Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Parallelanschlag PTS 10

24.11.2011, 21:45
Hallo an Alle,

da nun meine Anfrage an "frag den Profi" fehlgeschlagen ist - anscheinen keine/nicht genügend Profis am Start ;-)
Hier mal meine Frage an alle Interessierten oder Mitleidenden:
Gibt es eine Möglichkeit den Parallelanschlag der Tischkreissäge PTS 10 zu justieren ?
Bei mir wandert das gute Stück beim fixieren ( umlegen des Hebels ) hinten wahlweise nach rechts oder links und stellt sich leicht schräg.
Das hat zur Folge, dass die Zuschnitte entweder extrem ungenau werden, oder aber das Schnittgut/Säge verklemmt und so zum Abbrand bis zu verkohlten Staubsaugerbeuteln führt - riecht zwar schön nach Kamin, aber immer einen Eimer Wasser stehen zu haben kann´s nicht sein !
... wie bekomme ich das gutte Stück wieder so eingestellt das ich es auch benutzen kann ?
... gibt es eine Anleitung ?
...Abhilfe im Zuge der Produktverbesserung ?
...hat jemand Ähnliche Erfahrungen ?
 
Parallelanschlag, PTS 10 Parallelanschlag, PTS 10
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
70 Antworten
Hallo chris1970,

da es sich hier um ein sehr komplexes Thema handelt, würde ich mich gerne mit Dir am Telefon darüber unterhalten.
Das Ergebnis werde ich dann hier wieder bekanntgeben. Eine PN habe ich Dir bereits zugesendet.

Markus_H

 

da warte ich schon ganz gespannt darauf........ mal sehen oder lesen was sich ergeben hat, vielleicht sogar mit Bilder wer weiß....

 

Was hat sich ergeben, wenn ich fragen darf? Interessiere mich auch für die Tischkreissäge.

 

Auf diese Antwort bin ich auch sehr gespannt.
Bei meiner PTS 10 funktioniert der Parallelanschlag gut, abgesehen von der diffizielen Einstellerei.

 

Hallo,

ich habe das gleiche Problem mit meiner 3 Wochen alten (neuen!) PTS 10.
Der Parallelanschlag sitzt entweder in die eine oder andere Richtung schief.
Und mangels zweiter Skala auf der hinteren Seite läßt er sich auch nicht justieren.
Also muss man tasächlich mit dem Metermaß am Sägeblatt messen, was ziemlich ungenau ist.

Meiner Ansicht nach ist dies eine Fehlkonstruktion.

Was sagen die Experten denn nun dazu ? Es gibt ja offenbar zur Anfrage hier keine neuen Erkenntnisse?

Gruss,

Udo

 

Wenn das so ist werde ich mir keine kaufen was ich eigentlich vor hatte, da muss ich mich woanders umschauen

 

Mich interessiert diese Problematik auch denn bei mit steht die Anschaffung einer TKS an ...

 

Geändert von Linus1962 (05.09.2012 um 16:02 Uhr)
Munze1  
Da lese ich auch gespannt mit, denn die grossen Sägen klemmen alle nur vorne. Dafür aber sehr stabil und somit erledigt sich die hintere Wackelführung.
Selbst bei kleineren Profimaschinen wird nur vorne geklemmt.

 

Strucki  
Der Fred ist vom 24.11.2011 da wird jetzt nix mehr kommen.Hatte auch die Pts 10 im Kopf ..............

 

MicGro  
Zitat von Wuffty
Hallo,

ich habe das gleiche Problem mit meiner 3 Wochen alten (neuen!) PTS 10.
Der Parallelanschlag sitzt entweder in die eine oder andere Richtung schief.
Und mangels zweiter Skala auf der hinteren Seite läßt er sich auch nicht justieren.
Also muss man tasächlich mit dem Metermaß am Sägeblatt messen, was ziemlich ungenau ist.

Meiner Ansicht nach ist dies eine Fehlkonstruktion.

Was sagen die Experten denn nun dazu ? Es gibt ja offenbar zur Anfrage hier keine neuen Erkenntnisse?

Gruss,

Udo
Was habt ihr denn für Probleme damit? Das Maß muss am Sägeblatt stimmen, der Anschlag nach hinten Minimal auf geht ist das doch nicht schlimm.
Kann es wenn es jemand genau wissen will an meiner PTS 10 testen, aber frühestens am Sa.

 

Zitat von Strucki
Der Fred ist vom 24.11.2011 da wird jetzt nix mehr kommen.Hatte auch die Pts 10 im Kopf ..............

... aber der Post und das gleiche Problem von Wuffty ist von heute ...

 

Zitat von MicGro
Was habt ihr denn für Probleme damit? Das Maß muss am Sägeblatt stimmen, der Anschlag nach hinten Minimal auf geht ist das doch nicht schlimm.
Kann es wenn es jemand genau wissen will an meiner PTS 10 testen, aber frühestens am Sa.

... als ich das gestern gelesen habe dachte ich: "Ja, da hat MicGro irgendwie Recht ...".

Dann habe ich aber über meine Projekte/Anwendungen nachgedacht und bin mir nun nicht mehr sicher.

Bsp.: Ich möchte lange Bretter (Schalbretter, sägerauh, 2000*100*22mm) der Länge nach beidseitig besäumen (erst auf 90mm, dann auf 80mm).

Meine Frage dazu:
Wenn der Parallelanschlag vorne stimmt aber hinten verläuft, wird mein Brett doch eigentlich schief geführt. Wie ist das Ergebnis?

Habe ich am Anfang 80mm Breite und am Ende 80 + X (inkl. Wellen am Rand) ?

Ich habe leider keine Erfahrung mit Tischkreissägen, werde aber bei der nächsten Baumarktaktion definitiv zuschlagen.

Die PTS 10 ist mein Favorit, nicht nur weil sie von Bosch ist, sondern weil sie ein sehr gutes Transportgestell hat (Mobilität ist mir sehr wicihtig!) und das Sägeblatt mit meiner Metabo KGS 254 kompatibel ist ...

... aber ich will schon "gerade bzw. parallele Schnitte" damit machen können ...

 

Geändert von Linus1962 (06.09.2012 um 14:47 Uhr)
Zitat von Markus_H
Hallo chris1970,

da es sich hier um ein sehr komplexes Thema handelt, würde ich mich gerne mit Dir am Telefon darüber unterhalten.
Das Ergebnis werde ich dann hier wieder bekanntgeben. Eine PN habe ich Dir bereits zugesendet.

Markus_H

Ich fände das Kommentar interessant, bzw. was damals bei raus kahm.. scheint ja schon problematich zu sein, ob grade oder wellenschnitt...

Vielleicht ist es ein feature?

 

Munze1  
Tatsache ist, sollte der Parallelanschlag nicht parallel zum Sägeblatt stehen, bekommt man einen leicht schiefen Schnitt, so wie Linus schreibt. Drückt man das Holz fest an den Anschlag und das Brett hat eine gewisse Länge, klemmt es zwischen Sägeblatt und Parallelanschlag. Folge das Blatt könnte sich erhitzen, die Schnittfläche ebenfalls und das Ergebnis ist nicht brauchbar.

Ist es denn möglich die hintere Befestigung ausser Funktion zu setzen?

Wie wird bei der PTS 10 geklemmt? Zuerst vorne und dann per Klapphebel der hintere Klemmer? So hatte das die Metabo TKU, aber dort funktionierte es tadellos.

 

rogsch  
Zitat von Wuffty
Hallo,

ich habe das gleiche Problem mit meiner 3 Wochen alten (neuen!) PTS 10.
Der Parallelanschlag sitzt entweder in die eine oder andere Richtung schief.
Und mangels zweiter Skala auf der hinteren Seite läßt er sich auch nicht justieren.
Also muss man tasächlich mit dem Metermaß am Sägeblatt messen, was ziemlich ungenau ist.

Meiner Ansicht nach ist dies eine Fehlkonstruktion.

Was sagen die Experten denn nun dazu ? Es gibt ja offenbar zur Anfrage hier keine neuen Erkenntnisse?

Gruss,

Udo
Genau das hatte ich vor kurzen auch erwähnt, dass das Maß nach hinten etwas über 1mm abweicht. Hatt ja erwähnt, dass die hintere Skala notwendig ist. In Deutschland ist es wohl üblich, dass Preise steigen und die Produkte "verschlechtert" werden.......

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht