeringe mit Aussparungen und/oder Löchern, aber KEINE Einlegeringe sind in so einem Fall wohl ideal ...

 

Hallo frhofer,

welchen Schaft-Durchmesser haben denn Deine Fräser, wenn diese nicht durch die Kopierhülse passen?

 

Sind 8 mm, aber wenn der Fräskopf breiter als der Durchmesser der Kopierhülse ist, dann kann ich ja auch nicht richtig kopieren, oder denke ich da falsch?

 

Zitat von frhofer
Sind 8 mm, aber wenn der Fräskopf breiter als der Durchmesser der Kopierhülse ist, dann kann ich ja auch nicht richtig kopieren, oder denke ich da falsch?
Stimmt, der Durchmesser der Fräser sollte sogar min. 3mm kleiner als der Innendurchmesser der Kopierhülse sein.

 

Ich hab noch was im Bosch Profesional Forum gefunden:
----------------------------------
Hallo Christian,
nach stöbern im alten Gehirn i. V. m. nicht ganz so alten Unterlagen:
es gab mal drei passende Führungshülsen aus Kunststoff.
2 602 053 000 = 12,0 mm Durchmesser (war ursprünglich im Lieferumfang)
T = 13,8 mm Durchmesser
2 609 200 287 = 17,0 mm Durchmesser
Die Hülsen sind bei Bosch m. W. nicht mehr gelistet.
Frag mal bei einem rührigen Händler nach.
Ansonsten evtl. im Land der Amazonen oder in der Bucht suchen.
Preis pro Hülse liegt bei roundabout 12,- € plus Porto.
Alternativ Eigenbau anhand einer Orginal-Vorlage beim Metallverarbeiter um die Ecke.
Die 12 mm Hülse hab ich evtl. auch noch da, kann aber erst am Dienstag schauen.
Bei Interesse PN.
Gruß
Uwe
--------------------------------------

Die 13,8 er bei Amazon:
Klick
Die 17 er bei Preisroboter:
Klick

 

Hallo zusammen,

cyberman hat das Richtige gefunden. Die größte Kopierhülse für die 600er ist 17mm (außen) und hat die Art._Nr. 2 609 200 287.

Viele Grüße
euer Bosch Experten Team

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht