Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Perpetuum Mobile

30.01.2016, 20:21
Bin gerade über ein Video gestolpert. Das Perpetuum Moblie geistert immer wieder herum. Es gibt viel Humbug hierzu, es scheint aber, dass es doch selbstlaufende Dinge gibt.

Hier gibt es ein interessantes Video.

Mich würde interessieren, ob die sich drehende Scheibe - ziemlich gegen Ende - mit den Rollen und Halbkreisausschnitten schon mal jemand nachgebaut hat. Sieht einfach aus. Vielleicht kennt jemand auch eine Seite mit einem Plan. Wenn die Scheibe sich lediglich ein paar Minuten drehen würde, wäre es schon ein interessantes Objekt.

Das erste Beispiel mit dem Wasser schaut auch genial aus. Ob das wirklich länger läuft als einige Sekunden wäre auch interessant zu erfahren.

Ich weiß, dass es das Perpetuum Mobile so nicht geben kann, Energie muss immer zugeführt werden, da z.B. Reibung - und wenn es nur der Luftwiderstand ist - immer irgendwann zum Stillstand führt.
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
13 Antworten
Das mit der grünen Flüssigkeit ist schon lustig, wo soll da der Druck herkommen um das Wasser höher als den Ausgangswasserstand zu überwinden ?

Da müssten dann schon im Schlauch winzig kleine Kappilarröhrchen sein, dann würde es evtl. hochklettern und vielleicht auch tropfen.

 

Das ist sehr cool rainerle. Vor allem das am Anfang mit der Flüssigkeit finde ich sehr interessant. Ich steh auf solche Sachen

 

Schau mal das an. Ist leider nur ne Animation aber vom Prinzip sehr interessant https://m.youtube.com/watch?v=0DzHRKygtVw

 

Ich find das mit der Flüssigkeit am Anfang auch geil. Würd ich auch sofort haben wollen aber... das ist leider so nicht möglich. Das "Prinzip der kommunizierenden Röhren" verhindert das... da gibts noch nen Trick dabei.
Andererseits hätte ich das Ding bei mir im Büro oder geschweige im Wohnzimmer müsste ich die ganze Zeit zum Klo rennen... aber lustig wärs schon...

 

Interessante Spielereien - vielen Dank für den link ! Einige Sachen animieren irgendwie zum Nachbauen . Die Geschichte mit der grünen Flüssigkeit erschließt sich mir nicht wirklich, Der Wasserstand im Schlauch müsste normalerweise wie bei einer Schlauchwaage den selben Pegel haben wie im Vorratsbehälter. Ich denke hier wurde nachgeholfen. Aber die Nachbauten von Da Vincis Maschinen finde ich äußerst spannend.

 

Habe etwas recherchiert zur grünen Flüssigkeit. Robert Boyle hat kohlensäurehaltige Flüssigkeit verwendet. Im großen Gefäß fällt diese kaum aus. Im Schlauch aber saugen die aufsteigenden Bläschen die Flüssigkeit mit hoch und so beginnt der Kreislauf. Sobald die Kohlensäurekonzentration abnimmt, hört der "Spuk" auf und es passiert der Effekt der kommunizierenden Röhren - gleich hoher Flüssigkeitstand. Im Video verwendet man vermutlich grüne Flüssigkeit, da sieht man die Bläschen weniger und durch Kamera gar nicht mehr.

 

Janinez  
aussehen tut das mit der grünen Flüssigkeit am Besten, und Rainerle, danke für das Rausfinden der Erklärung........................................ .....

 

Interessant

 

Zitat von Rainerle
Habe etwas recherchiert zur grünen Flüssigkeit. Robert Boyle hat kohlensäurehaltige Flüssigkeit verwendet. Im großen Gefäß fällt diese kaum aus. Im Schlauch aber saugen die aufsteigenden Bläschen die Flüssigkeit mit hoch und so beginnt der Kreislauf. Sobald die Kohlensäurekonzentration abnimmt, hört der "Spuk" auf und es passiert der Effekt der kommunizierenden Röhren - gleich hoher Flüssigkeitstand. Im Video verwendet man vermutlich grüne Flüssigkeit, da sieht man die Bläschen weniger und durch Kamera gar nicht mehr.
wußte ich nicht, sehr interessant

 

solche Selbstläufer sind immer wieder gut zum Anschauen... kommen dann aber wie auch Magnet-Motoren, langsam, aber sicher zum Stillstand.......
gäbe es ein Metall, welches einen Dauermagneten 100%tig abschirmt... MU-Metall
wird auf Dauer auch magnetisch durchlässig... dann kann man die magnetische Kraft zum
Antrieb verwenden... sehr oft gezeigt werden solche V- förmigen Magnet-Anordnungen,
welche auch ( bedingt ) funktionieren... einfach mal googeln.. oder YouTube... !
Gruss....

 

Ein Perpetuum mobile wird es nie geben da die Natur immer den niedrigsten Energiezustand einnimmt heisst den Zustand der Ruhe damit sie keine weitere Energie aufwenden muss. Dazu ist der Erergelevel 0 als der stabilste. Das ist hier so und auch im All. Aber es ist ein sehr interessantes Thema. Vielen Dank für das zeigen Rainerle.

 

das ganze Universum ist streng logisch betrachtet ein PP-Mobile... wenn auch nur auf gut 200 Milliarden Jahre begrenzt... alles ist in Bewegung... unsere Erde ist wie unser ges.
System in Bewegung... um unsere Sonne herum, der Mond wird noch einige Millionen Jahre für EBBE und FLUT sorgen, bis die Umlaufbahn an einem Punkt fest hält, dann gibt's kein Mondschein mehr auf der Mond- abgewandten Erdseite... geostationäre Umlaufbahn nennt man das z.B. für Satelliten.. ! abgedrängt wird der Mond von den
" vorlaufenden " Wassermassen der steigenden Flut... im Osten geht die Sonne auf...
in gleicher Richtung bewegt sich der Mond ( also Richtung Ost ).. natürlich bremst der Mond auch die Erde ab... die Tage werden langsam, aber sicher länger !
und das Licht muss sich mit der Zeit abplagen, es gibt keine Geschwindigkeit über der
des Lichtes.... weil bei LG.. die Zeit stehen bleibt, nur Veränderungen der BLAU oder ROT...Verschiebungen weisen nach, ob sich ein Stern auf uns zu, oder weg-...bewegt !
Gruss.....

 

Geändert von Hazett (31.01.2016 um 16:10 Uhr)
interessantes Video

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht