Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Ölen und Beizen

01.11.2012, 07:27
Hallo,
ich möchte Fichtenholz etwas dunkler bekommen, in die Richtung Eiche hell.

Dafür hatte ich mich beraten lassen und bin nun komplett verwirrt.

Als erstes war ich im Farbfachhandel. Der Verkäufer riet mir zu einer Wasserbeize und anschließenden ölen mit Hartöl.
Später war ich im Baumarkt und schaute was die so haben. Der Verkäufer meinte das Beizen und Ölen überhaupt nicht geht. Das Öl könnte die Pikmente der Beize wieder herausholen.
Er sagte ich solle mir ein farbliches Öl anmischen lassen.

Nun weiss ich nicht wer nun recht hat oder was das beste wäre. Also ich möchte ein Kinderbett von Fichte auf Eiche hell bekommen mit Öl.

Entweder erst Wasserbeize und dann ein paar schichten Hartöl
Oder Öl (farbliches) im Baumarkt anmischen lassen?

Vielen Dank euch
 
Wasserbeize ölen Wasserbeize ölen
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
9 Antworten
Hallo,

in der Tat ist Beizem und anschließendes Ölen nicht ideal. Es geht zwar, aber beim Ölen löst du die Beize wieder an, wodurch diese verschmiert wird und oft auch wieder ein wenig heller wird. Ein pigmentiertes Öl wäre eine Möglochkeit. Osmo bietet einige pigmentierte Hartwachsöle an. Du kannst aber auch Osmo Dekorwachs in einem passenden Farbton nehmen. Die Produte von Osmo lassen sich auch untereinander mischen, sollte der gewünschte Farbton nicht verfügbar sein.

Dir sollte jedoch klar sein, dass der Farbton, den du am neuen Möbel hast auch bei einer pigmentierten Oberfläche nochmal mit der Zeit ein wenig dunkler wird.

Gruß

Heiko

 

was ich Dir wärmstens empfehlen kann, setze dich direkt mit einem hersteller in verbindung, wenn Du Interesse hast, schicke ich Dir eine PN mit Kontaktdaten eines namhaften Herstellers, welcher mir bei der Behandlung meiner restaurierten Treppe klasse geholfen hat, dort bekommt man super Tips

 

Vielen Dank euch für die Tipps.

Habe auch doityourselfgirl Rat befolgt und mal an Clou gemailt.

Es ist wahr das Wasserbeize sich löst. Auch später beim feucht abwischen. Das Öl versieget diese nicht gut.

Als alternative wurde mir Clou Beize B11. Nach der Trocknung ist diese wasserfest und kann dann auch mit einem Öl überarbeitet werden.
Oder das mischen von Öl mit Pigmenten.

Ich denke ich werde die speziele Beize mal testen und dann entscheiden.

 

funktioniert schon
firma complex macht es generel
firma Adler hat es jetzt auch im program bei Adler muß die Beize mit Legnofix fixiert werden
firma Heidelberg macht es auch
wenn du öl einfärbst das funktioniert nur bedingt eingefärbtes öl ergibt einen negativen holzkarakter
der nicht jedem gefällt mit Beizen und danch ölen stehen alle möglichkeiten der Farbgebung offen

glg hozwurm

 

Alternativ ist auch ein Wachs darüber bzw. ein eingefärbtes Wachs. Bietet z.B. Pigrol an auch Farbig. Oder aber eine Holzlasur auf Wasserbasis. Dürfte wahrscheinlich sogar die schnellere Variante sein. 1 -3 Lasuranstriche, je nach Intensität des Farbtones. Zudem sind diese oft auch speziell für Kinderspielzeug freigegeben.

 

Zitat von hargon
Vielen Dank euch für die Tipps.

Habe auch doityourselfgirl Rat befolgt und mal an Clou gemailt.

Es ist wahr das Wasserbeize sich löst. Auch später beim feucht abwischen. Das Öl versieget diese nicht gut.

Als alternative wurde mir Clou Beize B11. Nach der Trocknung ist diese wasserfest und kann dann auch mit einem Öl überarbeitet werden.
Oder das mischen von Öl mit Pigmenten.

Ich denke ich werde die speziele Beize mal testen und dann entscheiden.
Irgendwie blick ich da jetzt nicht so ganz durch.
Eine Wasserbeize löst sich, aber es wird Clou Beize B11 empfohlen, die auf Wasserbasis ist?
Wäre da nicht eher die B1-Beize von Clou geeignet?

 

Hi Fussel,

ich möchte dir hierzu gern die umfangreiche Antwort von Clou zitieren:
"
Eine „normale“ Beize ist tatsächlich nicht unter einem Öl zu empfehlen, weil die Farbstoffe/Pigmente nur bedingt durch ein Öl gefestigt werden können. Spätestens wenn die Oberflächen feucht abgewischt werden, wird die Beize angelöst (sie blutet aus), diese Kombination wäre zumindest für ein Kinderbett ungeeignet, bei z.B. einer Deckenverkleidung hätte ich weiniger Bedenken.

Als Alternative zu der Pulverbeize zur Einfärbung geht in der Kombination mit einem Öl sonst nur die „Aqua Clou Holzbeize B11“, diese Beize ist nach der Trocknung wasserfest und kann dann auch mit einem Öl überarbeitet werden, als Endschicht ist das „Hartwachs-Öl“ dem Hartöl vorzuziehen (es wird ein feiner Wachsfilm über der Beize gebildet).

Eine weitere Alternative ist die Möglichkeit der Einfärbung des Öls / Hartwachs-Öls mit den Pigmentpasten unserer Tochterfirma Asuso „Asuso-Pigmentpasten“, hier sind allerdings weniger Farben möglich als bei Beizen, auch sind Beizen intensiver ein der Einfärbung."

 

Geändert von hargon (06.01.2014 um 14:48 Uhr)
Danke für deine Ausführungen, hargon, auch wenn ich sie jetzt erst lese.
Ich habe inzwischen gute Erfahrungen mit eingefärbtem Fußboden-Hartöl gemacht, das ich anschließend noch mit Hartwachsöl bzw. Arbeitsplatten-Hartöl behandelt habe.
Mit ein bisschen Armschmalz glänzt es bei Letzterem auch gut, und bisher konnte ich keine Pigmentabreibung feststellen.

 

Ist Richtig, die Farbe verblasst mit der Zeit. Weiß nicht wie es bei Clou ist, aber wirst du ja sehen.
Würde es mit einem dunklen öl probieren.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht