Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Panzersicherung ??

15.11.2011, 10:50
Hab gestern morgen ein Problem mit der Stromversorgung gehabt.
Als ich Aufgestanden bin war das ganze Haus ohne Strom.Als ersten hab ich den
FI im verdacht gehabt,aber der wars nicht.Nach längerem suchen hab ich einen Elektriker
geholt,ich schrecke ja vor nichts zurück,aber seine grenzen sollte man kennen.
Es stellte sich heraus das alle 3 Sicherungen die vor dem Zähler sitzen raus waren,aber warum??
Hat jemand eine Idee.
Auf anraten des Elektrikers hatt er 8 Sicherungsautomaten getauscht da sie an der Unterseite etwas verfärbt waren,er meinte da wäre Kupferdampf drauf der wohl einen
Kurzschluss verursacht hätte.Und den könnte man nicht endfernen.
Ob ich das alles glauben kann ??
 
Fehlerstrom FI, Sicherung, Strom Fehlerstrom FI, Sicherung, Strom
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
44 Antworten
Ich bin kein Elektriker und kann da nicht mit Fachwissen glänzen, aber irgendwie klingt das für mich komisch. Es gehört schon einiges dazu um die Hauptsicherungen zu killen. Da dürfte etwas mehr zu sehen sein als eine leichte Verfärbung.
Was ich aber auch nicht verstehe, warum alle drei raus waren. Bei den üblichen Panzersicherungen dürfte das ganz schön geknallt haben, oder habt Ihr da Automaten drinne?

 

Also ein guter Rat von mir wäre:
Such Dir schnellstmöglich einen Elektriker der sein Handwerk versteht, denn offensichtlich liegt bei Dir ein größeres Problem vor, welches nicht einfach mit dem Austausch der Sicherungsautomaten behoben ist, da muss irgendwo ein Fehler zwischen dem Übergabepunkt und der Unterverteilung liegen.
Am besten fragst Du mal Funny ob der ne Idee hat, schätze aber mal das Du da schnellstmöglich nen Profi ran lassen solltest.

 

dausien  
Ja das kling für mich auch so als ob man nur das Symtom aber nicht die Ursache behoben hat.

 

... zumal ich bei geschossenen Sicherungen VOR dem Zähler mal mit dem Versorger reden würde - ein defekt am Zähler ist zwar unwahrscheinlich, aber nicht auszuschließen.

dann wäre noch zu überlegen,ob in der letzten Zeit was installiert wurde oder aufgrund Klima nun länger in Betrieb ist ( Frostwächter, Gewächshaus, Aussenverkabelung -beleuchtung) auch gerne: Erdabeiten in der Gegend / Garten

Ich hatte mal einen Antennnverstärker unterm Dach der bei Süd-Westwind in kombi mit Starkregen "Wasser gezogen" hat - man sucht sich dusselig;-)

 

Funny08  
Vornweg die Frage, waren es schmelzsicherungen die Ausgelöst haben - oder ein Selektiver Leitungsschutzschalter ( sieht aus wie ein großer Sicherungsautomat) ?

Dann wenn auf den Automaten Kupferdampf? draufgewesen sein sollte, dann müsste ja darunter ein Kurzschluss stattgefunden haben, damit Kuferpartikel sich gelöst hätten, allerdings hab ich in der ganzen Zeit solch eine Erklärung noch nicht gehört.
Waren die Sicherungen mit einer Schiene untereinander Verbunden - oder mit einzelnen Adern ?

 

Also alle drei Sicherungen auf einmal finde ich sehr komisch.
Hoppel, wie wohnst Du? Hat jemand Zugang zu den Sicherungen?

 

Funny08  
Naja wenn es nen SLS ist löst der allpolig aus, also alle 3 Schalter, deswegen meine Nachfrage

 

Ich würde da auch einen Profi holen.
Bei allen Sachen vor dem Sicherungskasten liegen muss eh ein Meister ran der es abnimmt.
Allerdings sei gesagt das Schmelzsicherungen auch überaltern können, vorallem wenn sie zu klein Dimensioniert sind, und Ständig mit "Überlast" beansprucht werden.
Früher waren die Häuser halt nicht so hoch abgesichert. Da hatte man ja auch nicht so viele E-Geräte.

Hast du Geräte die an allen drei Phasen hängen? (Ausser dem Herd, der war wohl nachts nicht an)
Den Fall habe ich auch noch nicht gehabt, ein oder 2 ja (Elektriker Regel nummer 4: Erden und kurzschliessen ) aber alle drei hatte ich auch noch nicht.
Ausserdem hätten in dem Fall ja die Sicherungsautomaten auslösen müssen.

Lagen die Schraubsicherungen frei? oder waren sie in einem Sicherungskasten?
Wie gut ist der Staubschutz? Auch Staub kann einen Kurzschluss verursachen.

Also wie anfangs erwähnt würde ich mir einen Profi holen.
Es gibt zu viele Faktoren die man zu beachten hat, und per Ferndiagnose ist es fast unmöglich etwas genaues zu sagen.

 

Funny08  
@ Abe - du hast seinen Post schon gelesen oder ? - Er hatte doch einen Elektriker da - nur hat der ihm 8 Automaten getauscht und er weis ned wieso...

 

Jup, habe ich.
Aber wie gesagt. Es muss ja einen Grund gehabt haben das die drei Sicherungen geflogen sind

Kann mir nicht vorstellen das es an den Automaten liegt/gelegen hat.
Und wenn da Kupferdampf drauf ist, muss logisch zwingend auch irgendwo Kupfer verdampft sein, also fehlen

 

Funny08  
Jopp irgendwo sollte es ja herkommen, aber ohne Antworten werden wir da morgen noch drüber spekulatius machen

 

Zitat von Funny08
Jopp irgendwo sollte es ja herkommen, aber ohne Antworten werden wir da morgen noch drüber spekulatius machen
Neeee, Spekulatius iss nich, der Laster mit dem Spekulatius ist heute morgen auf der B27 umgekippt und hat den Fuldaer Berufsverkehr lahm gelegt, somit:
SPEKULATIUS-ENGPASS!!!!!!!!!!!!!!

 

Funny08  
Oha - na dann hatte die Feuerwehr wenigstens schon Zeit sich einen Vorrat fürs Weihnachtsfest anzulegen *g

 

Zitat von Funny08
Oha - na dann hatte die Feuerwehr wenigstens schon Zeit sich einen Vorrat fürs Weihnachtsfest anzulegen *g
Ja, die schon, aber was ist mit uns???
Müssen wir jetzt 112 wählen um an Spekulatius zu kommen

 

Funny08  
Dadrüber kanst du nur spekulieren

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht