Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Plattenart für Küchenarbeitsplatte

20.06.2015, 10:34
Hallo, ich möchte mir die Küchenarbeitsplatte selbst fliessen.
Jetzt weiss ich nicht so recht was ich da nehmen soll.
Ich kann wählen zwischen Spanplatte , MDF und OSB.
Was eignet sich denn hierfür am besten?
Ich muss auch das Waschbecken ausschneiden und für den Herd, nicht dass die bricht.
Lieben Gruß Angela
 
Arbeitsplatte, Fliesen, Küche, MDF, OSB, Spanplatte Arbeitsplatte, Fliesen, Küche, MDF, OSB, Spanplatte
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
Ich würde zu einer OSB-Platte greifen. Eine "normale" Arbeitsplatte hat eine Stärke zwischen 270 und 400mm. Und wenn du vorsichtig mit einer Stichsäge ausschneidest, passiert auch nichts.
Wünsche dir ein gutes Gelingen.

 

Danke dir, dann nehm ich die osb platte

 

bin wohl ein bis'l spät dran... ( heut ist der 28.6 ).... aber Du denkst schon daran, egal ob Mosaik oder größere Fliesen, um die Kochplatten herum werden die Fliesenfugen
recht schmuddelig, Fettspritzer usw. ... und schlecht zu REINIGEN !
man könnte dafür auch die etwas teueren CLICK-CLACK Holz-Fliesen nehmen... mit
div. Stein-Mustern... gehen leicht zu reinigen ! ( nur mal so-ne Idee )
Gruss.....

 

Persönlich halte ich von gefliesten Arbeitsflächen sehr wenig.
Sie sehen optisch sicher sehr schick aus, aber in der Küche spielt für mich die Hygiene eine grosse Rolle.
Die Fugen zwischen den Fliesen sind rauh, porös oder wie auch immer man es nennen mag.
Bakterien und Keime können sich in diesen porösen Fugen ideal ansiedeln.
Anfangs mag das alles sehr schön und Hygienisch sein....doch mit der Zeit bekommt man diese Ansiedlungen nur noch mit Dampf oder der Chemiekeule weg.
Mein Essen würde ich auf einer gefliesten Arbeitsplatte nur sehr ungern zubereiten.

 

Ich hab jetzt durch Zufall einen total tollen Baustoff gefunden, und zwar nennt sich das einfach Bauplatte oder Hartschaumplatte.
Das Ding soll bombenfest sein, also ideal um als Einlegeboden oder Küchenarbeitsfläche genommen zu werden, und günstig ist es obendrein. Ich glaub das wird neben meinen geliebten Ytongsteinen mein neues Lieblingsspielzeug
Ich weiss aber immer noch nicht, was ich für oben drauf nehmen soll, fliesen habt ihr absolut recht, unschön als Arbeitsfläche und mein Pizzateig macht sich sicher auch nicht sooo toll mit dem Fugenmuster.
Gibt es vielleicht irgendwas von dem ich nichts weiss? Edelstahlfolien, ect. Eventuell gingen noch gaaan große Fliesen, aber die sind finanziell nicht drin.
Lieben Gruß Angela

 

Diese Bauplatte ist auch als "Jackoboard" bekannt.
In der kreativen Badgestaltung oder zur Verkleidung von Rohren ist sie heute ein sehr beliebter Baustoff. Es gibt unzählige Einsatzmöglichkeiten für diese Bauplatten, aber als Küchenarbeitsplatte habe ich einige Bedenken.
Wenn Du eine OSB-Platte als Grundplatte hast und wirklich darauf Fliesen möchtest, dann ist ein Jackoboard mit einer Stärke von 6mm, auf die OSB-Platte geklebt, der optimale Untergrund um darauf zu fliesen.
Grössere Fliesen, z.B. 60x30 wären eine Alternative. Die Fugen dann aber nicht mit Fugenmörtel, sondern mit Sanitärsilikon verfugen.

Berechnet man aber die ganzen Materialkosten für solch eine Arbeitsplatte, zuzüglich den Aufwand zur Gestaltung, kommt man mit einer handelsüblichen Küchenarbeitsplatte mittlerer Preisklasse günstiger weg.

Möglichkeiten eine eigene Küchenarbeitsplatte zu gestalten gibt es viele.
Jedoch wird sich erst über längere Zeit herausstellen, wie robust und hygienisch die Eigenkreation dann auch ist.

 

Hallo RedScorpion, mit der Küchenarbeitsplatte hast du schon recht, aber da ich meine komplette Küche selber bauen werde, passen die Normmaße nicht.
Dieser Sanitärsilikon, wie verhält sich das denn wenn dann Lebensmittel drauf zu liegen kommen?

 

Zitat von Angelas
Hallo RedScorpion, mit der Küchenarbeitsplatte hast du schon recht, aber da ich meine komplette Küche selber bauen werde, passen die Normmaße nicht.
Dieser Sanitärsilikon, wie verhält sich das denn wenn dann Lebensmittel drauf zu liegen kommen?
Wenn das Silikon anständig verarbeitet wurde und nach der Durchtrocknung zusätzlich nochmals mit Essigwasser gereinigt wurde ist es für Lebensmittel unbedenklich.
Eine saubere Verarbeitung und regelmässige Pflege ist dann aber Vorraussetzung.
Die Fugen zwischen den Fliesen würde ich aber nicht breiter als 2mm machen.

 

Es gibt mittlerweile auch spezielle Fugenversiegelungen.
Erfahrungswerte hierzu kann ich dir aber leider nicht nennen, ebensowenig bin ich über Preise informiert.
Die Firma LINATUS bietet solch ein Produkt an.
Einfach mal Tante Google fragen und bei youtube schauen.

So könntest Du deinen Traum der gefliesten Arbeitsplatte vielleicht verwirklichen und müsstest dir über Hygieneprobleme durch die Fugen keine Gedanken mehr machen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht