Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Persönliche Erfahrungen mit PLR 25 Laserentfernungsmesser

03.01.2013, 10:58
Hallo zusammen,

ich habe ein Haus gekauft und beginne in den nächsten Tagen den Innenausbau (Tapezieren, Malen, Fußboden erneuern). Überlege mir dazu einen Laserentfernungsmesser zuzulegen.

Jetzt zu meiner Frage, habt Ihr persönlicher Erfahrungen mit dem PLR 25 oder ist es sinnvoller den größeren PLR 50 zu kaufen??

Ich freue mich auf viele hilfreiche Kommentare!!

Viele Grüße!
 
Laserentfernungsmesser, PLR 25 Laserentfernungsmesser, PLR 25
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
14 Antworten
Die beiden Unterscheiden sich nur in ein paar Dingen:

Zitat:
PLR 50:
- größere Reichweite (50 statt 25m)
- Pythagoras-Funktion*
* = Bei Höhenmessungen mit Hindernissen zwischen Messpunkt und Objekt oder fehlender Reflektorfläche können Sie mit dem PLR 50 die indirekte Längenmessung mit dem Satz des Pythagoras nutzen.

- Um präzise Messungen auch in schwer zugänglichen Winkeln und Ecken zu ermöglichen, klappen Sie einfach den integrierten Anschlagsstift aus der Unterseite heraus.

- Eine Libelle hilft Ihnen beim Messen aus der Hand und bei größeren Entfernungen, den PLR 50 exakt in die Waagrechte zu bringen.

- ist unwesentlich größer

Da stellen sich folgende Fragen:

- Braucht man 50m Messweite oder reichen einem die 25m?
Ich hab den blauen DLS 40 ... 40m hab ich noch nie gemessen, das längste waren bis jetzt 18m

- Pythagoras-Funktion? ... brauchte ich noch nie. Ich mess immer nur die Längen.
Man muß das mal realistisch sehen:
Hat man so ein Gerät misst man i.d.R. immer nur den Abstand von A nach B. Wenn man tatsächlich mal eine Messung mit Pythagoras-Funktion ausführen möchte, muß man erstmal die Gebrauchsanweisung raussuchen, weil man nicht mehr weiß welche Knöpfe man drücken muß ... da rechnet man das kurz aus in der Zeit

- Die in der Ecke Messfunktion ... wenn ich die nicht hab aber tatsächlich mal brauche, mess ich das mit dem Meterstab kurz dazu, fertig.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass wenn ich auch mit Lasermessgerät unterwegs bin, trotzdem der Meterstab in Reichweite ist

*edit:

Die Libelle ... wenn ich größere Entfernungen messen muß, benutze ich eine Wasserwaage auf die ich den Laser lege, durch die größere Länge/Fläche läßt sich das besser ruhig halten als nur das Gerät ansich.

 

Geändert von bonsaijogi (03.01.2013 um 11:28 Uhr)
Ich glaube das ich einen der ersten Bosch-Laserentfernungsmesser habe (PLR 30 von Jahrgang 2006 wenn ich mich recht erinnere). Ich persönlich würde ihn nicht mehr hergeben und benutze ihn recht häufig.

Die typische Ungenauigkeit von +/- 2mm hat sich bei mir noch niemals als Problem herausgestellt, speziell bei Raumvermessungen ist diese Toleranz (sofern sie überhaupt auftritt) eher zu vernachlässigen.

Vor einigen Monaten hatte ich mir überlegt einen Neuen zu kaufen.
Der Vorteil wäre gewesen, ein Modell zu erwerben das:
1) nur +/- 1mm Toleranz aufweist ... (meiner +/- 2mm)
2) ab 5cm messen kann ... (meiner erst ab 20cm)

Der Nachteil war aber entscheidener, nämlich der hohe Preis der selbst unter Ausschöpfung aller Rabattaktion und TPG noch ein Invest von knapp 200€ bedeutet hätte ....

Die Features die den PLR 50 vom PLR 25 unterscheiden:
1) Pythagorasfunktion (kann ich selbst)
2) Anschlagstift für z.Bsp. diagonale Messungen aus Ecken (habe ich noch nicht gebraucht bzw. mir ist nicht klar warum/wann man sowas braucht)
3) Libelle (die ist so winzig klein und dadurch ungenau das sie wohl eher unbrauchbar ist und außerdem konzentriere ich mich auf die Projektion des Messpunktes)
4) 50m Messbereich anstelle von 25m (da ich keine Turnhallen ausmesse war das auch noch nie ein Thema. Ein einziges Mal habe ich einen Garten vermessen wollen und da war das Tageslicht doch sehr hinderlich den projezierten Laserpunkt überhaupt zu sehen. Abgesehen davon ist es schon schwierig genug das Mesßgerät bei einer Länge von 20m "ruhig" zu halten das ich mir nicht vorstellen kann, wie das bei 30 oder mehr Metern aussieht. Jeder der schon mal mit Pistolen geschossen hat weiß genau was ich meine ... ).

Fazit:
Wenn ich heute meinen PLR 30 ersetzen müsste, käme ein "genauerer, Blauer" nicht in Frage weil zu teuer, und der PLR 50 nur dann wenn die Preisdifferenz zum PLR 25 sehr gering wäre.

A propos Preisdifferenz:
Im Bauhaus könntest Du den PLR 25 bis Samstag für 70,40 Euro, und den PLR 50 für 98,55 Euro schiessen. Diese 30€ wären mir persönlich nicht den Griff zum PLR 50 wert ...

jm2c

 

Geändert von Linus1962 (03.01.2013 um 11:53 Uhr)
Über den Einsatz solcher Messgeräte gibt es hier übrigens auch eine schöne Geschichte von Frühstück bei Stefanie (NDR 2-Comedy).

 

"... ich möchte das nicht .."

 

Linux1962 bezieht sich bei seinen gefunden Angeboten sicherlich auf die "20% auf alles außer Artikel der Marke Budget"-Aktion von Praktiker, die derzeit läuft. Damit scheint Praktiker auf einen Preis von 80 EUR für den PLR 25 zu kommen (Originalpreis ist dann wohl 99,99 EUR).

Aktuell gibt's den PLR 25 sogar noch günstiger beim Bauhaus. Bei Hornbach wird er für 74,90 EUR angeboten. Mit diesem Angebot fährt man zum Bauhaus und kassiert die 12% Tiefpreisrabatt (und 5 Jahre Garantie auf das Gerät). Also liegt der Bauhauspreis bei 65,91 EUR.

 

Zitat von Tobi74
Linux1962 bezieht sich bei seinen gefunden Angeboten sicherlich auf die "20% auf alles außer Artikel der Marke Budget"-Aktion von Praktiker, die derzeit läuft. Damit scheint Praktiker auf einen Preis von 80 EUR für den PLR 25 zu kommen (Originalpreis ist dann wohl 99,99 EUR).

Aktuell gibt's den PLR 25 sogar noch günstiger beim Bauhaus. Bei Hornbach wird er für 74,90 EUR angeboten. Mit diesem Angebot fährt man zum Bauhaus und kassiert die 12% Tiefpreisrabatt (und 5 Jahre Garantie auf das Gerät). Also liegt der Bauhauspreis bei 65,91 EUR.

... ich bin aber ganz und gar WINDOWS, nicht LINUX ...
Ja Du hast Recht, ich habe die Preise nicht recherchiert sondern bin einfach nur von den UvP ausgegangen ...

 

Wenn keiner Deiner Räume länger als 25m ist, brauchst Du keinen größeren (PLR 50). Es sei denn Du möchtest draußen auch messen.

 

Zitat von Linus1962
... ich bin aber ganz und gar WINDOWS, nicht LINUX ...
Oh, von Berufs wegen tippe ich Linux häufiger als Linus. Verdammte Automatismen.

 

Danke für Eure hilfreichen Tipps!!

Ich denke ich werde mir so ein Gerät zulegen.

Gruß

 

Ich habe mir am Wochenende spontan den PLR25 zugelegt.
Im Max Bahr gab es eine Osteraktion mit 30% Rabatt auf einen Artikel und am BOSCH-Stand war auch gerade ein Vertreter und da gabs auch nochmal 20€ Cashback.

Somit hat mich das Teil jetzt statt 99,99 nur 50 gekostet.

Leider ist er defekt (ein 7-Segmantanzeiger im LCD zeigt nur die Hälfte an), sodass er heute schon wieder auf Reisen geht. Mal sehen, wie das mit dem Service klappt.

Zurückbringen zu Max Bahr ist für mich schlacht, da wir zu Ostern bei der Familie ca. 300km weit weg waren und ich diese Strecke "nur" für die Reklamation nicht fahren möchte.

 

Ich hab seit fast 10 jahren den DLE 60. Damals war der noch richtig teuer. 400€. Aber er funktioniert immer noch einwandfrei. mißt bis 60 m und hat auch die Pythagoras-Funktion. aber brauch dazu nicht die Anleitung lesen.

 

Hallo,

Ich hatte auch den PLR 25. Mir hat der nicht gut gefallen, zum einen wegen der Ungenauigkeit und zum anderen wegen der Entfernung.

Ich habe mir ein Profi Gerät gekauft bei /Link gelöscht-Redaktion/, das ist viel besser.

 

... und entgegen meiner obigen Aussage, dass ich meinen BOSCH PLR 30 nicht hergeben möchte, muss ich leider gestehen:

ICH GEBE IHN DOCH HER, UND ZWAR FÜR KLEINES GELD !

Warum?
Ich habe von meinem Kindern zum Geburtstag einen GLM 80 bekommen ...
... wer also einen wirklich guten Laserentferungsmesser haben will darf sich gerne per PN bei mir melden ...





 

Geändert von Linus1962 (09.08.2013 um 20:22 Uhr)
Zitat von Marlingo
Ich habe mir am Wochenende spontan den PLR25 zugelegt.
Im Max Bahr gab es eine Osteraktion mit 30% Rabatt auf einen Artikel und am BOSCH-Stand war auch gerade ein Vertreter und da gabs auch nochmal 20€ Cashback.
Somit hat mich das Teil jetzt statt 99,99 nur 50 gekostet.
Leider ist er defekt (ein 7-Segmantanzeiger im LCD zeigt nur die Hälfte an), sodass er heute schon wieder auf Reisen geht. Mal sehen, wie das mit dem Service klappt.
Zurückbringen zu Max Bahr ist für mich schlacht, da wir zu Ostern bei der Familie ca. 300km weit weg waren und ich diese Strecke "nur" für die Reklamation nicht fahren möchte.
Doofe Frage, war der 20€-Cashback auch ne Aktion, oder gibts die "generell" vom Boschi?
Zur Frage des Themenstarters:
ich habe auch einen PLR 25, für den Hausbau absolut ausreichend. Ich denke, der Mehrwert des Größeren lohnt sich für den gemeinen Heimwerker nicht. Aber: auf ihn aufpassen: irgendwann war der erste auf der Baustelle "verschwunden". Ich hoffe, der misst jetzt dem Handwerker schön ungenau

lg, frhofer

 

Geändert von frhofer (09.08.2013 um 20:28 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht