Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Pfusch anderer beseitigen [1-2-Talk]

05.03.2015, 15:49
Funny08  


1-2-Talk:

Die Themen starten immer mit dem Hauptthema - danach schauen wir einfach mal, wo uns die Unterhaltung darüber hinführt – es liegt also an den Teilnehmern, ob das jeweilige Thema im Mittelpunkt bleibt oder es auch mal ins Offtopic abgleitet (was auch nicht schlimm ist). Seht also bitte nicht alles ganz so Eng – es geht um eine lockere Unterhaltung mit Erfahrungs- und Wissensaustausch.

Nach 2 Tagen endet jeweils die aktive Phase des Threads und es startet ein neuer, was aber nicht heißen soll, dass Ihr Euch nicht auch weiterhin mit dem Thema beschäftigen könnt, dürft oder sollt – es kommt einfach nur ein neues Hauptthema auf den Tisch.

PS: Hitzige Schlagabtausche mit Beleidigungen und Verstößen gegen die Netiquette sind -wie immer- nicht gewünscht und werden nötigenfalls entfernt.


Thema der Runde: Pfusch anderer beseitigen

Ich denke jeder kennt es - da hatte man die Handwerker im Haus, man ist am Renovieren, oder wird von Bekannten zuhilfe gerufen und denkt sich - mein Gott was haben die da (damals) nur gemacht?
Die Fliesen sind lose und fallen von der Wand, der neue Wasserhahn tropft unter dem Waschbecken, die neuen Tapeten haben mehr Blasen als ein Brausebad, der Lichtschalter schaltet die Steckdose und wenn der Föhn eingesteckt wird, geht das Licht an....

Was habt ihr schon so alles erlebt?
Wo habt ihr ungläubig den Kopf geschüttelt?
Was würdet ihr als den größten Pfusch bezeichnen den ihr im Beruf oder beim Hobby gesehen habt?
Wie habt ihr ihn beseitigt oder was hättet ihr gemacht wenn ihr gedurft hättet?
 
1-2-Talk, Mängelbeseitigung, Pfusch, Tipps, unterhaltung 1-2-Talk, Mängelbeseitigung, Pfusch, Tipps, unterhaltung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
18 Antworten
Vor ein paar Jehren kam ein Bekannter von mir mit seiner neuen Liebe auf meinen Hof,eine Harley Bj.1977 die Triefte wie ein Kieslaster,nur Öl.Ob ich das Dicht kriege war seine Frage.
Da er bei mir noch"einen Gut hatte"saghte ich dummerweise ja.
Nachdem ich mir das Ganze mal näher angeschaut habe stellte ich fest das der Vorbesitzer
überall Schrauben mit Zier/Totenköpfen reingeschraubt hat,mit Metrischen Gewinde.
Harley-Davidson hat als Ami Zollgewinde.Also überall Nachschneiden und meine bestände an Helicoil oder Messing Gewinedrepparatur einsätzen verbasteln.
4 Wochenenden später hatte ich das biest endlich Dicht.

 

Funny08  
Da könnte man sicher Romane davon schreiben Immer wieder lustig finde ich falsch angeschlossene Wechselschalter.
Mein Neffe rief mich mal an, ob ich nicht mal bei ihm im Treppenhaus nach dem Licht schauen könnte,Seine Lampe würde nun überhaupt nicht mehr an gehen und die Schalter würden auch nicht richtig Funktionieren. Für die Schalter hätte die Vermieterin zwar angeblich jemanden vor Jahren da gehabt, aber der hätte alles neue verkabeln wollen da der Fehler nicht zu beseitigen wäre...
Nunja - die Lampe hatte eine Feinsicherung eingebaut welche durchgebrannt war - das war kein Problem aber dann kam es das Licht. DIeses funktionierte nur wenn zB von oben einer einschaltet die Treppe runter geht und unten ausschaltet - und umgekehrt - der Zweite hatte dann Pech der musste im Dunkeln laufen - der Fehler war ganz klar eine Unterbrechung der Korrespondierenden - hinter einem Holzregal fanden wir die Abzweigdose, in welcher uns die 2 Adern vollkommen Jungfräulich anlächelten - die Schaltung hatte also in den ganzen Jahrzehnten noch nie funktioniert...

 

Funny08  
Autsch @ Hoppel - da hat er noch Glück gehabt dass ihm die Maschine nicht abgeraucht ist...

 

Am ärgsten sind die Möbelaufbauer, die hatten doch glatt erklärt, dass man die Kästen nicht gerade hinbekommt... Mein Vater und ich hatten den Pfusch an einem Abend wieder erledigt! Von wegen, geht nicht...

 

Als ich vor 30 Jahren am Knie Opperiert werden musste war ich in einer Klinik bei Bre...
Wenn ich dort an die Heizung und Gleichzeitig an mein Bett gefasst habe,hab ich einen Schlag bekommen.

hab der Schwester bescheid gesagt,die musste natürlich auch erstmal Probieren.
Genauso der Stationsarzt und der Oberarzt,und natürlich der Hausmeister.
Der Hausmeister wechselte die am Bett befestigte Leseleucht und gut wars.
4 Jahre später ist die Klinik ausgebrannt,wg. Kurzschluss,warum nur ?

 

Hm, ich denke die Elektrik-Geschichten sind die am häufigsten erlebten.

Ich kann mich noch gut an die Renovierung meines Elternhauses erinnern, als auf dem Schutzleiter Strom war - dann war noch das blaue Kabel angeklemmt und das dritte - das hat gefehlt. Wie man das hinbekommen hat - keine Ahnung

Neue Leitung gezogen, alles wieder gut. Nächste Lampe - nächste neue Leitung

Und dann war in der Einfahrt noch der Gulli, dessen Ablauf irgendwohin verschwand, aber nicht in die Sickergrube. Da wissen wir bis heute nicht, wo das Ding hingeht...

 

Ich hab in meiner Jugend eine ziemlich verranzte Wohnung in Berlin-Neukölln übernommen (Hinterhof, 1. Stock, Ofenheizung, aber immerhin Innenklo und nur ca 80€ Miete) Als ich die historischen Tapetenschichten entfernte (müssen ca 7-8 gewesen sein), bekam ich einen elektrischen Schlag. Nach Entfernen der Sicherung schaute ich mal nach dem Grund. Ursache war die Leitung zur Steckdose, ganz einfach zwei Kupferdrähte in Ölpapier gewickelt und mit Krampen an der Fußleiste befestigt.

 

Helfe gerade einem kumpel seine elektrik neu zumachen.da gehts von dem zählerschrank mir 2.5qmm in die unterverteilung.und auch in die Garage wo eine Hebebphne steht und ein Schweißgerät betrieben wird. Unglaublich!!!

 

Ich hatte in meiner Mietwohnung die Herren aus dem Bereich Gas Wasser Sch**** zu Gast.
Es wurden neue Wasserleitungen im Haus und dann vom Bad in die Küche verlegt.
Als der Azubi dann die Schächte für die neuen Leitungen gestemmt hat, dachte er wohl,
"viel hilft viel"! Als ich am Nachmittag nach Hause kam, konnte ich von der anderen Seite der Wand, durch die Tapete sehen, wo auf der anderen Seite die Rohre verlegt wurden, da die Schächte so tief waren, das an der Aussenseite die Tapete gewölbt war.
Nachdem ich dann die Tapete abgemacht hatte konnte ich durch die ganze Wand schauen.
Hier durfte der Meister dann nochmal ran und alles ordentlich machen.
Man muss natürlcih auch sagen, dass nicht überall wo neue Leitungen gelegt wurden, auch die komplette Wand durchbrochen wurde, denn teilweise wurden die Rohre auch auf Putz " befestigt", da vielen die Schellen schon bei bösem anschauen aus der Wand.
Jetzt im Eigenheim mache ich sowas doch lieber selber, da weiß man was man hat.

 

Wer noch nie mal gepfuscht hat, werfe den ersten Stein.

 

Gepfuscht hört sich so negativ an. Können wir uns auf improvisiert einigen das klingt schon viel freundlicher. Das habe ich offen gesagt auch schon.

 

Aktuell habe ich heute einen unverantwortlichen Pfusch entdeckt...und das kann man keinesfalls "improvisieren" nennen.
Eine Holzdecke im Bad kam nach entfernen einer kurzen Abdeckleiste komplett herunter und fiel mir auf den Kopf.
Der Lampenanschluss der Halogenstrahler sah dann so aus:
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0002.JPG
Hits:	0
Größe:	92,0 KB
ID:	32358  

 

Gruselig und hat sicher viele Jahre funktioniert

 

Mir ist mal beinahe ein Ziegelstein entgegengekommen, als ich eine Deckenplatte herausnehmen wollte.

 

Zitat von kindergetuemmel
Gruselig und hat sicher viele Jahre funktioniert
15 Jahre war der Pfusch im Bad unter der Holzdecke versteckt.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht