Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Parkett schwimmend verlegen - Unterbau im Bereich der Treppe

02.12.2009, 23:53
Hallo allerseits,

ich bin gerade dabei, im OG Parkett zu verlegen (schwimmend), als Trittschalldämmung kommt die Haro Silent Pro zum Einsatz. Dummerweise ist die Betontreppe nicht 100 prozentig bündig mit dem Estrich, bei einer der beiden Stufen ist der Unterschied ca. 3mm (niedriger), bei der anderen Stufe ca 2cm (niedriger), sprich ich müsste die jeweils erste Stufe etwas erhöhen.

Was würde man in diesem Fall am Besten nehmen? Estrich? Gips? GK-Platten? Dünne Wedi Platten? Leimholz? und wie hoch darf die Toleranz bei schwimmendem Parkett eigentlich sein?

Viele Grüße

Tobias
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_2517.jpg
Hits:	55
Größe:	41,4 KB
ID:	102  
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
3 Antworten
Mit Fließestrich kannst du doch die exakte Höhe erreichen.
Eine Leiste an der ersten Stufe befestigt (2 Bohrungen, die du wieder zuspachtelst), dann kannst du mit einer passenden Leiste exakt abziehen.
In den feuchten Estrich würde ich noch ein Kantenprofil drücken und glatt spachteln.

 

Fliesestrich war auch schon so eine Idee, allerdings befürchte ich, daß das Ganze in das darunterliegende Geschoss durchtropft; der Randdämmstreifen liegt ja nur z.T. seitlich an, und ich bin mir noch nicht so ganz klar, wie ich den Bereich, in dem der Fliessestrich hinmuss, komplett Dicht bekomme, Richtung Stufe ist klar - Leiste, Richtung Raum passiert auch wenig, aber was mache ich an den beiden schmalen Seiten?

 

Ein Streifen Maler-Krepp reicht doch schon. Du hast ja nur 2cm zu überbrücken... Dann muss man halt vorsichtig sein und darf nicht einfach mit dem Rakel drüberschwarten.

Oder du legst ein Aluwinkelprofil ein - als verlorene Schalung sozusagen

 

Geändert von Rincewind70 (05.12.2009 um 00:57 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht