Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

PC aufrüsten ???

21.03.2013, 21:31
Hallo zusammen !

Ich hab da noch verschiedene PC´s rumstehen, welche vom Grundsatz her noch ganz dienlich wären... so für Einsteiger oder als "Starter-Kid" , für Spiele usw...

Ich würde die gerne auf Windows-Vista oder XP ( kleine Kuchen backen...) aufrüsten.

Die Systeme verlangen jedoch nach mindestens 256 MB Ram.

Was haltet ihr davon, die Kisten aufzurüsten ? So ein Satz mit 2 x 512 MB Ram bekäme man bei Amazon für rund einen 20iger... Würde ja schon mal für 2 PC´s reichen...

????
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
34 Antworten
Vor einem Aufrüsten heißt es erstmal überprüfen wieviel das Motherboard verträgt, sprich: wieviel RAM es ansprechen kann...

 

Hallo,

ich stimme meinem Vorredner zu und ergänze: die Anschlüße, Anschlußarten und Techniken wandeln sich in rasendem Tempo. Bevor Du in die Tasche nach dem Geld greifst solltest Du genau prüfen. RAM-Module von heute passen sicherlich nicht mehr in Rechner von vor 5 oder gar 10 Jahren. Gleiches gilt für Erweiterungskarten und sonstiges Zubehör.

U.

 

Danke erstmal an euch beide.

Ich hab ja schon mal bei Amazon gefahndet... dort findet man ja auch die Bilder der RAM-Karten... die haben sich ja, und da geb ich euch recht, in den letzten Jahren geändert.

Wenn aber die Steckleiste identisch mit der alten, bzw. dem Sockel, ist, sollte es doch passen ???

Vom Grundsatz her würd ich eben eher für "kleines" Geld nen Rechner wieder lauffähig machen wollen...

 

Mach doch mal genauere Angaben zu den Rechnern. Ich habe bisher alle meine Rechner selbst zusammengebaut und je nach Zweck laufen auch noch richtig alte Schüsseln.

 

Was für Speicher brauchst du denn genau. Ich habe Massenhaft verschiedene rum liegen. Wenn er passt kannste ihn haben.

 

Die Vorstellung, dass du davon ausgehst aus ein paar alten Schätzen mit etwas RAM wieder PCs für Spiele machen zu können amüsiert mich. Mit alten Rechnern kann man eine menge machen, aber insbesondere (aktuelle) Spiele verlangen fast immer nach aktueller Hardware und das nicht nur beim Speicher. Es sei denn wir reden über Solitär.

Um welche Rechner handelt es sich genau? Was steckt ausser minimalem RAM noch drin? Gibt es für die Systeme wirklich einen konkreten Anwendungsfall und wenn ja, welchen?

Mein Bauchgefühl sagt, dass die beste Verwendung für die Rechner vermutlich der Recycling-Container im Werstoffhof ist.

 

Diese Karten hab ich bei Amazon gefunden... 2 x 512 MB

von den Steckerleisten her sollten die passen....
Und... ja, es geht mir vordringlich um die Reaktivierung...

wegwerfen kann jeder !
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	512 MB Ram.jpg
Hits:	0
Größe:	18,8 KB
ID:	17988  

 

Such doch mal die Kenndaten vom Board raus. Das steht drin was für Speiche reinpassen.
Die Daten auf dem Bild kann ich nicht lesen und du weist auch nicht ob das Board die Annimmt.

 

... Kenndaten vom Board...

Klasse... wo find ich das ?

Und was ich noch sagen wollte... Sooo alt sind die Kisten nun auch nicht... der Älteste hat vielleicht 5 oder 6 Jahre aufm Buckel...

 

Geändert von Baschtler (22.03.2013 um 01:33 Uhr)
Was du auch nicht vergessen solltest, "Alte" Ram's mußten paarweise verbaut werden also immer 2 sonst hat es der Rechner nicht erkannt.

 

Die Ram auf dem Foto sind schon ziemlich alte Dinger, 512 MB SDRam mit 133 MHZ? Also wenn deine Rechner wirklich erst 5 Jahre Alt sind dürften die Bausteine ruhig aktueller sein.

 

Ehrlich gesagt vergiss es für das was die Rambausteine kosten bekommst du aktuellere PC´s mit viel mehr Leistung. Schaue mal in Kleinanzeigen in der Tagszeitung.
Habe selber aus alte PC´s immer wieder was besseres gebaut aber in dem Augenblick wo es was kostet lohnt es nicht mehr.
Es hapert ja nicht nur an den Ram, dann ist der Processor zu langsam, dann die Grafikkarte und die Mindesanforderungen die auf den Spielen draufstehen erfordern dann viel Geduld von den Kids.
Die Auflösung ist eingeschränkt, die Spiele Ruckeln und vieles mehr.

 

Ach, mir wird ganz warm ums Herz. Ich muss gerade daran denken, wie ich diese "Boliden" selbst mal in der Hand hatte und mich für n richtigen Informatiker gehalten hab, als ich sie auch noch eingebaut habe! Cooool.

 

Woody  
@Flachkoepper: lol ja, bis zur Version Win98 hielt ich mich auch für einen absoluten PC-Profi, wie oft musste man damals neu aufsetzen und es war ein Klax zu heute. Jetzt kauft man sich notgedrungen halt gleich eine neue Kiste...(und ich heule noch immer WinXP nach )

Bei uns gibt es einen Verein, der alte PC's wieder lauffähig macht und sie an bedürftige Schulkinder kostenlos abgibt. So konnte ich wenigstens ruhigen Gewissens mal meine "Schrottecke" ausmisten.

 

Ich hab Win XP auf meinem Dell von 2003 (läuft seit 2005 mit dem gleichen System durch) und einen Samsung Laptop von 2005 mit Win XP.
Ich war mit dem System so zufrieden, das ich Vista übersprungen habe (gottseidank) und erst mit dem neuen Toshiba Laptop auf Win 7 umgerüstet habe (zwangsweise), wobei ich Win 7 auch nicht schlecht finde (nur der Bedienkomfort hat m.M.n. gelitten).
Win 8 mag ich schon von vornherein von der Konzeption nicht und lehne es genauso wie Vista ab.

Alle drei laufen übrigens noch problemlos (fast, aber das sind Alterszipperlein), am meisten hat mich der Dell in jetzt fast 10 Jahren beeindruckt.

Zu den Speichern, ich würde tatsächlich aufpassen, wieviele Riegel mein Mainboard überhaupt abkann, welche Größe und was das für einer genau sein muss.

Das kann man am Besten anhand der bereits eingebauten RAM-Module prüfen (falls keine Herstellerdokumentation vorhanden ist).

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht