Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

pcm 8-s paneelsäge: absaugung funktioniert mangelhaft; laser verstellt

13.01.2015, 18:08
liebes forum,

bei unserer (gebraucht erstandenen) paneelsäge pcm 8-s schließen wir einen kärcher-industriesauger zum absaugen der späne an. leider funktioniert diese absaugung nur sehr mangelhaft; der gesamte bereich um die säge herum ist nach wenig sägeleistung voller dreck.

ist die absaugmöglichkeit der pcm 8-s so schlecht, liegt es am zu kleinen volumen (der sauger röhrt dabei mächtig) des luftstroms oder gibt es vielleicht andere gründe?

der linienlaser der säge war zu anfang verstellt. könnte beim transport passiert sein, dachten wir, aber er lässt sich per einstellschraube nur mit gewalt überhaupt einigermaßen in richtung der "mitte" bringen, also dort, wo das sägeblatt das sägegut schneidet. er war überdies reichlich verharzt, weil die kleine laser- und led-licht-abdeckung fehlte und der vorbesitzer offenbar ohne sie gearbeitet hatte. nach entfernen des harzes zeigte sich bei der verstellung leider keine besserung.

hat jemand derartige erfahrungen oder tipps zum einstellen des lasers?
die säge lässt sich nur recht schwergängig in den rollenlagern vor- und zurückbewegen. gibt es hier eine reinigungs- oder einstellmöglichkeit, damit das leichter "flutscht"?

im voraus herzlichen dank!
schaude
 
Industriesauger, Linienlaser, Paneelsäge Industriesauger, Linienlaser, Paneelsäge
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten
Funny08  
Hallo schaude - kleine Frage zum Laser - willst du den mittig von Sägeblatt justieren ? Normal steht dieser am Schnittrand also der Seite vom Sägeblatt

Zur Absaugung - - die ist natürlich nicht vollkommen und es gibt dahinter immernoch eine gewisse Menge an "Auswurf" aber wenn die Säge schon in so einem desolaten Zustand war - wie du schreibst - hast du das Sägeblatt abgebaut und das Gehäuse gereinigt ?

 

hallo funny08,

Zitat von Funny08
Hallo schaude - kleine Frage zum Laser - willst du den mittig von Sägeblatt justieren ? Normal steht dieser am Schnittrand also der Seite vom Sägeblatt
tatsächlich hatte ich anfangs geglaubt, der laser müsse mittig stehen, was praktisch wenig sinnvoll erscheint. dann dachte ich daran, einen zweiten linienlaser parallel zum ersten anzubauen, damit beide schnittränder sichtbar werden. auch quatsch, normalerweise reicht einer - beim reststück interessiert selten die breite des verschnitts.

Zitat von Funny08
Zur Absaugung - - die ist natürlich nicht vollkommen und es gibt dahinter immernoch eine gewisse Menge an "Auswurf" aber wenn die Säge schon in so einem desolaten Zustand war - wie du schreibst - hast du das Sägeblatt abgebaut und das Gehäuse gereinigt ?
das sägeblatt sägt anständig; die "staubauslassöffnung" ist frei und das gehäuse innen sauber...

 

Hallo,

das gleiche Problem mit der Absaugung habe ich bei meiner 4 Wochen alten PCM 8 S leider auch. Ich benutzte einen Kärcher Werkstattsauger. Das nicht 100% alle Späne abgesaugt werden würde ich auch verstehen, aber es landet quasi nix im Staubsauger und die Fontäne von Spänen fliegt auf die Optik des Lasers, welcher dadurch ständig gereinigt werden muss. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich etwas falsch mache dabei, aber sowohl hier als auch in anderen Foren oder der Bedienungsanleitung habe ich nichts dazu gefunden. An anderen Geräten funktioniert der Sauger einwandfrei.
Hat jemand dazu mittlerweile einen Tip oder eine Lösung gefunden?

 

kjs
Das ist bei den Bosch Kapp-Zugsägen leider so. Die sind eigentlich bekannt für das Problem (auch in blau).
Meine Blaue schafft es etwa 2-5% in die Absaugung und den Rest im ganzen Raum und auf der Maschine verteilt zu bringen.
Derzeit experimentiere ich mit "Prallschildern" hinter dem Blatt aber zufrieden bin ich immer noch nicht. Ist und bleibt ein Riesen-Ferkel.
Zum Vergleich hatte ich mir eine DeWalt ausgeliehen und die zeigt daß es auch VIEL besser gehen kann.

 

Hallo Casjen,
wir können das aus der Ferne natürlich nur schwer bewerten, aber bei den Benchtopgeräten werden generell nicht alle Sägespäne aufgesaugt. Es wird immer ein Teil in der Luft und damit auch neben dem Gerät landen.

Wenn du noch Fragen hast, kannst du sie hier oder den Kollegen vom Service gern stellen.

Viele Grüße
Bosch-Experten-Team

Anwendungsberatung
Bei Fragen rund um unsere Produkte und Anwendungen
: 0711/400 40 480
: 0711/400 40 482

Montag - Freitag:08 - 20 Uhr
Samstag:08 - 16 Uhr
Sonntag:10 - 16 Uhr

Kontaktformular

 

Hallo,

danke für die Infos. Ich denke ich muss erstmal damit leben, so richtig stört es auch nicht, ich war mir nur nicht sicher, ob ich irgendetwas falsch mache.
Bisher war ich mit allen Bosch Geräten auch sehr zufrieden, das ist das erste Gerät bei dem es nicht von Anfang an so war. Die Schnittergebnisse sind trotzdem 100%.

 

kjs
Das ist ja das Problem auch mit dem Modell das ich habe. Als Säge erste Sahne aber leider eine Katastrophe in Bezug auf Dreck. 1min sägen 30min putzen. Ganz schlimm ist es wenn man HDF/MDF sägt. Das Ding sollte man eigentlich nur im Freien verwenden.
Rein optisch scheint Bosch bei der PCM8SD etwas getan zu haben. Da ist ein breites Teil hinter dem Blatt das so wie es im Bild aussieht auch noch im Winkel verstellt wird. Auch bei der teuersten Blauen ist irgend ein Wunder passiert. Nach 10+ Jahren in der Staubwolke eine zumindest optische Änderung der Absaugung. Wäre mal interessant zu testen.

 

Das mit dem Dreck ist bei den meisten Kapp&Zugsägen so. Wenn so etwas stört, müsst Ihr die große Liga kaufen, wie Festool (http://www.selbst.de/test-technik-ar...en-151224.html). Aber auch die besten Kapp&Zugsägen können nicht 100% des Staubes in den Absaugsrohr lenken.

Einige bauen einen Holzkasten um die Säge, damit der Dreck sich wenigstens nicht in der ganzen Werkstatt verteilt, vielleicht ist das eine Lösung

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht