Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

PKS 55 und die Führungsschiene

04.05.2015, 23:00
Ich habe mich gestern echt geärgert. Ich habe für meine PKS 55 A diese Kunststoff Führungsschiene, zum Zusammenstecken. Nun wollte ich ein paar Leimholzbretter im 45° Winkel ablängen um beide Teile im rechten Winkel mit einer schönen Gehrung zu verleimen. Also die PKS auf die besagten 45° eingestellt, Schnittlinie ausgemessen, Schiene drauf und ab dafür.
Und was war? Statt zweimal 45°=90° hatte ich irgendwas um die 93 bis 95. OK, vielleicht liegt es ja an der Sägeeinstellung, ist vielleicht nicht ganz exakt. Also ein paar Grad weniger und der Vorgang noch einmal. Und? Wieder nix, diesmal waren es ein paar Grade zu wenig, also unter 90 °. Dritter Justageversuch, wieder kein rechter Winkel. Der chief wird langsam ärgerlich und fragt sich wo der Unterschied zwischen kreativem Heimwerken und sinnfreien Sägeübungen eigentlich liegt? Aus lauter Verzweiflung noch mal 45° eingestellt und diesmal ohne Schiene gesägt. Und siehe da....eine saubere, gradgenaue Gehrung. Diese Schiene, die Bosch sich teuer bezahlen lässt, taugt nur für 90° Schnitte, für Gehrungen ist sie wertlos! Bin da echt frustriert, weil ich für solche Arbeiten zukünftig eine andere Lösung finden muss. Eine TKS wäre eine Möglichkeit, aber die ist mittelfristig nicht in Sicht.
 
Führungsschiene, PKS 55 A Führungsschiene, PKS 55 A
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
7 Antworten
Hallo chief,

dies ist von hier nicht nachzuvollziehen.
Bitte sende beides an unseren Service zur Prüfung.


Viele Grüße,
das Bosch-Experten-Team.

 

Hast du berücksichtigt, dass die Führungsschiene eine Seite für 90° und eine für 45 ° hat?

 

Natürlich, es steht ja auch unübersehbar drauf. Die Brocken einzuschicken, dazu kann ich mich nicht durchringen. Erstens glaube ich nicht daran, dass man was findet, zum zweiten müsste ich dann für eine gewisse Zeit auf die Säge verzichten.

 

Guten Morgen chief, ich bin erstaunt. Auf der einen Seite schreibst, dass die Maschine im Zusammenspiel mit der Führungsschiene untauglich für Gehrungsschnitte ist, auf der anderen Seite lehnst du die Hilfe von Bosch ab, das Problem eventuell zu beseitigen, weil du nicht auf die Säge verzichten willst?

Klar, 10 bis 14 Tage darauf zu verzichten mag hart für dich sein, weil du sie genau jetzt für diese Zwecke benötigst. Wie du oben aber schreibst, ist sie dafür nicht nutzbar.

Schick sie ein und lass das überprüfen. Wenn Sie immer noch keine 45 Grad-Schnitte nach der Retour sägt, kann man immer noch über eine Rückgabe verhandeln. Oder den Griff zu einer anderen Säge mit mehr Qualität.

Nicht krumm nehmen, ich verstehe trotz deiner geschriebenen Bedenken sowas nicht.

 

Ich nehm Dir nix krumm, hast ja im Prinzip auch Recht. Erst meckern und dann die angebotene Hilfe ablehnen. Ich denke nochmal drüber nach. Wo schicke ich den Kram eigentlich hin und lässt sich Bosch die Rücksendung bezahlen?

 

Vielleicht meldet sich morgen ja nochmal MathiasD hier mit den Kontaktdaten. Oder jemand vom Expertenteam. Ansonsten würde ich dem Team an deiner Stelle eine Anfrage per PN schicken.

 

hier ist der Link zur Reperaturabwiklung:
https://www.bosch-do-it.de/de/de/bosch-elektrowerkzeuge/service/reparaturservice/direkte-reparaturabwicklung/index.jsp

Mein Akkuschrauber war innerhalb von 4 Arbeitstagen wieder bei mir.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht