Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Pflege der Geräte / des Werkzeugs

13.08.2011, 16:16
Hallo ich hätte gerne gewusst wie Ihr Euere Geräte bzw. Werkzeuge Pflegt und reinigt.
Benutzt Ihr z.B. auch WD 40 oder mit welchen Mittel / tricks haltet Ihr Euere Werkzeugsammlung in Schuß?

Bin gespannt auf Tipps und Anregungen
(Man will ja lange was von seinem Equipment haben :-) )
 
Geräte, Pflege, Reinigung, Werkzeug Geräte, Pflege, Reinigung, Werkzeug
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten
Ich nehme Caramba oder Metafux weil mir im WD40 zuviel Treibmittel enhalten sind die nach dem Auftragen verfliegen(wenig Wickstoff in der Dose.MFG.Sch

 

Geändert von schwarte1986 (13.08.2011 um 17:01 Uhr)
Meine Werkzeugpflege besteht aus einem Handfeger und feuchtem Lappen. Wenn mal eine staubige Arbeit angestanden hat, wird abgekehrt oder gewischt. Aber ansonsten gibts nix.
Und keine Maschine hat bis jetzt ihren Geist aufgegeben.

 

Zitat von Winnie
Meine Werkzeugpflege besteht aus einem Handfeger und feuchtem Lappen. Wenn mal eine staubige Arbeit angestanden hat, wird abgekehrt oder gewischt. Aber ansonsten gibts nix.
Und keine Maschine hat bis jetzt ihren Geist aufgegeben.
Also der freundliche im baumarkt hat mir gesagt das man die geräte Pflegen muss damit z.B. Bohrfutter lange gängig bleibt...

 

Zitat von jimmibond
Also der freundliche im baumarkt hat mir gesagt das man die geräte Pflegen muss damit z.B. Bohrfutter lange gängig bleibt...
Im Baumarkt sind sie alle freundlich um ihre Unwissenheit zu überspielen.
Aber keine von meinen Maschinen hat jemals Öl oder Fett gesehen, geschweige denn bekommen. Höchstens mal durchpusten.

Ich arbeite in einer Werkstatt und selbst da bekommen die Handmaschinen in den seltesten Fällen Öl oder Fett ab. Da wird allerdings auch nicht mit Baumarktwerkzeug gearbeitet. Da fallen einem natürlich im Vergleich die Qualitätsunterschiede auf.
Nur die großen Maschinen (Drehbank, Fräsbank) werden regelmäßig geschmiert.

Beispiel:
Meine alte Metabo Schlagbohrmaschine (ca. 25 Jahre, von meinem Vater geerbt) hat nie eine Pflege gesehen und läuft heute noch 1A.

 

na da werde ich doch auch meine Gerätschaften weiterhin mit Pinsel und Co pflegen...Bin mal gespannt wie lang die ein oder andere Maschine durchhält...

25 jahre sind ja schon ein ansporn :-)

 

Zitat von Winnie

Beispiel:
Meine alte Metabo Schlagbohrmaschine (ca. 25 Jahre, von meinem Vater geerbt) hat nie eine Pflege gesehen und läuft heute noch 1A.
Die hat sicher noch ein Zahnkranzbohrfutter. Wenn du eine mit Schnellspannbohrfutter hast dann wirst du ums gelegentliche Ölen und Ausblasen nicht drumherum kommen. Sonst hält das keine 25 Jahre
Ich reinige meine Geräte oft mit WD 40. Für mich das beste!
Bei meinem Bohrhammer ins Futter kommt Meißelpaste (Bohrhammerfutter schmieren SEHR WICHTIG sonst ist das nach einem Jahr hinüber wenn überhaupt).

 

Gelegentlich mal WD40 oderBallistol an die beweglichen Teile, ansonsten ausblasen, abwischen. Wenn es mich richtig stört nehm ich auch mal ne Brise Cockpitspray auf den Kunststoff - mein Bohrhammer Bosch grün sieht nach Umbau von 4 Räumen mit Fliesen stemmen, Schlitze meißeln, Dosen setzen usw. - außer auf die Kratzer - aus wie neu aus dem Laden

 

Ich nehme meistens Ballistol,oder ein Säurefreies Lagerfett.Je nach bedarf.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht