Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

POF 1200AE Frästiefenführung Schmieren/Gangbar machen

30.07.2012, 22:12
Hallo,
ich habe meine POF 1200AE verliehen und wo ich sie zurück bekommen habe war die Frästiefe nicht voll Entspannt. Jetzt musste ich Feststellen das sie nicht mehr so leicht bewegen lässt, also den Motor runterdrücken. Kann mir jemand sagen ob ich diese beiden Stangen oder die Mechanik irgendwie Schmieren kann? Oder muss ich sie jetzt gleich bei Bosch einschicken?

Habe es mal auf dem Bild Rot eingezeichnet, welches gestänge ich meine.

Danke für eure Hilfe
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	POF.jpg
Hits:	0
Größe:	78,5 KB
ID:	12548  
 
POF 1200AE, Reinigung, Tipps POF 1200AE, Reinigung, Tipps
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
7 Antworten
Munze1  
Die Führungsstangen am besten mit WD40 einsprühen und bewegen. Überschuss mit einem Lappen aufnehmen.

 

Mein jott, schon wieder spät. Aber soviel Zeit muss sein.

Munze1 hat das Wesentliche gesagt. WD40 oder Caramba oder ähnliches werden schon helfen.

Ich möchte Dir raten - auch wenn es sich brutal anhört - , diese Gummibälge zu entfernen, weil diese funktionshemmenden Designerteile die Ursache für Schmodder an den Führungsachsen sind und die ordentliche Wartung erschweren bzw. verhindern.

Eine ordentliche Oberfräse braucht diesen Designerquatsch nicht, die POF 1200 also auch nicht.
Warum sie diese Bälge trotzdem hat, ist mir ein Rätsel.

 

Hallo zusammen,

bitte beachtet, daß die genannten Schmiermittel, wenn sie mit den Kunststoffen des Gehäuses in Berührung kommen, diese angreifen.
Besser ist das Pflegespray http://www.bosch-pt.de/boptlgaccocs-.../171475/p/7552
Oder der Hersteller der im Namen anfängt wie ein Sportgerät

Gruß Robert

 

Munze1  
Beim Sprühnebel von WD40 lässt es sich nicht vermeiden, auch Kunststoff zu treffen.
Das dabei was angegriffen wurde kann ich nicht bestätigen. Ein gutes Werkzeug hält das aus

 

Hallo,
vielen Dank für eure Tipps. Werde es morgen gelich mal Probieren.

 

es ist eigentlich fast egal welches schmier, pflege mittel. nur sollte nach dem einsprühen alles mit einem lappen saubergerieben werden. Meist ist die ursache für die schwergänigkeit nämlich das verkleben von staub mit dem schmiermittel. in diesem falle gild weniger ist mehr.

 

besser wär ein ölfreies gleitmittel. talcum oder so. dann kann der staub nicht mit dem öl verbinden

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht