Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Passt Walnuss- und Bucheholz für eine Sitzbank oder doch lieber nur ein Holz

20.12.2012, 21:06
Also wie der Titel schon verrät suche ich für mein Projekt Sitzbank noch das passende Holz und da dachte ich mir das ich Walnuss und Buche nehme aber leider weiss ich nicht ob diese beiden Holzarten von der Farbe her zusammen passen oder ob ich doch lieber die gesamte Sitzbank aus einer Holzart machen sollte.

Geplant wäre das Untergestell der Bank aus Buchekantholz (bekomme ich bei meinen Baumarkt) und die Sitzfläche würde ich aus Walnuss machen, müsste das Walnussholz nur bei einen Holzhändler kaufen aber das wäre kein Problem und dann würde ich mit der MKF 700 die ich mir am Dienstag gebraucht zugelegt habe noch ein paar Nuten in die Sitzfläche einfräsen und dann in die Nuten Bucheleisten einleimen.

Jetzt meine Frage und zwar: passt Walnuss und Buche zusammen oder sollte ich alles aus Buche machen oder mir eine andere Kombination überlegen.

Entschuldigt den langen Text ich hoffe das macht nix.

Freu mich schon auf eure hilfreiche Antworten und bedanke mich schon in vorraus.
 
Holzarten, Kombination, Sitzbank Holzarten, Kombination, Sitzbank
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
14 Antworten
Über Geschmack kann man sich streiten, oder auch nicht.
Wenn es dir gefällt ist das doch vollkommen ausreichend.
Ob ein anderer etwas zu nöhlen hat spielt doch keine Rolle.
Ich persönlich finde eine Kombi aus 2 Hölzern schön, je kräftiger der Unterschied umso besser.

 

homapf  
Mag eine intresante Mischung sein, sieht bestimmt auch gut aus. Ist aber wie alles reine Geschmacksache. Wenn hell dunkel würde ich den Kontrast noch etwas erhöhen Ahorn Nuss oder so in die Richtung schwarz und weiß

 

Geändert von homapf (21.12.2012 um 12:52 Uhr)
ich finde, dass alle Hölzer irgendwie optisch zusammenpassen. Denk nur mal an Intarsien, die manchmal aus einem dutzend oder mehr verschiedenen Hölzern bestehen. Ich persönlich finde z.Bsp. Erle&Palisander oder Ahorn&Mahagoni sehr schön.

Worauf man aber auf jeden Fall achten sollte ist, dass die gemeinsam verarbeiteten Hölzer in ihrem Verhalten ähnlich sind.
Buche bewegt sich extrem stark - wenn die Luftfeuchtigkeit steigt, dehnt sie sich SOFORT aus. Bei Walnuss dauert das ewig.
In deinem Fall Füsse Buche / Sitzfläche Walnuss dürfte das aber kein Problem sein.
Bei der Konstruktion musst du halt immer daran denken, dass Holz Platz für Bewegung braucht. Eine Buchetischplatte darf also z.Bsp. nicht fest mit einem Eichegestell verbunden werden.

 

Hallo,

wie schon geschrieben ist das alles eine Geschmackssache. Und wie Heinz schon schrieb, muss man die Konstruktion beachten. Nuss und Buche würde ich z.B. nicht miteinander verleimen. Ahorn und Nuss ist da schon besser geeignet.

In welcher Form kannst du denn das Holz beziehen? Du hast ja keine Hobelmaschine, also scheidet Blockware ja aus. Was ich bisher an keilgezinkten Leimholzplatten gesehen habe, gefiel mir optisch überhaupt nicht. Mein Händler hat Leimholzplatten mit durchgehenden Lamellen, die sind sehr schön, kosten aber leider ab 170 Euro/ m² und man muss ganze Platten abnehmen.

Gratulation übrigens zur MFK, eine sehr schöne Maschine, die ich auch gerne benutze.

Gruß

Heiko

 

Danke für die tollen und hilfreiche Antworten.

Wenn sich Buche bei Luftfeuchtigkeit extrem bewegt werd mir glaub ich was anderes suchen.

Walnuss für die Sitzfläche wird es auf jedenfall nur fürs die Beine werd ich mir was anderes suchen, muss nur schauen wo ich die her bekomme. Im Baumarkt bekomme ich nur Fichte und Buche und Fichte finde ich zwar auch schön aber irgendwie passt es nicht so zu Walnuss finde ich.

Wenn sich nix anderes finden lässt dann werd ich wahrscheinlich alles aus Walnuss machen.

Jedenfalls danke für eure tolle Hilfe werd euch am laufenden halten.

 

An Holzbastler

Das Walnussholz für die Sitzfläche müsste ich sägerauh beim Holzhändler besorgen und das würde der Tischler der im Studentenheim als Tischler arbeitet besorgen und dann würd ich ihm helfen die Bretter in der Tischlerei abzuhobeln und auf eine Länge zu bringen die ich dann leicht im Kombi transportieren kann.

Abrunden und Nutfräsen würde ich mit der MFK 700 machen, bei der müsste ich mich natürlich noch rantrauen aber das werd ich bald machen.

Die Buchekanthölzer brauch ich beim Baumarkt nur auf eine passende Transportlänge absägen und abrunden.

So sieht zumindest mal der erste Plan aus wenn da nicht die Frage mit den Holzarten und die Kombination besteht

 

Buche zu Walnuss kann ich mir schon rein optisch kaum vorstellen.

Dem von Holzbastler vorgeschalgenen Ahorn schon eher.

Einen schönen Überblick über die Verschiedenen Holzsorten findest du zb. im Holzatlas der Holzwurm Seite.

 

Hallo Kamerad Imker...
habe mir mal gerade mein Musterbuch...gebräuchlichsten Furnierarten.....
vor mir liegen .. also, Koto, Limba, Esche, Fichte und Ahorn sind die hellen Hölzer...
Buche, Lärche, Kiefer und Eiche sind farblich so mittendrin........!
die dunkleren sind ::: Wenge, Macore, Mahagoni, Franz. oder Amerikan. Nussbaum,
Rio-Palisander .. und Macassar-Ebenholz !
Hoffe, Dir geholfen zu haben !

 

An Fernton

Danke für deine Antwort, der Link ist interessant und hilfreich.

Ahorn zu Walnuss wäre auch interessant, da müsste ich nur schauen wo Kanthölzer aus Ahorn herbekomme.

An Hazett

Danke für deine Antwort und du hast mir auch geholfen. Wo bekommt man so ein Musterbuch her (ich weiss dumme Frage hat mich aber nur interessiert)


Bin grad am überlegen ob ich das Gestell aus Ahorn oder Fichte mache, die Sitzfläche wird jedenfalls aus Walnuss und da werd ich vllt. mehrere Nuten einfräsen und darin dann Leisten aus Fichte einleimen. So sieht zumindest mal der Plan aus.

 

Wenn du in der Tischlerei hobeln kannst, kannst du doch die Kanthölzer auch selber durch aufdoppeln herstellen.

 

Wenn ich weiss wie das geht oder der Tischler mir dabei hilft könnte ich es so machen.

Hab heute zu mittag mit den Tischler geredet und der meinte ich könnte ohne Problem das Gestell aus Fichte machen und die Sitzfläche aus Walnuss nur wenn ich das vor habe dann müsste ich ihm aufschreiben wieviel Walnussholzbretter und in welchen Maße ich brauche dann kann er es besorgen.

Der Plan sieht so aus, Gestell Fichte und die Sitzfläche wird Walnuss und das ganze natürlich mit einer Lasur für Innenräume gestrichen.
Ich denke das sieht sicher nicht schlecht aus oder?

Bilder von Plan kommen sofern ich es nicht vergesse heute Abend soll ich sie hier einfügen oder wäre es sinnvoll einen eigenes Thema (oder wie das heisst) zu erstellen.

 

Mit solch einem Musterbuch kann ich leider nicht weiterhelfen, hat gut 35 Jahre auf dem Buckel !
Mach einen eigenen Thread aus dem Bankel...nach den Feiertagen muss " Mann "
ja auch beschäftigt sein ! Ich glaube, hier schaut man öfters hin, als bei den Projekten !
Gruss von Hazett

 

Hallo Imker,

Walnuss und Fichte passt meiner Meinung nach nicht zueeinander. Da solltest du Ahorn oder Birke nehmen.

Und bitte keine Lasur! Damit ruinierst du das Holz. Nimm ein gutes Hartöl, das bringt das schöne Holz erst richtig zur Geltung.

Gruß

Heiko

 

dausien  
Ich würde auch kein Nadelholz (Fichte) mit einem Laubholz (Walnuß) kombinieren, dann lieber bei nur einer Holzsorte bleiben.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht