Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

PicoFloor Vinylboden bereits nach zwei Wochen verkratzt - KANN / DARF DAS SEIN ?

08.12.2014, 12:12
Hallo,

ich hätte mal eine Fachfrage:
Hab vor einigen Wochen einen Picofloor Vinylboden verlegt. Der qm kostet immerhin auch 29,95 Euro. Ich habe mich deshalb für Vinyl entschieden, weil ein Bekannter ebenfalls Vinyl verlegt hat und dieser sehr strapazierfähig sein soll. Jedoch zeigen sich bereits nach zwei Wochen erhebliche Kratzer. Es genügt, wenn ich Stühle schiebe, den Tisch verrücke, Staub sauge oder ein hölzernes Schaukelpferd verrutscht wird. Für den Hersteller (Ziro) ist alles in Ordnung, da der Vinylboden nicht kratzfest ist. In Bereichen, wo Kinder spielen und toben kommt es natürlich unweigerlich zu Verkratzungen, so seine Aussage.
Bei meinem Bekannten jedoch zeigen sich weder Kratzer noch sonst etwas.

Ich hab das ganze mal hier gepostet:
http://youtu.be/1fE1I_QGf7M

Danke für Kommentare und andere Erfahrungsberichte.
 
Vinylboden Vinylboden
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
Die Kratzer sehen NICHT aus, als wäre diese durch das verschieben z.Bsp. von einem Tisch (Tischbein) entstanden, sondern eher so, als ob unter dem "verschobenen" Gegenstand ein Sandkorn oder kleiner Stein klemmt der dann diese charakteristischen, einfachen aber tiefen Riefen erzeugt.

Bei dem Video ist darüber hinaus auch zu sehen ,dass auf dem Boden sehr viele kleine Objekte liegen die solche Spuren erzeugen können wenn diese z.Bsp. zwischen einem Tischbein und Boden gelangen.

Sorry, aus meiner Sicht erscheint mir das nicht als Reklamationsgrund und ich kann die Argumentation des Herstellers nachvollziehen.

 

Funny08  
Es gibt da diverse Sachen - zB hast du die gleiche Nutzungsklasse wie dein bekannter - wurde eine Oberflächenbehandlung nach dem Verlegen durchgeführt (sofern vom Hersteller nicht anders empfohlen) - wie sorgsam geht ihr (im Vergleich zum Bekannten) mit dem einbringen von kleinen Steinchen usw unter den Schuhen um - da kann zB schon ein unterschiedlicher Weg bis zur Tür viel ausmachen.
Nutzt ihr Filzgleiter unter den Möbeln/Stühlen und kontrolliert diese regelmäßig auf Steine...usw usw - evtl kann hier auch ein passender Gutachter/Sachverständiger weiterhelfen.

 

@Jörg, ich finde es immer wieder faszinierend, wie sorgsam du etwas beschreibst, ohne demjenigen auf die Füsse zu treten. Hut ab, ich bin da meist etwas direkter.

Und damit zum Thema, bei dem vielen Dreck der da zu sehen ist sind Kratzer doch vorprogrammiert. Egal ob Fliesen, Parkett, Laminat oder eben dieser Vinylboden...
Steinchen oder scharfe Kanten an Möbelstücken bedeuten Kratzer.
Ich hab hier seit 6 Jahren ein recht teures Laminat von Parador, Kratzer habe ich nicht komplett vermeiden können. Irgendein ungünstiger Gegenstand wird doch ab und an unbemerkt eingeschleppt. Möbel die verschoben werden haben alle Filzgleiter.
Was mich ein wenig an dem Video irritiert ist die länge dieser Kratzer.
Bei mir gehts meist bis 10 cm, da hört man schon schön wie irgendend etwas über den Boden schrammt und hört auf. Diese Kratzer haben ja eine enorme Länge, merkt man das auf Vinyl nicht?

So als Fazit, ich empfehle häufigeres Putzen bzw. Saugen.

 

Die hervorragenden Eigenschaften des PICOfloor-Vinylboden


  • massive Vinyldeckschicht
  • extrem strapazierfähig und druckfest
  • leimlose Verlegung durch Klick-Technik
  • geeignet für Warmwasser-Fußbodenheizung
  • Nutzungsklasse 32
also von Kratzfestigkeit .konnte ich da nix herauslesen !! hast Du denn auf den Paketen/Verpackung irgendwas in der Art (Kratzfestigkeit) gelesen?
Also diese ...kleinen ..Krümel sind definitiv Sandkörner /eher schon Steinchen ,wie man unschwer erkennen kann (wie die VORSCHREIBER auch schon bemerkt haben)
da bleiben solche SCHIEBESCHRAMMEN nicht aus .bei manchen Schrammen auch gut zu erkennen ,da die Steinchen!! genau am Ende der Schramme liegen
Sorry aber hier ist eindeutig mehr ..Sauberkeit..und betreten OHNE Schuhe,die Aussen benutzt wurden ,angesagt .

 

Geändert von greypuma (08.12.2014 um 14:38 Uhr)
@Hansemann1963:







Zitat von greypuma
Die hervorragenden Eigenschaften des PICOfloor-Vinylboden


  • massive Vinyldeckschicht
  • extrem strapazierfähig und druckfest
  • leimlose Verlegung durch Klick-Technik
  • geeignet für Warmwasser-Fußbodenheizung
  • Nutzungsklasse 32
also von Kratzfestigkeit .konnte ich da nix herauslesen !! hast Du denn auf den Paketen/Verpackung irgendwas in der Art (Kratzfestigkeit) gelesen?
Nutzungsklasse 32 bedeutet: Gewerbliche Nutzung mit mittlerer Beanspruchung. Nicht unbedingt für Verkaufsräume geeignet aber durchaus für Büroetagen, Arztpraxen usw.

Ich habe bei mir vor 11 Jahren Laminat mit Nutzungsklasse 32 in zwei Etagen (Erdgeschoss/1. Etage) und einem Zimmer im 2. Stock verlegt.

Das sieht heute nicht wirklich anders aus als vor 11 Jahren (bis auf die zwei(2) Bügeleiseneinschläge ...)

Nutzungsklasse 32 ist also schon recht robust, aber wie Hans-Joachim und Franz schon ausführten (Filzgleiter, Fußmatten, "bewusst verschieben" und nicht Hau-Ruck, usw. usf.)

 

Geändert von Linus1962 (08.12.2014 um 14:45 Uhr)
Zitat von Linus1962
@Hansemann1963:









Nutzungsklasse 32 bedeutet: Gewerbliche Nutzung mit mittlerer Beanspruchung. Nicht unbedingt für Verkaufsräume geeignet aber durchaus für Büroetagen, Arztpraxen usw.

Ich habe bei mir vor 11 Jahren Laminat mit Nutzungsklasse 32 in zwei Etagen (Erdgeschoss/1. Etage) und einem Zimmer im 2. Stock verlegt.

Das sieht heute nicht wirklich anders aus als vor 11 Jahren (bis auf die zwei(2) Bügeleiseneinschläge ...)

Nutzungsklasse 32 ist also schon recht robust, aber wie Hans-Joachim und Franz schon ausführten (Filzgleiter, Fußmatten, "bewusst verschieben" und nicht Hau-Ruck, usw. usf.)
Mit der Nutzungsklasse 32 ,war von mir ja nur ein Schuss ins Blaue ..Ich weiss ja nicht ,ob er die hat..vllt ist Seine Nutzungsklasse ja nicht so hoch ..deshalb meine Frage OB irgendwo etwas auf den Paketen/Verpackung steht

 

Hallo,
wir haben bei uns im Wohnraum auch Klick-Vinyl mit 32er Nutzungsklasse verlegt. Tödlich sind da wirklich kleine Steinchen und Sandkörner (wie in dem Video gut zu sehen). Und mit Kindern lässt sich fieses Verschieben von Möbeln leider nicht verhindern, wenn dann Sand drunter ist hast Du den Salat.

Ich würde in Deinem Fall also leider auch sagen: die Kratzer sind auf die Nutzung zurück zu führen. Da hat das Vinyl leider keine Chance.

 

Hallo,
erst einmal vielen DANK für die vielen Antworten.

Als Ergänzung: Der Vinylboden hat Nutzungsklasse 32.
Er hat laut Hersteller eine massive Vinyldeckschicht (Stärke insgesamt von 9,5mm) und
ist extrem strapazierfähig.

Als Fazit nehme ich mit, dass ein Vinylboden dieser Nutzungsklasse / Preisklasse durchaus z. B. auch von einem Schaukelpferd verkratzt werden darf, auch ohne Steine dran ;-) und die neue Erkenntnis, dass Vinyl nicht Vinyl ist und extrem strapazierfähig auch ein "dehnbarer Begriff ist". Vermutlich hätte ich eine teurere Preisklasse im Bereich 50/60 Euro nehmen müssen, mit dem tatsächlichen Herstellerhinweis "kratzfest".

Danke und schöne Weihnachten.

Gruß

 

Sowas passiert wirklich leider schneller aus gedacht, da heißt es wirklich auf jedes Körnchen aufpassen und vor allem unter jedes Möbelstück einen Filzgleiter, dann passiert sowas in Zukunft nicht mehr in diesem Ausmaß.
Da wirst du wahrscheinlich nicht mehr viel machen können.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht