Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Ordnung am Arbeitsplatz - Wie sieht es da bei euch aus ?

26.06.2012, 20:58
Brutus  
Ordnung ist das halbe Leben...

Ordnung halten ist nichts für euch, ihr meint ein Genie beherrscht das Chaos ?
Oder ist Ornunghalten für euch das A&O am Arbeitsplatz ?

Wie macht ihr das mit eurem Werkzeug, Elektrowerkzeuge in den Koffer, Schrank oder wo ?

Wo bewahrt ihr euer Werkzeug auf, außer Elektrowerkzeuge, z. B. Inbusschlüssel, Maulschlüssel, Schraubendreher, Drahtbürste, Feilen, Raspeln, Bohrer, Beitel usw. ?

Besitzt ihr einen Werkzeugschrank, Werkzeugkiste oder kommt alles in die Schublade ?

Wie sieht es mit der Pflege aus, nur gereinigtes Werkzeug wird wieder eingeräumt oder haltet ihr das eher für nachrangig ?
 
Arbeitsplatz, elektrowerkzeug, Ordnung, Sauberkeit, Werkzeug, Werkzeugkiste, Werkzeugschrank Arbeitsplatz, elektrowerkzeug, Ordnung, Sauberkeit, Werkzeug, Werkzeugkiste, Werkzeugschrank
Bewerten: Bewertung 2 Bewertungen
116 Antworten
Ich finde es schon wichtig, dass man Ordnung hält. Gerade wenn man über Jahre schon Werkzeug "sammelt", sonst verliert man einfach den Überblick auch über die entsprechenden Zubehörteile.... Also wir sortieren uns in unserem Werkraum ab und zu neu, schaffen Platz mit neuen Regalen und Aufhängungen.

Vor ein paar Wochen hat Klaus dann noch eine starke Absaugvorrichtung über der Werkbank gebastelt, um einen Großteil des Staubs direkt aufzufangen. Aber ab und zu muss man doch mal alles grob abfegen. Direkt "Reinigen" kann man das allerdings nicht nennen, aber wir machen schon den größten Schmutz von Geräten und Arbeitsplatz direkt in die Tonne.... sonst müllt man sich echt zu....

 

Brutus  
Wo landet denn euer Werkzeug, in der Schublade, im Schrank oder wird es an der Wand befestigt ?

 

Mein Werkzeug lagert immer im Koffer, Tasche oder Schrank. Selbstverständlich wird es nach der Benutzung gereinigt. Kann mir gar nicht vorstellen das, das jemand anders handhabt.

 

Brutus  
Oh, oh, togusa, du kannst dir nicht vorstellen, was ich schon für vergammeltes Werkzeug gesehen habe. Wollte mir mal 'ne Stichsäge ausleien, die sah aus wie mehrfach paniert ;O)

 

... ich denke das ist sehr vom Benutzerprofil abhängig.

Wer "professionell" mit den Maschinen arbeitet wird die eher weniger oft und/oder gründlicher reinigen als der Standard-Heimwerker.

Ich benutze meine Geräte, reinige sie dann "ordentlich" (ohne einen ******* auszuleben! ) und packe sie dann in die entsprechenden Aufbewahrungsboxen.

Übrigens benutze ich zum reinigen meiner Holzwerkzeuge mittlerweile den 18V Akku-Laubbläser, dass macht der richtig gut und mir Spass ...

 

Dachte das wär nur auf dem Bau so, deswegen verleih ich ungern Werkzeug.

Ich hoffe das ist hier unter uns besser.

 

Mein Werkzeug muss immer am gleichen Ort aufgehoben sein, ansonsten finde ich es nicht mehr und das hasse ich...

Koffer habe ich für fast jedes Werkzeug, aber ich lege es lieber immer griffbereit in meinen Regalen ab. Hab ich dann schneller zur Hand wenn ich es brauche.

Das meiste nicht elektrische Werkzeug hängt bei mir nach Größe aufgereiht an einer Lochwand.

Wenn ich mit meinen Arbeiten fertig bin wird das Werkzeug gereinigt, was so viel heist... mit einem feuchten Lappen drüberwischen und bei Bedarf Scharniere, Lager, usw. etwas ölen oder schmieren.

 

Brutus  
Ihr dürft übrigens auch gerne Fotos eurer Werkstatt oder von den Werkzeugwänden- und Schränken hier zeigen, ich denke, da bekommt der eine oder andere mal etwas zu sehen, was er gerne auch so hätte.

 

Beim reinigen hängt es vom Werkzeug ab.
Teures wird natürlich pfleglicher behandelt wie irgendein billigkram.
Die Tage kam mal wieder die Kappsäge in Aktion. Die wird natürlich sofort gereinigt bevor sie an ihre Parkposition kommt.

 

Albert Einstein sagte einst:
Geniale Menschen sind selten ordentlich, ordentliche selten genial.

ein Praktikant von mir hat das genial gegen kreativ ersetzt,
und sagte dann immer " Wer Ordnung hält ist nur zu faul zum Suchen,
wir lassen uns alles Vorhalten, aber nicht die Faulheit"

Gereinigt wird bei mir alles in regelmäßigen Abständen,
da ich aber z.B. die Dekupiersäge fast tägich in Gebrauch habe,
wird sie nach Gebrauch abgebürstet und am WE gründlich gereinigt.

An meinem Ordnungssinn muss ich noch arbeiten
bei mir herrscht das "geordnete Chaos"

 

MicGro  
Mein Werkzeuge die einen Koffer haben werden darin auch auf bewahrt, natürlich werden die Werkzeuge nach Gebrauch erst gereinigt bevor ich sie aufräume.
Stechbeitel, Bohrerkiste, Zangen, usw hängen an eine Spannplatte über der Werkbank.
Bin aber noch am Werkstatt einrichten, Bilder gibt es in meinem Projekt "Meine Werkank" oder im Profil zu sehen.

 

weil ich immer mehrere Projekte gleichzeitig abwickle, ist es eine Mischung aus Ordnung und Chaos.
Profilmesser liegen nach Nummern geordnet in Schubladen, Werkzeuge, Anlaufringe usw liegen im gleichen Schrank. Für spezielle Sachen habe ich Schuladen mit Verbrauchsmaterial usw.

Es gibt eine Schublade "Messen" - Zollstöcke, Schmiegen, Winkel, Universalmessgerät...
"Elektro" - Lötkolben, Stromprüfer, Klemmen ...
"Tackern" - Klammern, Ausziehhilfe, kleiner Hammer ...
"Löcher" in Wände Bohren - Bohrer, Dübel, Gipsschale ...
"Kleben" alle möglichen Klebstoffe und Isopropyalkohol


die Schubladen ziehe ich raus und nehme sie dahin mit, wo ich sie brauche

ein halbes dutzend Pinsel habe ich mit Kabelbinder versehen und sie hängen durch die Werkstatt verstreut - ganz praktisch um Werkstücke mal schnell staubfrei zu machen

Die Maschinen lagere ich in Regalen rechts und links vom Werktisch. Ihre Position wechselt ständig, weil sie ständig in Benutzung sind. Koffer sind mir zu zeitaufwändig.

auf einer großen Magnettafel sind meine ToDoes und alles mögliche.

 

Susanne  
Geniales Thema, Brutus!!

Und schönes Zitat, Sandburg! Demnach müssten wir ein ziemlich genialer Haushalt sein

Trotzdem liebe ich Ordnung. Über geordnetes Werkzeug und sortiertes Zubehör und Material kann ich mich wochenlang richtig freuen. Eben so lange, bis es wieder hier, da und dort gebraucht wird, und dann im ganzen Haus verteilt herumliegt, bis die Arbeit getan ist.
Auch dann weiß ich allerdings immer, wo alles ist. Vorausgesetzt, ich hab es selbst gebraucht.

Ärgerlich ist es, wenn meine großen Kinder bauen, so wie neulich. Denn die sind, um Sandburgs Zitat aufzugreifen, offenbar deutlich "genialer" als der Rest der Familie.
Das eine oder andere Zubehör suche ich bis heute, und es kann sich eigentlich nur irgendwo zwischen zwei Trockenbauwänden befinden, denn sonst habe ich schon das ganze Haus auf den Kopf gestellt.
Elektrowerkzeug wird übrigens immer umgehend nach Gebrauch ordentlich gesäubert und verstaut. Das machen immerhin selbst die Kinder schon so.

Anläßlich meiner Suchaktionen sortiere ich dann allerdings wieder alles schön durch und freue mich dann über die Ordnung. Eben bis zum nächsten Projekt...

 

Mir ist immer wichtig beim Arbeiten Platz und Ordnung zu haben. Da bin ich mitunter sehr penibel und meine Werkbank wird auch nass abgewischt In den Schränken geht es so, ist auch schwer bei Platzmangel richtig Ordnung zu halten. Mit den Werkzeugen übertreibe ich die Sauberkeit nicht. Es sind nunmal Gebrauchsgegenstände und ob da nun etwas Späne an der Säge hängen, ist der ziemlich egal. "Paniert" sind meine Werkzeuge deswegen natürlich nicht und meine PCM wird auch regelmäßig abgesaugt.


Nun ein Aufruf meinerseits:

Geht jetzt (nach dem Lesen) in die Werkstatt, den Keller, die Garage.... und macht ein Bild ohne vorher irgendetwas zu verändern. Wer traut sich und zeigt seinen aktuellen Ordnungszustand?


Ich gehe nachher sicher nochmal raus eine dampfen und werde Bilder machen.

 

@Ricc
für diese Art Blödsinn bin ich ja immer gerne zu haben ;-)
aber was soll ich / sollen wir denn prominent platzieren, damit Du sicher sein kannst, dass das Bild frisch ist?
Einen Suppenteller mit Löffel?
oder was?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht