Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

"Paint"-Schleifblätter für Schleifzungen (Dreieckschleifer)

20.06.2013, 10:00
Hi zusammen,

für die Bosch-Dreieckschleifer gibt es ja die Schleifblätter "Wood" (rot) und "Paint" (weiß). Siehe z.B.:

http://www.bosch-pt.com/de/de/accocs...ieckschleifer/

Aber wie ist das mit Schleifblättern für diese Schleifzungen:

http://www.bosch-pt.com/de/de/accocs...ieckschleifer/

Da finde ich nur die "Wood"-Varianten:

http://www.bosch-pt.com/de/de/accocs...or-wood-32-mm/

Ich will demnächst unsere Türrahmen von alter Lackfarbe befreien und an den der Wand zugekehrten Seiten komme ich mit dem PSM 160 A auf jeden Fall nicht um die Ecke. D.h. es geht nur mit Schleifzunge und oben befestigtem Schleifblatt (?). Dafür wären doch dann die "Paint"-Blätter besser. Aber warum finde ich die nicht für die Schleifzunge?

Danke und Grüße,
Ludwick
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
17 Antworten
Hallo Ludwick,

für die Schleifzungen haben wir keine "white Paint" Schleifmittel
im Sortiment.

Thomas_H

 

Hallo Thomas,
soweit ist es klar, kannst du uns da auch eine Alternative nennen?

 

Schon einmal "Tante Google" intensiv benutzt? Es gibt genügend Hersteller, welche Dir - sofern nicht schon im Angebot, Alternativen anbieten.
Für meinen alten Deltaschleifer von Bosch nehme ich z.B. seit Jahren nur noch Ersatzblätter von Aldi und Co.

 

Hallo,

eine Alternative wäre noch der Lamellenschleifvorsatz für Dreieckschleifer (2608000200)
und dann gibt es dafür PAINT Paper z.Bspl. K40, 5er Pack (2608605133)

Thomas_H

 

Hallo Thomas,

hat der Lamellenschleifvorsatz denn auch Klettgewebe oben und unten?

Danke und Grüße,
Ludwick

 

Hallo Ludwick,

es ist ein Klett nur an der Unterseite.


Thomas_H

 

Hallo Thomas,

dann erfüllt das ja nicht den Zweck, dass ich damit hinter die Ecke des Türrahmens komme... Oder ließe sich ein Ersatzklett (2601099044) an der Oberseite anbringen? Wenn das ginge, müsste man den wohl hinten mit einer Schere zurecht schneiden, was man dann auch mit jedem Schleifblatt machen müsste...

Viele Grüße,
Ludwick

 

Rolle kaufen und selber zuschneiden.

Das funktioniert immer und auch bei ungewöhnlichen Formen und Abmessungen.

Dauert ned lang (zumindest insofern man auf die Lochung verzichten kann).

 

OK, ich sehe gerade (auf dem angehängten Bild), dass man oben auf den Lamellenschleifvorsatz offensichtlich nicht ohne weiteres einen Klett anbringen kann.

Bleibt also nur die Schleifzunge.

@Hermen: Wo gibt es denn solche Rollen (mit Klettunterseite) und dann auch noch in der für Farblack geeigneten Variante?

Danke und Grüße,
Ludwick
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Lamellenschleifvorsatz.jpg
Hits:	0
Größe:	23,7 KB
ID:	20346  

 

Mit Klett gibt es natürlich welche (sonst hätte ich ja nicht gepostet)

KLICK



Zitat von Ludwick
@Hermen: und dann auch noch in der für Farblack geeigneten Variante?

Gegenfrage:

"Warum sind denn die Paint besonders gut fürs ablacken geeignet?"

Hast du mal im Vergleich ein "Normales" benutzt?

Ich persönlich finde den Unterschied bei den meisten Farben nicht so gravierend (meine Meinung).
Nur das verkleben wird etwas gemindert, aber das kommt auch immer auf den Lack an.

Da erreichst du mit einer Absaugung (oder wenn der Schleifvorsatz dafür nicht geeignet ist) mit einer Zwischenreinigung oft mehr.
Auch Schleifgitter sind da super, da diese nicht zusetzen (=Gitterstruktur).
Hier aber unbedingt beachten, das man einen Schutzklett dazwischen hernimmt, sonst kann man u.U. den Schleifteller nachher wegschmeissen, weil die Kunststoffnoppen weggeschmolzen sind.

 

Geändert von Hermen (26.06.2013 um 11:59 Uhr)
Gut zu wissen, dass es Rollen mit Klett gibt, dass spart ja gleich ordentlich

 

Ach ja, und wenn es unbedingt "Paint" sein soll und du findest da keine Rollen mit Klett, dann nimm einfach passende für einen Schwingschleifer ohne Lochung.
Das 10er Pack bringt dich finanziell nicht um, du kannst sie zuschneiden (passende Größe für wenig Verschnitt achten) und dat passt dann auch.

Z.B.

Sowas

 

Na gut, wenn man voraussetzt, dass der Unterschied zwischen normal und "paint" kaum besteht, kann man ja auch die normalen Schleifzungen-Blätter verwenden. Die von Hermen vorgeschlagenen Rollen wären dann lediglich eine sparsamere Alternative. Trotzdem danke! Ludwick

P.S.: Stimmt, die Schwingschleifer-Blätter "zweckzuentfremden" ist auch eine gute Idee! Danke noch mal.

 

Geändert von Ludwick (26.06.2013 um 11:54 Uhr)
Hab meinen Beitrag oben nochmal zu Alternativen bzw. zur Arbeitsweise ergänzt:

"Da erreichst du mit einer Absaugung (oder wenn der Schleifvorsatz dafür nicht geeignet ist) mit einer Zwischenreinigung oft mehr.
Auch Schleifgitter sind da super, da diese nicht zusetzen (=Gitterstruktur).
Hier aber unbedingt beachten, das man einen Schutzklett dazwischen hernimmt, sonst kann man u.U. den Schleifteller nachher wegschmeissen, weil die Kunststoffnoppen weggeschmolzen sind.
"



Zitat von Ludwick
Na gut, wenn man voraussetzt, dass der Unterschied zwischen normal und "paint" kaum besteht, kann man ja auch die normalen Schleifzungen-Blätter verwenden.
Ne, das setzte ich nicht voraus. Ich habe geschrieben, das du mal Vergleichen solltest und viel dafür machen kannst, das auch normale Schleifblätter nicht zu schnell verkleben bzw. es auch stark auf den Lack / die Farbe ankommt wie schnell sich das Schleifblatt sich zusetzt bzw es auch Alternativen gibt.
Die Paint können natürlich je nach Lack / Farbe auch größere Vorteile haben, müssen aber nicht zwingend.

 

Geändert von Hermen (26.06.2013 um 12:04 Uhr)
Hallo Hermen,

jetzt wird es ja anspruchsvoll... Schleifgitter? Habe ich noch nichts von gehört. Kannst Du da mehr erzählen? Bekomme ich sowas vorne an die PSM-Schleifzunge dran?

Die Schleifzunge hat natürlich keine Absaugung. Was meinst Du also mit Reinigung? Könnte mir vorstellen, mit ner Feilen-Bürste über das Schleifpapier zu gehen.

Noch mal zu den Schwingschleifer-Blättern: bist Du sicher, dass die ungelochten klett-bar sind und nicht zum Einspannen?

Grüße,
Ludwick

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht