Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

PFZ 500 E mein neues Lieblingswerkzeug

16.08.2011, 15:35
Hallo,

etwas Verwundert war ich das bisher niemand etwas über die Bosch PFZ 500 E (Fuchsschwanz) hier im Forum geschrieben hat. Daher muss ich hier jetzt mal etwas schreiben, denn diese ist eine wahres Multitalent und jeden Cent wert.

Kurz zum Hintergrund: Ich hatte mehrere Dachlatten zu sägen gehabt und diese per Hand gesägt. Was nach dem dritten Tag etwas anstrengend wurde. eine Stichsäge mit Pendelhub hatte ich damals nicht und die Handkreissäge ist dafür zu unhandlich.
Zwar habe ich inzwischen eine gescheite Stichsäge aber als ich die PFZ 500 gesehen habe war ich irgendwie von der angetan. Die bisherigen Säbelsägen sind zwangsläufig mit 2 Händen zu führen was einen schnellen Schnitt an einer Dachlatte verhindert da ich die Dachlatte vorher fixieren müsste.
Also schaute ich mich ein wenig um und musste mich zwischen der AEG US 400 XE und der Bosch entscheiden. Die AEG liegt auf den ersten Eindruck etwas besser in der Hand, da diese in der Mitte gehalten wird, allerdings wenn ich auf einen Wiederstand stoße ist es recht schwierig mit der 2. Hand zur Hilfe zu kommen da es keinen richten 2. Haltepunkt gibt. Da die AEG zudem noch etwas teurer ist viel meine Wahl auf die Bosch. Und ich muss inzwischen wirklich sagen das der Kauf dieser Säge sich absolut gelohnt hat.

Ein Freund hatte 2 Bäume gefällt, nun lagen die Stämme mit allen Ästen im Garten, die PFZ hat nicht nur die kleinen Äste sondern auch den 15cm dicken Stamm in keine Teile gesägt. Natürlich wäre hier eine Kettensäge besser aber wir hatten nun mal keine zur Hand. Einziger Manko, die Säge wirbt mit "Low Vibration" das kann ich zumindest beim Baumfällen nicht behaupten, meine Hand war danach schon leicht Taub. Aber dafür ist die Säge ja nicht unbedingt gemacht. Der graue Lack und die Beschriftung auf dem Sägeblatt war danach nicht mehr wirklich existent aber die Tanne und der Obstbaum waren zur Brennholz verarbeitet.

Am nächsten Wochenende hatten wir ein Teil des alten Garagenfundaments abtragen müssen. Blöderweise waren dort 3 Stahlstreben zur Verstärkung drin. Da ich in dem gemeißelten Schlitz keinen Platz für die Flex hatte und ich wenig lust hatte den Schlitz zu verbreitern versuchten wir es einfach mal mit der PFZ 500, ich hätte nie gedacht wie mühelos die Bosch diese 3 Stahlstreben durchschneidet und ich hatte noch nicht einmal das richte Sägeblatt gehabt.

Inzwischen konnte ich die Säge auch mal an dem Material testen für die ich diese eigentlich gekauft hatte. Ich hielt mit der linken Hand die Dachlatte an der Tischkante fest sägte mit der rechten wie mit einer Handsäge die Dachlatte durch. Dauerte nur ca. 4-5 Sekunden und absolut gerade. Mit einer großen Säbelsäge hätte ich den Schnitt nicht so sauber hinbekommen. Liegt vieleicht auch an dem breiten Sägeblatt, was aber auch ein kostenmäßiger Nachteil ist. Für die Säge gibt es 3 verschiedene Sägeblätter Holz grob (Grau), Holz/Metall (weiß), und Metall fein (blau). Zu Zeit gibt es diese ausschließlich von Bosch und sind zumindest im Baumarkt entsprechend teuer.
Auf einer Ebay Auktion habe ich mir ein Set mit allen 3 für knapp 15 € ergattert. Im Baumart kostet eine allein schon mehr.

Fazit:
++ Schneidet buchstäblich alles (Latten, Bäume und Stahl)
+ Schneidet viel gerader als große Säbelsägen
+ für die Leistung ein Schnäppchen (Bauhaus 75€ )
+ mit einer Hand und mit 2 Händen zu führen.
- nicht wirklich "Low Vibration"
- teure Sägeblätter
- etwas kurzes Kabel


Absolut zu empfelen!
 
Bosch PFZ 500 E, Fuchsschwanz Bosch PFZ 500 E, Fuchsschwanz
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
7 Antworten
Ich hab schon seit Jahren meine Stichsäge GST60 PBAE,von daher hab ich den Fuchsschwanz nie vermisst,aber wo du das so schreibst.

 

Ich hab den auch gehabt war auch sehr  zufrieden damit aber was mir nicht gefallen hat ist das die Aufnahme nicht gängig ist man bekommt halt nur die bosch Sägeblätter und die sind nicht gerade günstig......

 

wow... danke für den super bericht!!!!
dickes lob von mir!!!!!!!


 

Stimmt, der Fuchsschwanz geht durch die Säbelsäge etwas unter. Gerade, wenn man nur ab und zu etwas zu sägen möchte oder mal paar Baumäste stutzen möchte, ist sie doch eine echte Hilfe. Gerade durch ihr geringeres Gewicht gegenüber der Säbelsäge ist sie wohl für Frauen z.B. die bessere Wahl.

 

Sehe gerade Deinen Bericht zur PFZ 500. Ich habe letzte Woche erst wieder einmal damit gearbeitet - es stimmt, sie wird leicht unterschätzt.

Man kann relativ gerade und sauber damit ablängen. Ich möchte sie nicht mehr hergeben. Ist so ein ganz nettes Allroundtalent und gehört mit zu meinen persönlichen Favoriten.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	5544_0.jpg
Hits:	0
Größe:	74,8 KB
ID:	12969  

 

Janinez  
Das ist ja ein super Bericht, den Du da gemacht hast. Danke dafür

 

MicGro  
Wirklich Guter und informativer Bericht.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht