Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Oszilloskop kaufen ? ... wer hat Empfehlungen ?

20.02.2013, 21:25
Hallo werte Gemeinde !

künftig möchte ich mich wieder etwas mehr der Elektronik widmen und trage daher den Gedanken zum Kauf eines Oszilloskop´s. Das muss nun nicht ein Profi-Gerät sein, sondern Heimwerker-Werkstatt-tauglich. Ersten Info´s zufolge, was denn so bei Amazon und anderen diversen Verkaufs-Portalen angeboten wird, gibt es sowas bereits ab rund 140 Euronen als 1-Kanal, bzw. ab rund 250 Euronen als 2-Kanal - Oszi.

Nun gut, 2 Kanal Digital sollte es schon sein, als Limit hab ich mir mal vorsichtig +/- 400 Euronen gesetzt.

Wer hat denn eine Kaufempfelung ???

LG an alle, insbesondere die Elektronic-Freaks !

Baschtler
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
5 Antworten
Zitat von Baschtler
Hallo werte Gemeinde !

künftig möchte ich mich wieder etwas mehr der Elektronik widmen und trage daher den Gedanken zum Kauf eines Oszilloskop´s. Das muss nun nicht ein Profi-Gerät sein, sondern Heimwerker-Werkstatt-tauglich. Ersten Info´s zufolge, was denn so bei Amazon und anderen diversen Verkaufs-Portalen angeboten wird, gibt es sowas bereits ab rund 140 Euronen als 1-Kanal, bzw. ab rund 250 Euronen als 2-Kanal - Oszi.

Nun gut, 2 Kanal Digital sollte es schon sein, als Limit hab ich mir mal vorsichtig +/- 400 Euronen gesetzt.

Wer hat denn eine Kaufempfelung ???

LG an alle, insbesondere die Elektronic-Freaks !

Baschtler
Hallo,
was willst Du mit dem Teil machen?
Gruß Daniel

 

Hallo Daniel !

...ich hab´s mir gedacht, dass Du als erster auf diese Frage antwortest ; hab ich doch Deine Werkstatt im Profil schon mehrfach gesehen...

Ich möchte mich einfach wieder mal mehr in die Elektronik vertiefen...

mir Phasenanschnitt-Steuerungen und die Spannungsverläufe ansehen, Welligkeiten von "gleichgerichteten" Wechselspannungen / Strömen am Ausgang eines PC-Netzteiles ansehen; wissen, was nach einem Netzteil tatsächlich rauskommt um zu wissen, wieweit welches Netzteil tatsächlich reguliert bzw. gleichrichtet. Ich möchte wissen, wie die Spannungen / Ströme nach einem Stabi aussehen usw...

im weiteren Verlauf möchte ich auch wieder beginnen, Step-by-Step, Elektronik-Schaltungen zu bauen... Konkrete Pläne zu irgendwelchen Projekten hab ich noch nicht... Ich will aber künftig sehen können, was nach was an Strom und Spannung rauskommt...

An meinem früheren Arbeitsplatz bei Messer-Griesheim Schweißtechnik ( 23 Jahre her ), hab ich Leiterplatten für die Steuerung von Schweißmaschinen reparieren können... da hatten wir auch einen Oszi... somit konnte man z.B. auch sehen, nach welcher Steuerspannung ein OP aufmacht oder auch bei Hochleistungs-Thyristoren, wie sie damals zur Steuerung von Schweißstrom verwendet wurden... oder wir konnten die Welligkeit von Schweißströmen messen bzw. darstellen und somit Gleichrichtersätze, wie sie damals verwendet wurden, zu messen...

Nun... sowas muss es nicht sein... ein kleines Heimwerker-Bastel-Oszi sollte reichen...

 

Hallo Baschtler,
für uns im Hobbybereich ist ein analoger Oszi ausreichend.
2 Kanal, sehr selten stelle ich auf beiden Kanälen etwas dar.
Mein jetztiger kann das zwar aber halt nur analog kein Speicher.
Ich habe ihn voriegend zur Fehlersuche in Betrieb, sein Y Verstärker schafft m. W. gut 10 MHz.
Da gelingt auch die Signalverfolgung der ZF, auch im Modellbau wird er manchmal angeschlossen.
Denke dran, "wer viel misst, mist oft Mist"
Wenn du nicht weißt wohin mit dem Geld, dann kaufe dir so ein Teil. http://compare.ebay.de/like/400360479524?var=lv&ltyp=AllFixedPriceItemTypes&va r=sbar
Gruß vom Daniel

 

Geändert von danielduesentrieb (21.02.2013 um 13:33 Uhr)
Ich schließe mich Daniels Meinung in allen Punkten an, es reicht ganz sicher auch was Gebrauchtes, aber bei einem Neukauf würde ich dir aus eigener Erfahrung ebenfalls das Rigol DS 1052 empfehlen - ist wohl sowas wie der Standard, wenn man ein günstiges Oszi sucht. Das bekommt man übrigens auch ohne Mühe für knapp über 300 Euro. Aber letztlich bist du mit der Frage natürlich im falschen Forum unterwegs, wie dir bestimmt selbst klar ist. Ein Oszilloskop macht für die hiesige Truppe einfach zuwenig Dreck und Lärm, außerdem sind nur die wenigsten grün ...

 

Hallo Daniel, Hallo Holzklasse !

Vielen lieben Dank für Eure Feedback´s !

@ Daniel : Der Spruch " wer viel misst misst viel Mist " ist Klasse, den kannte ich wohl schon, ist aber immer wieder gut !

@ Holzklasse : Du hast ja Daniel´s Empfehlung bestätigt und ich gebe Dir recht, dass meine Frage hier in diesem Forum eigentlich deplaziert war... Wie Du sagst, macht so ein Teil zu wenig Krach und Dreck und ist noch nicht mal grün...


Summa-Sumarum : Ich hab mir das Teil auch schon mal, vor meiner Anfrage im Forum, über Amazon angesehen und ich denke auch, dass das passen könnte.

Aus der Erfahrung heraus kauf ich immer das den Anforderungen entsprechende Gerät lieber in der "Mercedes-Klasse", als mich hinterher zu ärgern und sagen zu müssen : ...hätt ich doch nur... xx Euronen mehr investiert. Klaro, ein Profi-Labor-Gerät brauch ich gewiss nicht... !

Nochmal vielen Dank an Euch !!!

LG Baschtler (Bruno)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht