Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Parkett in Küche

05.08.2010, 21:35
Eröffne ein Thema und Du erhältst bis zu 50 Punkte.
Eigenes Thema
hinzufügen
Wer hat Erfahrung mit Parkett (Massiv) in der Küche?
Bodenbeläge, Küche Bodenbeläge, Küche
Bewerten:
Bewertung
Zum Bewerten einloggen
2 Bewertungen
Zum Antworten einloggen
32 Antworten
Zumindest kann ich sagen, dass es absolut keine Probleme mit Laminat gibt. Ist zwar schon ziemlich gutes, aber Parkett ist ja glaube noch robuster.

 

Hallo RMayer,

ich hatte mal Parkett in der Küche. 100 Jahre altes Eiche FIschgrät-Parkett. Aufgearbeitet und geölt. Das war ein wunderbarer Küchenboden. Bildschön, fußwarm, robust und erstaunlich pflegeleicht. Wir wohnen jetzt woanders, aber den schönen Boden vermiss ich immer noch ein bißchen. Einfach bei Bedarf feucht wischen, alle paar Monate mal nachölen: fertig.
Potentiell farbechte Flecken habe ich vorsichtshalber allerdings immer zügig beseitigt: Rotwein, Blaubeeren, Schlumpf-Eis ;-) Und größere Wasserpfützen, wie umgekippte Vasen, natürlich ebenfalls.
Die Freude an dem schönen Boden und die tolle Optik haben diese minimalen Vorsichtsmaßnahmen mehr als gerechtfertigt. Schwierigkeiten mit dem Boden hatten wir selbst bei regem Küchenbetrieb überhaupt keine.
Und natürlich kann man Parkett - gerade in der Küche - auch versiegeln. Dann ist es deutlich unempfindlicher.

Viele Grüße

Susanne

 

Zitat von RMayer
Wer hat Erfahrung mit Parkett (Massiv) in der Küche?
Ich würde anstatt Parkett Laminat verlegen. Die Parkett oberfläche ist weich. Laminat dagegen härter.

Gruß

hjalauck

 

Ich würde mich für Parkett entscheiden.
Ich habe trotz hochwertigem (war zu mindest nicht ganz günstig) Laminat, eine aufgequollene Naht. Siehe Foto.
Ich muss allerdings dazu sagen, das die Substanz die zwischen den Platten gelaufen ist, ca. 4 Tage Zeit hatte sein Unheil anzurichten.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Laminat aufgequollen.jpg
Hits:	18
Größe:	130,9 KB
ID:	2045  

 

ich würde mich glaub ich auch eher für Laminat entscheiden. Wenn eine Flüssigkeit 4 Tage lang wirken kann, macht es denke ich mal keinen großen Unterschied ob Parkett oder Laminat

 

Hallo atzehb und Thorsten2501,

Das würde ich auch so sehen. Geöltes Parkett wäre in einem solchen Fall krumm. Lackiertes, versiegeltes wahrscheinlich nicht unbedingt, das käme auf den Zustand der Versiegelung an.

atzehb, weißt Du schon, wie Du Dein Laminat reparieren kannst? Hat vielleicht jemand einen Tipp?

Viele Grüße

Susanne

 

Hallo Susanne

Ich habe selber mal ein Projekt eingestellt wie man Löcher im Laminat kaschiert. Hier würde ich genauso vorgehen. Da man den Schaden auf dem Foto aber nur bei sehr ungünstiger Sonneneinstrahlung sieht, lebe ich schon seit vielen Jahren damit.

Ich weiß nicht wie sich Parkett verhält wenn es über Tage einer Flüssigkeit ausgesetzt wird.
Bei Laminat sind die Schichten zwischen Bodenbelag und obere Schicht aus eine Art "Presspappe". Diese quillt sehr leicht auf. Laut Malermeister meines Vertrauens ist dies eine bekannte Schwachstelle von Laminat.

Ich gebe aber Dir und Thorsten2501 recht, es ist nicht der Regelfall das man was verkippt und dann in ein verlängertes Wochenende fährt.
( Was und wieso da damals was ausgelaufen war ist bis heute unbekannt, denn das Laminat befindet sich im Wohnzimmer. Unsere Küche ist gefliest.)

Gruß atzehb

 

Ich weiß, atzehb. Du bist ja unser Laminator! :-)
Auf Dein gelungenes Reparatur-Projekt habe ich mittlerweile schon diverse Male im Freundeskreis hingewiesen, und es stößt jedes Mal auf Begeisterung.


Viele Grüße

Susanne

 

Danke Susanne,

ich glaube ich werde gerade ganz rot.

 

Ich würde immer Parkett in eine Küche legen. Massiv, vollflächig verklebt verlegt, und oxidativ geölt. Und wenn mal ein schwerer Kochtopf beim Arbeiten auf den Boden knallt? Fliese kaputt, Laminat kaputt, Parkett bekommt ne Macke, macht aber nix, ausschleifen, neu ölen! Macken weg!!

 

Zitat von barni61
Und wenn mal ein schwerer Kochtopf beim Arbeiten auf den Boden knallt? Fliese kaputt, Laminat kaputt, ...
Das kann ich nicht bestätigen. Wir haben in der Küche 8mm Parador-Laminat liegen und es ist schon einiges runtergefallen. Ein schwerer Glasdeckel einer 30cm Pfanne - Deckel und Laminat ganz. Ein 34cm Glasteller - Teller kaputt und Laminat ganz. Kommt allerdings auch sicher auf die Qualität vom Laminat an.

 

Da sachste was, barni61!

Das ist ein weiterer Pluspunkt von Parkett in der Küche. Überhaupt von Parkett - wo auch immer. Fast alle Macken sind reparabel, und nicht alle Dellen fallen wirklich auf.

Wir haben jetzt allerdings Laminat in der Küche, und ich muss Ricc Recht geben: Gutes Laminat nimmt auch kaum etwas übel. Mir ist neulich der große Gusseisen-Bräter heruntergefallen, und ich kann auf dem Boden noch nicht einmal eine Macke sehen.

Viele Grüße
Susanne

 

Zitat von Ricc220773
Das kann ich nicht bestätigen. Wir haben in der Küche 8mm Parador-Laminat liegen und es ist schon einiges runtergefallen. Ein schwerer Glasdeckel einer 30cm Pfanne - Deckel und Laminat ganz. Ein 34cm Glasteller - Teller kaputt und Laminat ganz. Kommt allerdings auch sicher auf die Qualität vom Laminat an.



Das gute Laminat von Parador ist schon spitze... kommt ja auch aus meiner Nachbarschaft . Entfernte Verwandschaft hat sich aber nach Laminat für versiegeltes Parket bei der letzten Küchenvollrenovierung  entschieden. Sie sind damit bestens zufrieden.

 

Yes..... Richtig. Natürlich gibt es auch zwischenzeitig gutes und sehr gutes Laminat! Keine Frage. Ich selbst habe vor kurzem von "Quickstep" ein Laminat im "Wenge Design" verlegt. Erste Sahne. 10mm dick, sogar mit "Fugen Design"! Verplüffend echt sah das aus! Ich bin auch kein Laminat Gegner...... neee, jeder so wie er es mag! Das Naturprodukt Holz ist allerdings etwas anderes....... 
Wenn ich eine Top Qualität von Laminat haben möchte..... Ist auch nicht grade billig!

 

Servus!

Habe im Alten Haus meiner Schwester in der Küche den alten Dielenboden aufgearbeitet.

-> Abschleifen und ölen

Das Ergebnis war beeindruckend. Genauso wie die Robustheit.

Was auch immer auf den Boden gelangt ist, er hat es weggesteckt.

Und das mit Kind und Hund!

Fazit: wenn der Holzboden (Parkett oder Dielen) richtig bearbeitet und vorbereitet wurde spricht überhaupt nichts dagegen ihn in der Küche zu verwenden.

Die Wohnqualität ist gegenüber Laminat bezüglich der Fußwärme und Ausstrahlung natürlich um Längen besser.

Da kommt es natürlich darauf an, ob man mit Schuhen, oder wie z.B. ich, überwiegend Barfuß unterwegs ist...

mfg Dieter

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht