Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Paneel-Wandgarderobe aus Klick-Parkettresten: Parkett auf welchen Träger anbringen?

31.01.2015, 14:43
Geändert von Kathrin (31.01.2015 um 15:52 Uhr)
Hallo,
wir haben von unserer Renovierung noch einiges an Klickparkett übrig.
Jetzt würde ich gerne eine Paneel-Wandgarderobe mit versenkten Klapphaken daraus bauen.
So was in der Art http://www.ebay.de/itm/Flurgarderobe-Hochglanz-Garderobe-Paneel-Wandgarderobe-Garderobenpaneel-Eiche-/400652908704?pt=Aufbewahrungsboxen_K%C3%B6rbe&var= &hash=item5d48c638a0
Nur in größer, breiter, schöner..
Maße ca. B:70-80cm x H: 120-140cm
Das Parkett müsste ich auf einen geeigneten Träger kleben und das ganze rundum mit einer schmalen Winkelleiste einrahmen und abschließen (um die Kanten des Parketts und des Trägers zu verdecken).
Habt Ihr eine Idee, was man da so als Träger für das Parkett nehmen könnte.
Sollte halt nicht zu dick sein und sich nicht unbedingt groß verbiegen, wenn das aufgeklebte Holzparkett etwas arbeitet. Wobei ich jetzt nicht groß denke, dass das Holz dermaßen stark arbeitet, dass sich die Konstruktion sichtbar aufbiegt oder anderweitig verwindet.

Ich dachte an eine dünne Rigipsplatte.
Oder, für weniger Gewicht, eine Polystyrol-Hartschaum-Bauplatte:
http://www.hornbach.de/shop/Jackoboard-Plano-Bauplatte-1200x600x4-mm/7832812/artikel.html?sourceCat=S597&WT.svl=artikel_text

Fällt Euch etwas besseres ein?

Danke schon mal
 
Klick-Parkettresten, Paneel-Wandgarderobe, Parkett, Wandgestaltung Klick-Parkettresten, Paneel-Wandgarderobe, Parkett, Wandgestaltung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
Janinez  
ich würde eine Hartschaumplatte nehmen und dann evtl. noch einen Rahmen rum

 

Das Laminat wird nicht stark arbeiten. Tut es ja am Boden auch nicht. Hartfaserplatte - so was, was man für Schrankrückwände verwendet genügt vollkommen. Auf den Boden legen, das Klicklaminat mit Silikon daraufkleben. Einfach Zickzacklinien auf die Trägerplatte und Laminat festdrücken. Das Laminat dann über Nacht ruhen lassen. Am nächsten Tag hast Du eine feste Verbindung, das Laminat trägt sich ja selbst. Die Trägerplatte brauchst Du nur damit das Laminat nicht abknickt bei der Montage. Könntest das Laminat auf gleichem Wege direkt auf die Tapete kleben. Mache ich häufig in Küchen. Laminat statt Fliesenspiegel. Schaut klasse aus, gibt es in sehr vielen Dekoren - auch Fliesenoptik. Erst letzte Woche wieder in einer Küche so verbaut.

 

Janinez  
wie ist das in der Küche mit Feuchtigkeit ? - Heißem Dampf usw ?

 

Kannst Du mir sagen, wie die Haken genau heißen, bzw. eine Bezugsquelle posten? Die könnte ich auch gut gebrauchen. Hab ne Idee für unser Treppenhaus. Die könnte man sogar einputzen ...

 

Janinez, man sollte njr ein Laminat kaufen, das hitzebeständig ist. Also solches, das Zigarettenglut aushält. Da macht auch spritzendes Fett nichts aus. Bei meiner Tochter hält das jetzt schon jahrelang ohne Probleme. Auch Wasserdampf veranlasst kein Quellen. Wer sicher gehen will, es gibt spezielle Dichtkleber, die man in die Fugen vor der Montage aufträgt. Dadurch werden die versiegelt und wasserfest. Im übrigen, jede Küchenarbeitsplatte ist ein Laminat. Problematisch ist Staunässe und die gibt es an der Wand nicht. Und km Extremfall kann man das Laminat nach paar Jahren auch austauschen.

Aber jetzt zurück zum Thema. Die Garderobe gefällt mir sehr gut. Die Hakenidee ist klasse ...

 

Die Haken heißen bei Häfele (glei bei mir in der Nähe aus'm Schwarzwald ) einfach Klapphaken:
z.B. der hier
oder hier
wenn man Platz in der Tiefe hat, ist vielleicht das auch eine Idee?
Viel Erfolg beim Garderobenbau!!

 

Janinez  
vielen Dank Rainerle, hatte eben Angst, dass die Fugen quellen könnten

 

Hallo und danke für die Beiträge

@Rainerle:
wie EPKU schon gesagt hat, die Dinger heißen ganz simpel "Klapphaken" oder "Garderobenhaken"
Wenn Du das bei Google eingibst, kriegst Du diese in etlichen Größen und Preisklassen angezeigt.
Und auch bei ebay würde ich unbedingt reinschauen.
Bisher haben wir uns noch für kein bestimmtes Modell entschieden.
Die größeren, die uns auch gut gefallen, sind ars*hteuer, die günstigen naja, geht so...
Wir sind noch am überlegen und suchen

das Laminat ist übrigens kein Laminat sondern ein Dreischicht-Holzparkett. (von Kährs)
Das hat halt schon etwas mehr Gewicht, als Laminat
Mit der Hartfaserplatte hätte ich irgendwie Bedenken, dass das ganze etwas "schwabbelig" wird.
Vielleicht doch lieber die Hartschaum-Bauplatte nehmen?
Wobei ich, was mir erst jetzt aufgefallen ist, die Wahl des Trägers auch etwas vom letztendlich verwendeten Haken abhängig machen muss.
Da ich die Haken gerne einnuten würde, (also dass sie mehr oder weniger bündig eingebettet sind) bedarf es, je nach Ausführung des Hakens, eines dickeren oder dünneren Materials.

 

weniger "schwabbelig" wie Hartfaser wäre z.B. eine 6-8mm starke Sperrholz- bzw. Multiplexplatte. Möchte man die Haken direkt in die "Grundplatte" einlassen und es soll sehr stabil sein, könnte ich mir auch 3-Schichplatte oder Tischlerplatte vorstellen.
3-Schichtplatte___________Multiplex___________ Tischlerplatte
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	3-schichtplatte1.jpg
Hits:	0
Größe:	4,6 KB
ID:	31390   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Multiplex.jpg
Hits:	0
Größe:	17,9 KB
ID:	31391   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tischlerplatte.jpg
Hits:	0
Größe:	18,5 KB
ID:	31392  

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht