Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Ordnung in der Werkstatt

03.10.2015, 01:19
Hallo liebe Heimwerker Freunde,
viele kleine Schachteln, Kisten, Aufbewahrungsboxen oder Dosen und drinnen allerlei Kleinkram.
Jetzt sucht man etwas bestimmtes und wenn man Glück hat ist es in der ersten Box, bei Pech kann es auch die letzte Schachtel sein.
Ich bin sicher, dass es vielen von uns so geht.
Daher möchte ich damit es uns allen leichter fällt meine Lösung vorstellen.
Ich habe mir vor längerer Zeit, eigentlich ursprünglich fürs Büro gedacht, eine Brother P-toch 1010 gekauft.
Damit beschrifte ich gut leserlich die diversen Aufbewahrungsmöglichkeiten.
Es macht Spass, bringt viel Übersicht und Ordnung. Und das lästige suchen fällt weg.

Sodala, ich hoffe mein Tipp hilft vielen.
Herzlichst Samir
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
40 Antworten
das Beschriften ist sicher OK wenn man dann noch wies, in welchem Schrank die Box steht ;-)

 

Janinez  
ja, nur beschriften kann man auch anders, ich hab auch zum großen Teil, zumindest in meiner alten Werkstatt alles mit Etiketten beschriftet..................

 

Woody  
Ich hab eigentlich nur die Schrauben- und Zubehörteilboxen mit so einem Etikettenbeschriftungsdingsbums (Größen) ausgezeichnet. Bei Kartonschachteln (schäfer.shop hatte ein Kartonsstapelystem gehabt) einfach nur mit Filzstift. Der Großteil meiner Sachen hat seinen fixen Platz und wenn man häufig genug in der Werkstatt arbeitet, weiß man irgendwann, wo was ist. Ist wie in der Küche - da beschriftet man maximal die Vorratsdosen, aber keine Schubladen. Obwohl - solche Leute solls auch geben

 

Janinez  
stimmt meine Dosen in der Küche oder im Vorratskeller sind zum Teil auch beschriftet...........

 

Ich habe meine Schrauben in Sichtkästen, die sind ebenfalls beschriftet (mit so einem Labelgerät). L-Boxxen und Werkzeugkoffer habe ich auch beschriftet, sofern nicht schon eine Beschriftung vorhabenden war. Und auch bei mir hat alles möglichst einen festen Platz.

Ich versuche trotzdem regelmäßig, das Ganze zu optimieren, z.B. in dem oft genutzte Sachen zentraler stehen als die weniger genutzten. Oder dass Dinge, die oft zusammen genutzt werden oder als "Zubehör" nötig sind, in der Nähe platziert werden, z.B. Bohrer nahe dem Bohrständer.

 

Maggy  
Ich habe sehr viel Kleinkram in so Boxen, die mehrere Schiebeschubladen enthalten, wobei die Schubladen durchsichtig sind. da finde ich eigentlich sofort alles.Da ich aus Platzgründen alles sehr gut organisieren muß, habe ich auch nicht solche Unmengen, daß ich den Überblick verlieren könnte.

 

Woody  
Für mich sind eigentlich nur Kleinstmengen (1-3 Stk.) von irgendwas ein Problem, welche sich von der Logik oder eben aufgrund der Quantität nirgendwo sinnvoll dazuordnen lassen. Dafür habe ich einen Behälter, beschriftet mit "Mischkram". Finde ich mal was nicht, ist diese Kiste die letzte Option. Ist auch dort nichts, dann weiß ich, ich hab das Gewünschte eben nicht.

 

Bei mir heißt die Mischkiste " Gemüsekiste ", die habe ich schon seit meiner Lehre

 

Bine  
In MEINER Werkstatt weiß ich auch ohne beschriften wo ich was auf Anhieb finde
Aber eine Mischkiste habe ich auch für Schrauben u.s.w Die steht immer am Tisch und alles was mal so rumfliegt weil es doch nicht das richtige war landet dort rein , und wenn sie voll ist sortiere ich sie wieder

 

Bei mir weiss ich sofort wo was ist auch ohne Beschriftung. Wenn man mich nach etwas fragt weiss ich sofort wo es zu finden ist. Oder wo man es suchen muss ;-) ich habe auch so ein Beschriftungsgerät kommt aber wenig zum einsatz. Dann verlasse ich mich lieber auf meinen Röntgenblick :-)

 

So ein Beschriftungsgerät habe ich auch. Ich habe einiges in Stapelkisten, da ist es sehr hilfreich, dass diese damit beschriftet sind. Auch die Werkzeugkoffer sind damit beschriftet. Zwar habe ich gar nicht so viele, die man verwechseln könnte (das gute an der Herstellervielfalt ;-), trotzdem finde ich das eigentlich ganz hilfreich.

Schrauben, Dübel & Co. kaufe ich immer gleich in größeren Packungen, verderben ja nicht, und lagere sie auch in der Originalverpackung, die sind zumindest bei Markenherstellern ja auch ganz praktisch. Die Sachen, bei denen sich das nicht rentiert, z. B. Bilderhaken, die habe ich in einer Schublade in unterschiedlich großen Kleinteilekästen.

Ordnung macht eine kleine Werkstatt größer.

 

Ganz am Anfang hatte ich nur einige Schachteln. Nachdem das Suchen so genervt hat, habe ich mir einige Sortierkästen für die Wand gekauft und meine Schrauben, Muttern, Beilagscheiben usw. sortiert und die Schubläden beschriftet. Meine Werkzeugkisten sind beschriftet und ich weis wo was steht.

 

Zitat von Bine
Aber eine Mischkiste habe ich auch für Schrauben u.s.w Die steht immer am Tisch und alles was mal so rumfliegt weil es doch nicht das richtige war landet dort rein , und wenn sie voll ist sortiere ich sie wieder
So ein Sammelsurium habe ich auch, allerdings sehr klein. Das wird aber niemals nicht sortiert.
Schwierig finde ich die Unterbringung von sperrigem Zeug, z.B. Schubladenführungen für zukünftige Projekte und vor allem Holzreste. Kann man ja noch gebrauchen aber wie übersichtlich lagern ohne dass es ständig im Weg ist.

 

Maggy  
Zitat von kaypiranha
Das Schwierig finde ich die Unterbringung von sperrigem Zeug, z.B. Schubladenführungen für zukünftige Projekte und vor allem Holzreste. Kann man ja noch gebrauchen aber wie übersichtlich lagern ohne dass es ständig im Weg ist.
Also das Unterbingen und sortieren von Holzresten finde ich auch am Schwierigsten. Ich habe es nur nach Hartholz und Stärke sortiert, ein bißchen auch nach Größe, aber das nimmt wahnsinnnig viel Platz weg, dafür bräuchte ich noch die geniale Lösung.

 

Dog
Bei mir wird alles beschriftet, mal mit nem Dymo Letratag, mal mit Etiketten, mal mit Edding und Buchstabenschablonen....

Leider bringt das auch nur bedingt was und irgendwas möcht immer gesucht werden bevor sichs benutzen lässt.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht