Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

PCM 7S - Anschlag verzogen ?

22.05.2014, 20:03
Geändert von mibu3000 (22.05.2014 um 20:04 Uhr) , Grund: versehentlich ENTER gedrückt
Hallo Zusammen,

habe mir für den Privatgebrauch vor nicht ganz einem Jahr die PCM 7S zugelegt.
Benutze diese ca nur ein mal im 1/4Jahr, jedoch jedes mal sind bei kurzen Stücken die Schnitte mehr als krum !
Nach langem hin und her mit viel Ausschuß ist mir nun aufgefallen das die beiden Anschläge total "krum" sind - der rechte fast 5mm aus der Werkstückmitte...
Kenn das von anderen Kappsägen nicht mit denen ich immer beruflich zu tun hatte und habe -> da ist alles PLAN !!

Ist dies "normal" bei einer "preiswerten" Bosch - oder gar Absicht um nur lange Stücke sägen zu können ? ?

Wenn nicht - Kann dies "ausgerichtet" werden (lösen der 3 Schrauben) oder eine Reklamationsfall ?

Grüße,
mibu3000
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	PCS.jpg
Hits:	0
Größe:	63,2 KB
ID:	26541  
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
20 Antworten
Hallo mibu,
ich gebe dein Anliegen gerne an einen Experten weiter.
Beachte bitte, dass die um diese Zeit nicht mehr arbeiten
und die Antwort bis morgen dauern kann.

Aus eigener Erfahrung mit meiner PCM 7 kann ich sagen,
dass die Abweichung nicht der Regelfall ist.

LG
Anke

 

Hallo Mibu,

so sollte ein Anschlag natürlich nicht aussehen.
Und nach deiner Angabe des wenigen Gebrauchs schon garnicht.
Bei häufigem Gebrauch, und rüdem Transport kann sich so ein Anschlag aber auch verstellen.
Möglicherweise war er ab Werk aber auch nicht richtig angezogen.
Bei meiner GCM ist in der BA beschrieben wie er wieder justiert wird.
Sollte bei der PCM eigentlich auch sein, weiss ich nicht.

LG H.-J.

 

@Anke
Danke, Zeit ist nicht das Problem !
Wie gesagt, benötige sie nur selten und in den nächsten Tagen steht kein Projekt an.

@H.J.
Ne hat wirklich noch nichts mitgemacht und gerade mal 2mal das Stockwerk im Haus gewechselt...
Schrauben sind fest - aber traute mich auch nicht sie zu lösen um eigenmächtig einen Ausrichtversuch zu machen... Nicht das ich mir erst ne Lehre bauen muss um alles wieder einigermaßen auszurichten...
Danke für den Tipp mit der BA - schau mal rein - vielleicht ist es ja dort auch beschrieben !

 

P.S.
Ne GCM hätte mir natürlich auch zugesagt ;-)
Aber wie gesagt, nur für den sehr wenigen Privatgebrauch, bin ich zu Bosch-Grün gegangen.

 

Ein Hexenwerk ist es nicht den Anschlag einzustellen.
Meine BA liegt im Keller, da wollt ich jetzt nicht hin zum nachlesen.
Hab das vor 3 Jahren mal gelesen aber nie gebraucht.
Einen genauen Winkel benötigst du schon, der Rest ergibt sich.
Deinem Bild nach würde ich zuerst den linken Anschlag prüfen, also ob er Rechtwinklig zum Sägeblatt steht.
Wenn es da stimmt brauchst du ja nur die Schrauben des rechten lösen und deine Wasserwaage anlegen.

 

Schon Ok - kann mir eine BA einer GCM ja mal herunterladen, was ich gleich mal machen werde !

Jetzt meine BA hab ich vorhin aus dem Keller geholt und konnte nichts in Richtung Justierung/Ausrichtung finden...

Zum Anschlag :
Leider Nein -> Schon links sind es auch schon ca 3mm, wo er zum Sägeblatt hin nach hinten "driftet"
Hat die Form einer "Banane" und in der Mitte - ums Sägeblatt - sieht der Anschlag aber auch massiv aus, so, das ich nicht denk, das man ihn durch Ausrichten gerade bekommt...

 

Hallo mibu3000,

nach interner Recherche an den uns zur Verfügung stehenden Sägen
PCM 7S können wir den von Dir beschriebenen Sachverhalt nicht feststellen
bzw. nicht nachvollziehen.
Bitte stetze Dich mit unserem Service i.V. zur Abholung und zur
weiteren Prüfung.

Robert Bosch GmbH
Servicezentrum Elektrowerkzeuge
Zur Luhne 2
37589 Kalefeld-Willershausen

Tel.: 0711 / 400 40 480
Fax: 0711 / 400 40 481

Mo - Fr: 8 – 20 Uhr; Sa: 8 – 16 Uhr

Thomas_H

 

Hallo Anke, Hans-Joachim und Thomas,

danke für Eure Hilfe !
Werde die PCM dann mal versandfertig machen - OVP ist alles noch vorhanden, ist gar nicht so lange her - wie gefühlt ;-)

Hab gerade nach der Rechnung geschaut - 01.Februar 2014; kauf glaub einfach zu viele Bosch-Maschinen, wenn man so den Überblick verliert ;-)

Mit dem Abholformular hab ich - leider - Routine; erst letzte Woche war mein kleiner GOP10,8 in Willershausen... Aber hat SUPER geklappt !

Grüße,
mibu3000

 

nehme einen rechten Winkel und stelle den Anschlag neu ein ... fertig

 

nehme einen rechten Winkel und stelle den Anschlag neu ein ... fertig

 

Naja ist jetzt nicht so, das er aus dem Winkel zum Sägeblatt ist;

Er ist gebogen wie eine "Banane" bzw besser gesagt wie ein "V"

Jetzt biegen - trau ich mich aber nicht, da er ziemlich massiv aussieht und aus Guß ist; sprich bestimmt in der Mitte brechen würde...

Klar ist es nervig einne Maschine einzusenden - am einfachsten wäre ein neuer Winkel;
Aber Bosch will die Sache bestimmt auch QM-Technisch begutachten !

Wie dem auch sei - wird morgen abgeholt !

 

Kleines trauriges Update *schneufz*

Bekommt nun einen neuen Anschlag;
Jedoch wurde Garantie ganz salopp abgelehnt

"Zu unserem Bedauern können wir Ihren Garantiewunsch nicht
berücksichtigen, da der Schaden nicht auf einen Material - oder
Herstellungsfehler zurückgeführt werden kann"


Kosten knapp 50EUR !!! So das die Säge jetzt richtig teuer wird...

Wenn sich mein Zorn ein wenig gelegt hat, schreib ich vielleicht noch was, ich davon halte...

 

MicGro  
Zitat von mibu3000
Kleines trauriges Update *schneufz*

Bekommt nun einen neuen Anschlag;
Jedoch wurde Garantie ganz salopp abgelehnt

"Zu unserem Bedauern können wir Ihren Garantiewunsch nicht
berücksichtigen, da der Schaden nicht auf einen Material - oder
Herstellungsfehler zurückgeführt werden kann"


Kosten knapp 50EUR !!! So das die Säge jetzt richtig teuer wird...

Wenn sich mein Zorn ein wenig gelegt hat, schreib ich vielleicht noch was, ich davon halte...
Da würde ich mal nachhaken, vor allem Fragen wie der Anschlag so krumm geworden sein soll. Das kann doch nicht !

 

Haben sie dich vor der Reparatur benachteiligt ?

 

Ja haben mich benachrichtig - aber nur die üblichen Optionen gegeben :
Reparatur rund 50EUR / Zerlegte Rücksendung rund 20EUR (da hätte ich noch keinen neuen Anschlag) / Verschrotten... ...
Naja, da ist die Katze halt schnell schon den Bach runter....

Habe daher - als ich mich gestern Abend dann beruhigt hatte - Bosch gebeten den Garantieantrag nochmals zu prüfen !
Ist wirklich eine quasi fast unbenutze Säge, an der man erkennen sollte, das ich damit keinen Unfug gemacht habe...

Dazu ist es ärgerlich genug, wenn man eigentlich aus reiner Bosch-Überzeugung fast das doppelte für eine Bosch ausgibt (die dazu den Wettbewerbern in vielem unterlegen ist) und dann so was...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht